Unser Service für Journalisten

Die Pressearbeit der Messe Karlsruhe

Unser Presseteam informiert die Medien regelmäßig über kommende Veranstaltungen und Neuigkeiten aus unserem Unternehmen. Darüber hinaus können Sie uns als Journalist jederzeit persönlich ansprechen, wenn Sie Informationsmaterial und Fotos benötigen oder einen Interviewwunsch haben. Es ist unser Anliegen, transparent und fair mit den Medien zu kommunizieren.

↳ Pressemitteilungen

↳ Presseakkreditierung bei der Messe Karlsruhe

↳ Social Media Kanäle der Messe Karlsruhe

↳ Weitere Informationen für Journalisten

Aktuelle Pressemitteilungen der Messe Karlsruhe

2020-11-27
INVENTA und RendezVino in 2022 verschoben

Nachdem für die Messen zu Beginn des nächsten Jahres bereits erfolgreich neue Termine gefunden wurden, verschiebt die Messe Karlsruhe die INVENTA – Messe für Garten, Haus und Einrichtung sowie die parallel stattfindende Wein- und Genussmesse RendezVino in das Jahr 2022. Darüber hinaus wird der SBM Summit (Sustainable Building Materials) aufgrund thematischer Synergien parallel zur Demonstrationsmesse RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE stattfinden. Im Zuge der Verschiebungen im Messeportfolio wird das NEW HOUSING – Tiny House Festival um zwei Wochen nach hinten, auf den 2. bis 4 Juli 2021 verschoben.

Der aktuelle Verlauf der Corona-Pandemie sowie das seit dem 02. November bestehende Messeverbot sind die Gründe dafür, dass die Messe Karlsruhe ihr Veranstaltungsportfolio vorausschauend neu terminiert. Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe: „Es ist uns ein Anliegen, das Vertrauen von Ausstellern und Besuchern in die Planbarkeit von Messebeteiligungen zu erhalten. Im Sinne dieser Planungssicherheit haben wir uns unter den aktuellen Bedingungen daher schweren Herzens entschlossen, das Messeduo INVENTA und RendezVino 2021 auf 2022 zu verschieben.“

Die Entscheidung der Verschiebung der INVENTA trägt auch der Partner, der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V., mit. "Wenngleich die Verschiebung der INVENTA 2021 sehr bedauerlich ist, so ist dies zur jetzigen Zeit wohl die absolut richtige und vernünftige Entscheidung. Umso mehr freuen wir uns dann auf die Gartenpräsentationen in 2022“, so Verbandsgeschäftsführer Reiner Bierig.

Der SBM Summit – das Expertentreffen für nachhaltige und ökologische Baumaterialien, findet eine Woche früher als ursprünglich geplant statt. Als eintägiges Spezialprogramm wird dieses am 11. Juni das Fachmesseduo RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE begleiten. „Durch die Parallelität der Veranstaltungen, und insbesondere durch die Kombination der Themen Recycling und nachhaltige Baumaterialien, eröffnen sich Synergieeffekte für alle Veranstaltungsteilnehmer“, konstatiert Britta Wirtz.

Im Zuge der Verschiebungen im Messeportfolio wird der Termin für das NEW HOUSING – Tiny House Festival leicht angepasst. Europas größtes Tiny House Festival findet nun zwei Wochen später vom 2. bis 4. Juli 2021 in der Messe Karlsruhe statt.

2020-11-25
Messe Karlsruhe sendet per Live-Stream in die Welt

Die internationale Konferenz und Fachmesse IT-TRANS wird vom 1. bis 3. Dezember rein online stattfinden. Eine interaktive Event-Plattform ermöglicht den Teilnehmenden länderübergreifenden Dialog über Digitalisierung urbaner Mobilität. Referenten, Konferenzteilnehmer sowie führende Unternehmen und Start-ups werden sich dort austauschen sowie die Live-Streams des Konferenzprogramms und die Präsentationen der teilnehmenden Firmen per Video verfolgen. Live-Chats ermöglichen den Zuschauern, jederzeit Fragen zu stellen, die der Referent live beantwortet. Durch hinterlegte Online-Profile bekommen die Teilnehmenden Kollegen mit denselben Interessen vorgeschlagen und können sich mit ihnen in Videotelefonaten und Diskussionsrunden treffen und Daten austauschen.

Globales Branchentreffen IT-TRANS findet rein digital statt

„Wir wollen dem Sektor der öffentlichen Mobilität seine wichtige Branchenplattform auch in diesem Jahr bieten. Gerade in den Zeiten der Pandemie hat sich das Nutzungsverhalten der Verkehrsteilnehmer massiv verändert, zahlreiche digitale Tools für Passagiere, Verkehrsbetriebe und deren Steuerung sind dazu gekommen. Eine rein digitale Veranstaltungsvariante ist dabei aktuell Mittel der Wahl“, konstatiert Messe-Geschäftsführerin Britta Wirtz angesichts der Tatsache, dass die zunächst Anfang März geplante Messe coronabedingt nicht stattfinden konnte.

Die IT-TRANS ist eine hoch internationale Konferenz und Fachmesse, die normalerweise Gäste aus 60 Ländern nach Karlsruhe bringt. Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, haben die Messe Karlsruhe und ihr Co-Veranstalter, der Internationale Verband für öffentliches Verkehrswesen (UITP), nun auf ein digitales Format umgestellt. Die Messe Karlsruhe richtet für die digitale Ausgabe der IT-TRANS ein TV-Studio ein, in dem die Moderatoren und Dolmetscher arbeiten und von wo aus die vielen Video-Zuschaltungen zu einem Live-Stream verarbeitet werden, der von den Teilnehmern im Web verfolgt wird.

EVA und AStriD: TechnologieRegion Karlsruhe zeigt relevante Mobilitäts-Projekte

Die Notwendigkeit der Digitalisierung urbaner Mobilität hat sich während der Pandemie nochmals verdeutlicht. Der Einsatz digitaler Lösungen reicht von der Automatisierung und Elektrifizierung der Fahrzeugflotten über die Nutzung von Echtzeitdaten zur Fahrgastinformation und -prognose sowie Reparatur- und Wartungsplanung bis hin zu mobilem Ticketkauf. Auch bei aktuellen Herausforderungen wie der Kontrolle der Maskenpflicht, dem spontanen Umplanen von Fahrten oder der Vermeidung überfüllter Haltestellen können digitale Tools helfen.

Die Mobilitäts-Zukunftsforscher aus der TechnologieRegion Karlsruhe sind Vorreiter in zahlreichen Feldern und daher aktiv Mitwirkende an der IT-TRANS. Sie werden in ihrem Gemeinschaftsvortrag „Automated Public Transport“ ihre Forschungserkenntnisse und Produkte für künftige urbane Mobilität vorstellen. Die eng kooperierenden Institutionen in Karlsruhe (vom KIT über den Verkehrsverbund bis hin zum Volocopter) bilden dabei eine einzigartige Entwicklungs- und Anwendungslandschaft. So wird auf der IT-TRANS der vernetzt und autonom fahrende Kleinbus EVA Shuttle vorgestellt, der Menschen zwischen Haltestelle und Haustür transportiert und so das Problem der „letzten Meile“ löst. Die Interaktion autonomer Straßenbahnen auf einem voll automatisierten Straßