Unser Service für Journalisten

Die Pressearbeit der Messe Karlsruhe

Unser Presseteam informiert die Medien regelmäßig über kommende Veranstaltungen und Neuigkeiten aus unserem Unternehmen. Darüber hinaus können Sie uns als Journalist jederzeit persönlich ansprechen, wenn Sie Informationsmaterial und Fotos benötigen oder einen Interviewwunsch haben. Es ist unser Anliegen, transparent und fair mit den Medien zu kommunizieren.

↳ Pressemitteilungen

↳ Presseakkreditierung bei der Messe Karlsruhe

↳ Social Media Kanäle der Messe Karlsruhe

↳ Weitere Informationen für Journalisten

Aktuelle Pressemitteilungen der Messe Karlsruhe

2019-10-09
Vergnügliche Lichtblicke voller Heiterkeit und Humor im Karlsruher Kongresszentrum

Karlsruhe, 09.10.2019 – In den nächsten Wochen hat das Karlsruher Publikum wieder gut lachen: Der bauchredende Puppenspieler Sascha Grammel und Stimmenimitator Andreas Müller zeigen humorvoll, was sie stimmlich draufhaben, während Loriots unvergleichliche Sketche für einen fröhlichen Rutsch ins neue Jahr sorgen.

Endlich wieder auf Tour ist Andreas Müller: Der SWR3 Comedy-Chef ist ausgezogen, um die Lachmuskeln von ganz SWR3-Land zu strapazieren und macht dabei am 21. Oktober auch Halt im Karlsruher Konzerthaus. Im Schlepptau hat der Stimmenimitator seine beliebten Charaktere wie Mutti Angie oder den Ernährungsprofi Calli.

Am 10. Dezember bringt der sympathische Puppet-Comedy-König Sascha Grammel das Karlsruher Publikum mit seinem vierten Live-Programm FAST FERTIG! in der Schwarzwaldhalle zum Lachen. In diesem bisher verrücktesten und emotionalsten Bühnenspektakel hat es den Puppenspieler und seine skurrile Puppen-Mannschaft auf eine einsame Trauminsel verschlagen. Mit dabei sind natürlich die "Big Three" aus Grammels Puppet Comedy: der nach weiterhin unbestätigten eigenen Angaben adelige Adler-Fasan und Saschas Alter Ego Frederic Freiherr von Furchensumpf, der Hamburger Ernährungswissenschaftler und Fast-Bestsellerautor Professor Doktor Peter Hacke und natürlich die zuckerzuckersüße, naiv-bezaubernde und zeitlos wunderschöne Schildkrötendame Josie. Aber auch der berlinernde, blaue Ex-Stubentiger und Katzenfisch Mieze, die sympathische und einfach gestrickte Glubschaugen-Socke Außer Rüdiger und viele weitere Figuren schauen vorbei, wenn Sascha Grammel fast zwei Stunden am Stück mit sich selbst redend Puppen spielt.

Die besten musikalischen und szenischen Sketche eines unbestrittenen Meisters des Alltagshumors präsentiert Thorsten Hamer mit Ensemble und Band an Silvester beim großen Loriot Abend im Konzerthaus Karlsruhe, der von Claudia Wegner veranstaltet und von der Highlight-Concerts GmbH durchgeführt wird: Vicco von Bülow, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Loriot, hat Humorgeschichte geschrieben und viele unvergessliche, witzige Kostbarkeiten hinterlassen, die Situationen, in denen Menschen aneinander vorbeireden, auf unnachahmliche Weise aufs Korn nehmen. Da ist zum Beispiel die berühmte Ente, die Herr Müller-Lüdenscheidt in der Badewanne zu Wasser lässt, der sprechende Hund, Liebe im Büro oder das legendäre Frühstücksei.

Andreas Müller, SWR 3 Comedytour 2019, Termin: 21. Oktober 2019, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Sascha Grammel , FAST FERTIG!, Termin: 10. Dezember 2019, 20.00, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Schwarzwaldhalle

Der große Loriot Abend - Die besten Sketche live!, Termin: 31. Dezember 2019, 19.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

2019-10-08
Mitreißend irisch: Folk und Stepptanz im Konzerthaus Karlsruhe

Karlsruhe, 08.10.2019 – Irish Folk und irischer Stepptanz berühren und begeistern gleichermaßen. Im Karlsruher Konzerthaus zeigen mit dem Irish Folk Festival und den Danceperados of Ireland gleich zwei Shows, dass den Iren Musik, Tanz und Gesang im Blut liegen und untrennbar mit der irischen Tradition und Geschichte verbunden sind.

Mànran
Mànran, Schottlands mehrfach ausgezeichneter, führender Scot Rock Band ist beim Irish Folk Festival dabei (Foto: Sam Hurt).

Ein musikalisch einmaliges Erlebnis ist das Irish Folk Festival am 18. Oktober 2019: Das dreistündige Konzert beginnt mit ruhigen, erdigen und oft mythischen Tönen, die sich bis zur Pause merklich steigern und spätestens dann zum mitreißenden Orkan werden, wenn alle vier Programmpunkte die Bühne zur gemeinsamen Session betreten. Einen solchen musikalischen Sturm werden die Künstler der neuen Tour „The calm before the storm“ heraufbeschwören. Caroline Keane und Tom Delany begeistern mit einer wunderbaren Klangkombination aus Uillean Pipes mit Rohrblättern und einer Concertina mit Zungen aus Metall, mit der sie traditionelle irische Musik auf eine innerlich tief berührende Weise vermitteln. Der Multiinstrumentalist Barry Kerr, der meisterhaft Gitarre, Uillean Pipes, Whistles und Flute spielt, ist nach seinem Auftritt 2015 zum zweiten Mal beim Irish Folk Festival dabei. Ein mehrstimmiges Fiddlespiel erwartet die Besucher bei „The Fitzgeralds“: Die drei Geschwister Kerry, Julie und Tom bieten in ihrem Repertoire irische Tradition mit Einsprengseln aus Bluegrass, French-Canadian und Jazz. Oft schaffen zwei Fiddles eine groovende Polyrhythmik und die dritte Fiddle tobt sich dann in halsbrecherischen Soli auf diesem Fundament aus. Als Krönung steppen die Drei, die sowohl im amerikanischen Tap als auch in der irischen Tradition Trendsetter sind, zu ihrer Musik. Bei Mànran, Schottlands mehrfach ausgezeichneter, führender Scot Rock Band gibt es eigene Songs und eine Auswahl der besten Scottish und Irish Folk Klassiker zu hören. Gesungen wird sowohl auf Gälisch als auch Englisch.

Die Danceperados of Ireland auf der Bühne.
Die Danceperados of Ireland auf der Bühne (Foto: Gregor Eisenhuth).

Die Danceperados of Ireland, eine Gruppe erstklassiger und international mehrfach ausgezeichneter Tänzer, Musiker und Sänger, werden ihr Publikum mit lebendigem und authentischem, irischem Stepptanz am 10. Januar 2020 begeistern. Die Choreographien stammen vom zweimaligen „World Champion“ Michael Donnellan, der sowohl Solist bei Riverdance als auch bei Lord of the Dance war. Im aktuellen Programm „Whiskey you are the devil“ erzählen die Künstler mit Musik, Tanz und Gesang die Geschichte des Irischen Whiskeys und nehmen die Karlsruher Zuschauer mit auf eine Tour durch illegale Pubs, genannt „Sheebens“, und in die USA zur Zeit der Prohibition, in der irische Gangster das flüssige Gold schmuggelten und die Sheriffs clever austricksten. Auch bizarre irische Gesetze wie die „Holy Hour“ oder „bona fide traveller“ dürfen dabei nicht fehlen und lassen den Zuschauer amüsiert schmunzeln. Eine auf Musik und Tanz fein abgestimmte Multivision mit irischen Landschaften und Motiven rund um den Whiskey gibt dem Publikum das Gefühl, mittendrin – also in Irland – zu sein.

Irish Folk Festival, The calm before the storm-Tour 2019, Termin: 18. Oktober 2019, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Danceperados of Ireland, Whiskey you are the devil, Termin: 10. Januar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

2019-10-07
Winzer-Service Messe weiterhin in Karlsruhe

Neckarwestheim/Karlsruhe, 07.10.2019 – Die Messe Karlsruhe und die Winzer-Service Dienstleistungsagentur, Veranstalter der Winzer-Service Messe, haben ihre Zusammenarbeit verlängert. Damit wird Deutschlands derzeit größte Messe für Weinbau, Kellerwirtschaft, Obstbau, Brennerei, Marketing und Vertrieb auch weiterhin alle zwei Jahre auf dem Karlsruher Messegelände zu Gast sein. Bei der dritten Ausgabe der Fachmesse, die vom 27. bis 28. November 2019 in der Messe Karlsruhe stattfindet, werden circa 500 Aussteller auf mehr als 26.000 Quadratmetern in drei Messehallen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Für die kommenden Jahre verschiebt die Messe ihren Termin und wird zukünftig im Februar veranstaltet. Das Datum der vierten Ausgabe der Fachmesse steht bereits fest: Vom 10. bis 12. Februar 2021 wird die Winzer-Service Messe erneut ihre Tore öffnen.

„Die Verlängerung des bestehenden Mehrjahresvertrags bestätigt unsere jahrelange vertrauensvolle Partnerschaft. Ich freue mich, dass die Winzer-Service Dienstleistungsagentur weiterhin auf eine enge Zusammenarbeit mit der Messe Karlsruhe setzt“, kommentiert Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. „Die Winzer-Service Messe ergänzt als Fachveranstaltung für den Wein- und Obstbau hervorragend unsere RendezVino, die sich an Gastronomen und Wein-Liebhaber richtet.“

Auch Thomas Zeeh, Inhaber der Winzer-Service Dienstleistungsagentur, freut sich über die Vertragsverlängerung: „Die Messe Karlsruhe ist durch ihre zentrale Lage mitten in den deutschen Weinbaugebieten und die gute Infrastruktur ideal für die Winzer-Service Messe. Aus allen deutschen Wein- und Obstanbauregionen sowie den Nachbarländern Frankreich, Österreich und Schweiz ist das Karlsruher Messegelände gut zu erreichen. Der Standort, die sehr gute Zusammenarbeit und das Know-How der Messe Karlsruhe haben uns überzeugt. Zusätzlich zum optimalen Standort bekommt nun Deutschlands derzeit größte Messe für Weinbau, Kellerwirtschaft, Obstbau, Brennerei, Marketing und Vertrieb in Zukunft auch den bestmöglichen Veranstaltungszeitpunkt.“

2019-10-04
VDI nachrichten Recruiting Tag für Ingenieure und IT-Spezialisten

Karlsruhe, 04.10.2019 – Am 10. Oktober wird die Gartenhalle am Karlsruher Festplatz zum Magneten für stellensuchende Ingenieure. Auf dem VDI nachrichten Recruiting Tag können sich Young Professionals ebenso wie Erfahrene und Spezialisten der Branche zwischen 11 und 17 Uhr über potenzielle Arbeitgeber informieren, mit ihnen ins Gespräch kommen und viele weitere Angebote rund um Beruf und Karriere nutzen.

Ausstellung des VDI nachrichten Recruiting Tages
Am 10. Oktober findet in der Gartenhalle am Karlsruher Festplatz der VDI nachrichten Recruiting Tag statt (Foto: VDI Verlag).

Namhafte Unternehmen wie MAHLE, die invenio AG und die IQAir AG präsentieren sich auf Deutschlands führender Karrieremesse für Ingenieure und sind gezielt auf der Suche nach neuen Talenten. Da die digitale Transformation auch die Ingenieurbranche verändert, sind zudem Arbeitgeber für IT-Spezialisten vor Ort. An den beiden Job Boards Engineering und IT können Interessierte die konkreten, offenen Stellen der ausstellenden Unternehmen einsehen, um sich anschließend mit Unternehmensvertretern und Personalverantwortlichen über Anforderungsprofile, Karrieremöglichkeiten und das Unternehmen auszutauschen.

Abgerundet wird die kostenfreie Veranstaltung durch zahlreiche zusätzliche Angebote: Ein Vortragsforum bietet interessante und informative Vorträge wie „Bewerberflut: So bleibt man in Erinnerung“ und „Souveränes Auftreten im Beruf ist kein Zufall! Wie Umgangsformen und persönlicher Stil Ihre Fachkompetenz unterstreichen“ und ermöglicht es, aktuelle Fragen zu diskutieren. Bei der individuellen Karriereberatung können zukünftige Bewerber Personalexperten 20 Minuten gezielt Fragen zu ihrem beruflichen Werdegang stellen. VDI-Mitglieder erhalten sogar eine doppelt so lange exklusive Beratung. Ein Bewerbungsfoto-Shooting steht den Besuchern auch offen. Zudem können sich Ingenieure umfassend über Weiterbildungsmöglichkeiten und Stipendienangebote informieren und eine Mitgliedschaft in Deutschlands größter Ingenieurvereinigung, dem Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI), abschließen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung gibt es online unter www.ingenieur.de/karlsruhe/.

2019-10-02
Interview mit Biyon Kattilathu – „Erfolg hat drei Buchstaben: T.U.N.“ (anonym)

Karlsruhe, 02.10.2019 – Biyon Kattilathu steht für Motivation und positives Denken. Mit seinen Glücksbotschaften und Motivationsreden auf Facebook erobert der Erfolgstrainer das Netz und begeistert die Zuschauer auf seiner aktuellen Tour „Weil jeder Tag besonders ist“ in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am 16. Oktober macht er dabei auch Halt in Karlsruhe. Während seiner Doktorarbeit im Bereich Wirtschaftswissenschaften beschäftigte sich Biyon Kattilathu verstärkt mit dem Thema „Motivation“. Jetzt will er sein Wissen weitergeben und die Welt ein bisschen glücklicher machen. Wie – das hat er uns in einem Vorab-Gespräch verraten.

Biyon Kattilathu
Am 16. Oktober kommt Biyon Kattilathu ins Konzerthaus Karlsruhe (Foto: Dr. Biyon Kattilathu).

Herr Kattilathu, was fasziniert Sie am Thema Motivation?

Biyon Kattilathu: Das Thema „Motivation“ interessiert im Prinzip jeden von uns – und zwar ein Leben lang. Der eine sucht Motivation für den Sport. Ein anderer für den Job oder die Beziehung. Mich fasziniert daran, dass die Antwort bereits in uns liegt. So wie die Lösung für „Motivation“ auch in dem Wort selbst liegt: das „Motiv“ oder anders ausgedrückt: das „Warum“. Finden wir unser „Warum“, sind wir motiviert. Leider habe ich das Thema etwas verstaubt vorgefunden. Ich möchte das Thema attraktiv machen und Menschen mit einem Lächeln an wichtige Dinge ihres Lebens erinnern.

Was kann jeder Einzelne tun, um glücklicher zu werden bzw. wo fängt das Unglücklichsein für Sie an?

Also der Optimist und der Pessimist führen kein total unterschiedliches Leben. Der Optimist hat aber am Ende des Tages etwas mehr Spaß gehabt. Ich glaube, die meisten Menschen wären glücklicher, wenn sie aufhörten, anderen gerecht werden zu wollen und somit der wichtigsten Person gerecht werden: sich selbst. Tipps dafür habe ich viele: Vergleiche dich nicht. Habe keine Erwartungen an andere Menschen. Lerne „Nein“ zu sagen. Sei bereit, Fehler zu machen. Triff mutige Entscheidungen. Das sind aber alles Dinge, die wir bereits wissen. Und deswegen ist es entscheidend, vom „Kenner“ zum „Könner“ zu werden. Also – im Kleinen angefangen - Dinge auch umzusetzen.

Das ist manchmal wohl leichter gesagt als getan. Wie kann man es schaffen, zum Könner zu werden?

Indem man es einfach macht. Ich weiß selbst aus eigener Erfahrung, dass es nicht immer einfach ist. Aber alles, war am Anfang schwer, bevor es einfach wurde. Fragt man Leute, die es geschafft haben, nach ihrem Geheimnis, wird jeder sagen: „Ich habe es einfach getan.“ Und deswegen halte ich mich da an ein bekanntes Zitat: „Erfolg hat drei Buchstaben: T.U.N.“

Ein Achtstundenjob, Kinder, der Haushalt – welche Tipps geben Sie, um die Lebenszeit sinnvoll zu nutzen und mehr davon zu haben?

Wie viel Lebenszeit uns wirklich bleibt, weiß niemand. Und deswegen ist es umso entscheidender, die Zeit, die man hat, bewusst zu erleben. Beim Job zu sein, bei den Kindern zu sein, beim Haushalt zu sein. Dabei sollte man auch ehrlich zu sich selbst sein und Dinge hinterfragen. Heutzutage ist Flexibilität und die Bereitschaft für Veränderung ein entscheidender Faktor für persönliches Glück. Frage Dich zum Beispiel zwischendurch: „Wann habe ich das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?“. Und schon verspürt man die Lust auf etwas Neues. Und darum geht es doch auch. Das ganze Leben ist eine Reise. Ankommen wird man sowieso nicht. Also sollten wir alles tun, um den Weg bestmöglich zu genießen. Wer begleitet Dich auf Deiner Reise? Was tust Du auf Deiner Reise? Machst Du auch manchmal Halt auf Deinem Weg und schaust zurück und klopfst Dir auf die Schulter, weil Du schon so einiges gemeistert hast auf Deinem Weg?

Sie touren seit Mai unter dem Motto „Weil jeder Tag besonders ist“ durch Deutschland – und das nun ein Jahr lang. Am 16. Oktober kann man Sie im Karlsruher Konzerthaus live erleben. Was dürfen Ihre Besucher erwarten?

Eine spannende, inspirierende und humorvolle Reise durchs Leben. Und wer mutig genug ist, erkennt, dass diese Reise eine Reise zu sich selbst ist. Ich habe einen hohen Anspruch an mich selbst und habe mein Ziel an unser gesamtes Team so kommuniziert: „Jeder, der diese Show besucht, soll sie glücklicher wieder verlassen.“

Zum Abschluss noch eine persönliche Frage: wie motivieren Sie sich selbst an Tagen, an denen sie lieber im Bett bleiben würden. Oder gibt es diese Tage bei Ihnen überhaupt nicht?

Nein, die gibt es nicht! Natürlich gibt es sie. Das kommt immer ganz darauf an: Kann ich es mir leisten, im Bett zu bleiben, bleibe ich im Bett. Wenn nicht, dann mache ich mir den Grund fürs Aufstehen ganz bewusst. Also: Warum sollte ich jetzt aufstehen? Was ist mein großes Warum? Wer ein starkes „Warum“ hat, kann viele „Wie“ ertragen.

2019-09-24
Krönender Abschluss der 7. Karlsruher Literaturtage: Rafik Schami liest im Konzerthaus

Karlsruhe, 24.09.2019 – Rafik Schami, einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart, kommt auf Einladung der Literarischen Gesellschaft, der Messe Karlsruhe und der Stephanus-Buchhandlung am 14. Oktober für eine Lesung ins Konzerthaus Karlsruhe. Zum Abschluss der 7. Karlsruher Literaturtage (6. bis 14. Oktober) nimmt der erfolgreiche Autor sein Publikum in sein neues Werk „Die geheime Mission des Kardinals“ (2019) mit.

In dem Roman wird 2010 die Leiche eines Kardinals in einem Fass mit Olivenöl an die italienische Botschaft in Damaskus geschickt – noch herrscht Frieden in Syrien. Kommissar Barudi will das Verbrechen mit Hilfe des Kollegen Mancini aus Rom aufklären, doch die Kommissare fallen in die Hände von bewaffneten Islamisten.

Rafik Schami, geboren 1946 in Damaskus, lebt seit 1971 in Deutschland und promovierte 1979 zum Doktor der Chemie. Sein Werk wurde in 33 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Karlsruher Hermann Hesse Literaturpreis 1994. Zuletzt erschien unter anderem sein Roman "Sophia oder Der Anfang aller Geschichten" (2015).

Weitere Informationen zu Rafik Schami gibt es unter www.rafik-schami.de. Das komplette Programm der 7. Karlsruher Literaturtage ist unter www.literaturtage-karlsruhe.de abrufbar.

2019-09-19
125 Jahre KSC: Jubiläumsfestakt im Konzerthaus Karlsruhe

Karlsruhe, 19.09.2019 – Der Karlsruher Sport-Club feiert Geburtstag: Vor 125 Jahren – am 6. Juni 1894 – wurde der Verein gegründet. Um das runde Jubiläum gemeinsam zu begehen, veranstaltet der KSC am 24. September einen Festakt im Karlsruher Konzerthaus. Die geladenen Gäste erwartet ab 19 Uhr ein festliches Programm, das die bewegte Vereinsgeschichte Revue passieren lässt. Filme und Darbietungen verschiedenster Art werden die Höhen und Tiefen der vergangenen 125 Jahre des Vereins beleuchten und viele Emotionen und Erinnerungen wecken. Zu den Festrednern gehört der ehemalige Welttorhüter Oliver Kahn, der seine fußballerische Karriere bei den Blau-Weißen startete. Bereits mit sechs Jahren begann der Titan mit dem Fußballspielen, wurde 1987 zum Profi und stand auch 1993 beim Wunder vom Wildpark im Tor, als der KSC den FC Valencia in einem UEFA-Pokal-Spiel mit 7:0 schlug.

Mitgliederversammlung in der Messe Karlsruhe

Nur wenige Tage nach dem Festakt im Konzerthaus Karlsruhe wird die Messe Karlsruhe zum Treffpunkt aller KSC-Mitglieder, wenn am 12. Oktober die jährliche Mitgliederversammlung stattfindet. Bei der Versammlung wird das KSC-Präsidium, das aus dem Präsidenten und zwei Vizepräsidenten besteht, gewählt. Alle rund 8.500 Vereinsmitglieder können daran teilnehmen.

2019-09-17
Street Food at its best: Moderne Kulinarik auf dem Festplatz

Karlsruhe, 17.09.2019 – Ob saftiger Burger, würziges Curry oder exotischer Sushi Burrito – am 5. und 6. Oktober begeistert das Street Food Festival auf dem Karlsruher Festplatz wieder Food-Blogger, Probierfreudige und Schleckermäuler. Zahlreiche Foodtrucks und Stände vereinen an einem Ort eine exklusive Auswahl internationaler Küche und bieten jedem die Möglichkeit, Essen in einem lebhaften Rahmen zu erkunden, zu entdecken und zu genießen. Von süß bis salzig, von klassisch bis neu interpretiert können sich Genießer raffinierter Gerichte für zwei Tage durch die geschmacklichen Highlights der aufregenden Street Food Küche probieren.

Street Food Festival auf dem Karlsruher Festplatz
Am 5. und 6. Oktober begeistert das Street Food Festival auf dem Karlsruher Festplatz wieder Food-Blogger, Probierfreudige und Schleckermäuler (Foto: Luisa Zeltner).

Alle, die am Herd etwas Besonderes zu bieten haben - egal ob Food Truck, Küchen-Chef oder passionierter Hobby-Koch - kommen beim Street Food Festival zusammen, um ihre Küchenkunst zu präsentieren. Gekocht wird mit viel handwerklichem Geschick und frischen, regionalen Zutaten direkt vor den Gästen. Diese können beim Live-Cooking altbekannten und neuen Street Food Anbietern über die Schultern schauen, spannenden Geschichten lauschen und Feedback geben.

Das beste Street Food wird am Ende des Festivals mit dem Street Food Award ausgezeichnet. Gemeinsam mit einer Jury können die Besucher entscheiden, welcher Anbieter durch Kreativität, Handwerk und Qualität überzeugen konnte und die Trophäe erhält. Dazu müssen sie nur ein Foto von ihrem favorisierten Street Food mit dem Hashtag #streetfoodaward bei Instagram posten. Das schönste Food-Bild, welches unter #streetfoodaward gepostet wird, wird ebenfalls mit einem Preis belohnt.

Street Food
Gemeinsam mit einer Jury können die Besucher entscheiden, welcher Anbieter durch Kreativität, Handwerk und Qualität überzeugen konnte und ausgezeichnet wird (Foto: Luisa Zeltner).

Aber nicht nur die Speisen überzeugen durch höchste Qualität, auch ihre Verpackung ist nachhaltig: Seit 2018 ist das Street Food Festival plastikfrei. Alle Anbieter verwenden ausschließlich Einweggeschirr aus nachwachsenden recycelbaren Rohstoffen. Um das Ziel „Zero-Waste Street Food Festival” zu erreichen, werden in einem Pilotprojekt unter wissenschaftlicher Begleitung die während des Festivals dennoch entstehenden Abfälle kompostiert.

Das Street Food Festival ist am Samstag, den 5. Oktober, von 12 - 22 Uhr und Sonntag, den 6. Oktober, von 12 - 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter: www.street-food-festival.de

2019-08-13
Erste F.A.Z.-Konferenz Digitalisierung & Recht in Karlsruhe

Kann man Erfindungen künstlicher Intelligenz patentieren lassen? Wer haftet beim Einsatz autonomer Systeme? Wie lange müssen IT-sicherheitsbezogene Softwareupdates zur Verfügung gestellt werden? – Die Digitalisierung konfrontiert Unternehmen nicht nur mit technischen und betriebswirtschaftlichen Herausforderungen, sondern wirft auch eine Vielzahl rechtlicher Fragen auf. Am 25. September beleuchtet die F.A.Z.-Konferenz Digitalisierung & Recht erstmals die juristischen Aspekte der Industrie 4.0 und des Einsatzes von künstlicher Intelligenz, Internet of Things, Big Data Analytics oder digitalen Plattformen im Unternehmensalltag. Geschäftsführer, Unternehmensjuristen und Projektjuristen aus dem Bereich Digitalisierung und Digitalverantwortliche diskutieren im Kongresszentrum Karlsruhe die rechtlichen Herausforderungen der digitalen Transformation, um die Chancen des digitalen Fortschritts optimal zu nutzen.

Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, freut sich über die Durchführung der F.A.Z.-Konferenz Digitalisierung & Recht in Karlsruhe: „Als die F.A.Z. ihr neues digitales Angebot ‚Frankfurter Allgemeine Einspruch‘ speziell für Juristen eingeführt hat, sind wir als Veranstalter und Gastgeber von Messen und Kongressen auf den Verlag mit der Idee einer gemeinsamen Konferenz zugegangen. So ist eine Veranstaltung entstanden, für die die Stadt Karlsruhe den idealen Rahmen bietet“. An kaum einem Standort treffen die beiden Themen Digitalisierung und Recht so aufeinander wie in Karlsruhe: Die Stadt, in der die erste E-Mail versendet wurde und die das Zentrum des autonomen Fahrens in Deutschland ist, ist gleichzeitig der wichtigste Gerichtsstandort Deutschlands.

„Mit der F.A.Z.-Konferenz Digitalisierung & Recht möchten wir das Portfolio unserer F.A.Z.-Konferenzen um eine wichtige Veranstaltung für die nächsten Jahre erweitern. Wir bieten unseren Teilnehmern eine exklusive Plattform mit hochkarätigen Sprechern, praxisnahen Inhalten und Möglichkeiten für den professionellen Austausch unter Entscheidern“, führt Dominik Heyer, Geschäftsführer der Frankfurt Business Media GmbH – Der F.A.Z.-Fachverlag aus.

Am Vorabend der Konferenz werden die juristischen Herausforderungen im digitalen Zeitalter anhand realer Beispiele und Demonstrationen in den Living Labs des FZI Forschungszentrums Informatik, das zu autonomem und vernetztem Fahren forscht, anschaulich verdeutlicht. Keynotes, Impulsvorträge und parallele Workshops informieren über die rechtlichen Fragestellungen von Themenkomplexen wie künstliche Intelligenz, Digitalisierung im Mittelstand, Smart Contracts, Cyber Security, Haftung und Versicherung. Dr. Klaus Bacher, Richter am Bundesgerichtshof Karlsruhe hält die Eröffnungs-Keynote mit dem Titel „Recht 4.0 – Revolution oder Evolution?“, in der er der Frage nachgeht, ob die rechtlichen Rahmenbedingungen einer grundlegenden Anpassung an die neuen Verhältnisse der digitalen Transformation bedürfen oder ob das geltende Recht bereits Ansatzpunkte bietet, um die neuen Probleme zu lösen.

Programm und Anmeldung unter www.faz-konferenzen.de/digitalisierung-recht.

2019-06-12
Der Aufbau läuft: Ninja Warrior Germany startet am Freitag in der dm-arena

Neu ist in diesem Jahr, dass sich die beste Frau aus jeder Vorrunde bei entsprechender Leistung für das Halbfinale qualifizieren kann und dass die beste Frau der gesamten Show analog zum "Last Man Standing" zur "Last Woman Standing" wird. In Deutschland stand bislang noch keine Frau im Halbfinale oder im Finale. 2018 haben es in der dritten Staffel sechs Athletinnen bis in die Halbfinal-Qualifikation geschafft.

In der letzten Staffel wurde der "Mount Midoriyama" von "Last Man Standing 2018" Alexander Wurm zum ersten Mal fast bezwungen. 2019 könnte es damit den ersten deutschen "Ninja Warrior" geben.

Neu in Staffel 4 sind außerdem zahlreiche spektakuläre Hindernisse, an denen die Athleten ihr Können beweisen müssen. Moderiert werden alle Shows vom bewährten Dreier-Team Frank "Buschi" Buschmann, Jan Köppen und Laura Wontorra.

Weitere Informationen und Tickets unter: https://tickets.endemolshine.de/shows/270-ninja-warrior-germany

Die Moderatoren
Moderiert werden alle Shows vom bewährten Dreier-Team Frank "Buschi" Buschmann, Jan Köppen und Laura Wontorra. (Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius).
2019-05-27
Bilanz der Messe Karlsruhe deutlich besser als geplant

„Die Messe Karlsruhe hat ihre geplanten Ziele erneut übertroffen. Es freut mich besonders, dass der Geschäftsbereich Kongresse mit einem Umsatzerlös von 8,5 Millionen Euro rund 1,9 Millionen Euro über dem Plan liegt.“ Im Jahr 2018 war die Stadthalle, das Herzstück des Kongresszentrums, sanierungsbedingt zum ersten Mal ganzjährig geschlossen. Dazu Gabriele Luczak-Schwarz: „Dass die Schließung der Stadthalle nicht größere Dellen im Ergebnis hinterlässt, ist dem lösungsorientierten Handeln und engagierten Einsatz des Managements und der Mitarbeitenden der Messe Karlsruhe zu verdanken. Sie erarbeiten mit den Kunden immer wieder Lösungen, die typische ‚Stadthallen-Veranstaltungen‘ auch in den anderen Hallen oder im Messe Konferenz Center möglich machen.“

Die Bilanz der Messe Karlsruhe für das Jahr 2018 weist einen Gesamtumsatzerlös von 32,9 Millionen Euro aus. Damit erzielt die Gesellschaft den zweithöchsten Umsatz (2017: 33 Millionen Euro) ihrer Firmengeschichte und lag um 3,2 Millionen Euro über dem geplanten Umsatz.

Geschäftsbereich Messen mit höchstem Umsatzerlös seit Bestehen der Messe

Messe-Geschäftsführerin Britta Wirtz unterstreicht die sehr gute Entwicklung mit Blick auf den Geschäftsbereich Messen: „Das turnusbedingte Vergleichsjahr bei unserem Messe-Geschäft ist das Jahr 2016. Hier hatten wir ein ähnliches Portfolio im Eigenmessebereich und erzielten 20,5 Millionen Euro Umsatzerlös. In 2018 lagen wir um 3,3 Millionen Euro darüber und konnten einen Umsatz von 23,8 Millionen Euro verbuchen. Das ist ein Rekord. Und kompensiert teilweise die Schließung der Stadthalle.“

Operatives Ergebnis nur knapp unter Vorjahres-Rekord

Das operative Ergebnis (Deckungsbeitrag II) betrug 7,7 Millionen Euro und lag damit um nur 0,4 Millionen Euro unter dem bisherigen Rekord aus dem Jahr 2017 und 1,1 Millionen Euro über dem Plan. Faktoren für diesen Erfolg sind das organische Wachstum des Bestandsportfolios und die sukzessive Erweiterung des Eigenmesseportfolios. Einfluss hat ebenfalls die gefestigte Akzeptanz des Messegeländes, der Schwarzwald- und Gartenhalle für Kongresse und Events. Dazu Britta Wirtz: „Wir besitzen aktuell das wertigste Portfolio seit Bestehen des Unternehmens. Unsere Kunden schätzen die Produkte, die wir hier am Standort Karlsruhe anbieten, in ihrer Wertigkeit, und sind bereit, die von uns geforderten Preise zu zahlen. Das tun sie nur, weil sie aus unseren Eigen-Messen oder mit ihren Messen oder Kongressen und Firmen-Events als unsere Gäste selber ‚Wert schöpfen‘. ‚Wertig‘ heißt, dass wir deutlich verbesserte Deckungsbeiträge erzeugen.“

Betriebsergebnis leicht besser als geplant

Fast eine „Punktlandung“ gab es beim Betriebsergebnis. Der Jahresfehlbetrag der Messe Karlsruhe lag bei 12 Millionen Euro und damit 39.000 Euro unter dem Planansatz. In diesem Ergebnis ist bereits eine erhöhte Zuführung zur Vorsorgerückstellung für das Messegelände berücksichtigt, um zukünftig notwendige Maßnahmen, beispielsweise zur Gewährleistung der Betriebs- und Veranstaltungssicherheit, umsetzen zu können.

Schließung der Stadthalle lässt Anzahl der Kongresse vorübergehend sinken

Die Anzahl der jährlich stattfindenden Kongresse lag in den letzten Jahren immer deutlich über der Zahl 100. Seit 2016 ist hier eine Eintrübung durch die – damals noch bevorstehende – Schließung der Stadthalle zu verzeichnen, die im Jahr 2018 zu einer Anzahl von noch 85 Kongressen führte. Gabriele Luczak-Schwarz fasst die Situation zusammen: „Die Stadthalle ist dringend notwendig, wenn wir Neu-Geschäft – beispielsweise international ausgerichtete Wissenschaftskongresse – in Karlsruhe wollen. Der Ausbau des Kongressstandorts Karlsruhe ist ein Leitprojekt im IQ-Korridorthema Wirtschafts- und Wissenschaftsstadt des Dezernats 4. Nationale und internationale Messen und Kongresse tragen zur Wirtschaftskraft der Stadt bei und erhöhen der Strahlkraft. Nur mit einem attraktiven Standort kann es gelingen, in der Top-Liga der deutschen Kongressstandorte mitzuspielen.“ Eine modernisierte und neuesten technischen Standards entsprechende Stadthalle ist dafür unerlässlich.

Die Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, Britta Wirtz (links), und die Aufsichtsratsvorsitzende der Messe Karlsruhe und Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe, Gabriele Luczak-Schwarz, zeigen, wie man das Logo auch verstehen kann: als Bühne für Möglichkeiten (Foto: KMK).
Die Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, Britta Wirtz (links), und die Aufsichtsratsvorsitzende der Messe Karlsruhe und Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe, Gabriele Luczak-Schwarz, zeigen, wie man das Logo auch verstehen kann: als Bühne für Möglichkeiten (Foto: KMK).
Umsatzerlöse des Geschäftsbereichs
Umsatzerlöse des Geschäftsbereichs "Kongresse.
2019-05-27
Messe Karlsruhe präsentiert sich in neuem Design

Sichtbaren Ausdruck findet dies in einem neuen Logo, welches ab Mitte des Jahres eingeführt wird. Dazu erläutert Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe: „Der Charakter und das Selbstverständnis der Messe Karlsruhe haben sich in den zurückliegenden zehn Jahren grundlegend verändert. Diese Transformation wollen wir nun auch optisch zum Ausdruck bringen.“

Das Vorgängerlogo existiert mit kleinen Änderungen bereits seit 1997, im Jahr 2007 wurde der Claim „Ideen verbinden“ beigestellt sowie „Karlsruhe – Messen und Kongresse“ fest in das Logo integriert. „Wir haben gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden seit letztem Juni einen prüfenden Blick auf Mission, Vision und Positionierung der Messe Karlsruhe geworfen“, sagt Britta Wirtz. „Dabei haben wir festgestellt, dass es einen Wandel hin zu einem serviceorientierten, kundenfokussierten Messe- und Kongressveranstalter gibt, dessen Vision es ist, ein erfolgreicher und überregional bekannter Standort zu sein.“

Ein Logo mit vielen Bedeutungen

„Die Messe Karlsruhe vernetzt Menschen, verknüpft Wissen und gibt Emotionen eine Bühne – das wollen wir mit unserem Logo vermitteln“, sagt Britta Wirtz. „Aber auch die Vision eines bekannten Standorts, der IT-Cluster und heimliche IT-Hauptstadt ist, möchten wir optisch transportieren.“ Um diese Ziele zu erreichen, wurde der Standort Karlsruhe wesentlich klarer herausgestellt und das Nebeneinander von „Messe“ und „Kongress“ zugunsten der Überbegrifflichkeit „Messe“ aufgelöst. Ein Unterstrich, der sogenannte „Underscore“, ist dem Logo vorangestellt. Er bildet die Basis des dreidimensionalen Raums, in dem Messen und Kongresse stattfinden. Gleichermaßen steht er aber auch für Digitalität und kann als Verknüpfungszeichen oder Cursor gesehen werden. „Ganz besonders gefällt mir die Idee, dass der Unterstrich ganz abstrakt als Basis für etwas steht“, sagt Britta Wirtz. „Er kann eine Bühne, eine Plattform oder – im Digitalen gesehen – eine Verknüpfung von Zeichen darstellen. Der Underscore bleibt dabei offen für Vieles. Und Offenheit für Themen und Menschen und ihre unterschiedlichsten Bedürfnisse an Exponiertheit ist Grundlage unseres täglichen Handelns.“

Grafische Umsetzung ermöglicht vielfältigen Einsatz

Durch Kleinschreibung und Fettung wurde der Fokus auf den Standort noch verstärkt und der Logo-Charakter beschreibender Begriffe gewährleistet. Die Hausschrift DIN regular wurde beibehalten und das Farbspektrum weiter verschlankt zugunsten der bereits genutzten Farben Blau, Weiß und Schwarz. Weiß und Schwarz kommen als Farben des Logos nur zum Einsatz, wenn der Hintergrund es nicht anders zulässt oder die digitale Umsetzung einen starken Kontrast erfordert. Häufigen Einsatz soll das Logo in der Kommunikation der einzelnen Messen finden. Dass es sich hierbei optimal einfügt, aber auch deutlich als Absender erkennbar ist, war daher besonders wichtig. Je nach Anwendungsform präsentiert sich das neue Logo auch in einer einzeiligen Variante, die jedoch eine Ausnahme darstellen wird.

Neben Mitarbeitenden aus allen Bereichen der Messe Karlsruhe war das Team der Unternehmenskommunikation und der Grafik federführend bei der Entwicklung des neuen Logos und der Relaunch-Kampagne zu dessen Einführung. Extern begleitet wurde der Prozess durch die Agentur DSP aus Ettlingen, die auch die Einführungskampagne mitgestaltete.

Über die Messe Karlsruhe

Die Messe Karlsruhe zählt in Deutschland zu den etablierten Messe- und Kongressstandorten und ist ein führender Veranstalter in einer der stärksten Wirtschaftsregionen Europas. Jährlich bringt die Messe Karlsruhe knapp 8.000 Aussteller und 800.000 Besucher,Teilnehmer und Gäste in Karlsruhe zusammen. An zwei Standorten – der topmodernen Messe und dem innerstädtisch gelegenen, größten deutschen Kongresszentrum – finden mehr als 300 Messen, Kongresse, Kulturveranstaltungen und Tagungen statt. Neben einer Vielzahl von bekannten Publikumsmessen wie der offerta, richtet die Messe Karlsruhe auch zahlreiche im Markt führende Fachmessen aus wie die IT-TRANS, die LEARNTEC oder die NUFAM.

2019-05-10
Messe Karlsruhe präsentiert sich auf der IMEX

Auf der globalen Messe für Incentive-Reisen, Meetings und Events informieren die Karlsruher über das Hallen- und Raumangebot ihres Kongresszentrums und Messegeländes und stellen ihr neues Corporate Design vor. Geschäftsführerin Britta Wirtz wird außerdem am Vortag der IMEX-Eröffnung gemeinsam mit anderen Meeting- und EventstrategInnen bei der „She Means Business“-Konferenz über Frauen in Führungspositionen, Diversity und Geschlechtergleichstellung diskutieren und in einem Vortragsslot über ihren Karriereweg und Learnings daraus referieren.

Messen, Kongresse, Tagungen, Symposien, Firmenevents oder Kulturveranstaltungen – das innerstädtische Karlsruher Kongresszentrum und das zehn Kilometer entfernt gelegene Messegelände bieten die ideale Bühne für Veranstaltungen jeder Größe und Art. Das Kongresszentrum besteht aus vier Locations mit 28 Räumen und Sitzplätzen für bis zu 13.000 Personen. Damit ist es der größte innerstädtische Kongressstandort Deutschlands: Vom geschichtsträchtigen Konzerthaus im klassizistischen Stil über die legendäre Schwarzwaldhalle im Bauhausstil und die lichtdurchflutete Gartenhalle bis hin zur modernen, multifunktionalen Stadthalle, die gerade technisch und gestalterisch aufwendig renoviert wird. Auf dem Messegelände stehen darüber hinaus 52.000 Quadratmeter Fläche in vier Hallen zur Verfügung, inklusive einer Multifunktionsarena, und einem Konferenz Center für rund 2.000 Personen.

Beide Veranstaltungsstätten befinden sich im wirtschaftsstarken Südwesten, in einer der kaufkräftigsten Regionen Europas – in direkter Nähe zu Kunden, Lieferanten und Absatzmärkten sowie mit exzellenter nationaler und internationaler Anbindung.

Weitere Informationen zur Messe Karlsruhe unter
www.messe-karlsruhe.de und www.kongress-karlsruhe.de

Weitere Informationen zur IMEX unter
www.imex-frankfurt.com und https://de.imex-frankfurt.com/programm/she-means-business

Presseakkreditierung bei der Messe Karlsruhe

Spätestens 6 Wochen vor einer Veranstaltung können sich Medienvertreter bei uns ganz bequem online anmelden. Zur Akkreditierung besuchen Sie bitte die Internetseite der Messe oder Veranstaltung, für die Sie einen redaktionellen Besuch planen. So können wir Ihnen vorab Ihren Presseausweis vorbereiten und Ihnen Wartezeiten bei der Anmeldung vor Ort ersparen. Bitte beachten Sie unsere ↓ Akkreditierungsrichtlinien .

Bei Messen und Kongressen sind wir während der Öffnungszeiten im Pressebüro persönlich für Sie da und unterstützen Sie gerne mit Informationen, Fotos oder Kontakten zu Veranstaltern und Ausstellern.

Schnell und aktuell informiert sind Sie auch mit unseren Social Media Kanälen. Folgen Sie uns!

Weitere Informationen für Journalisten

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen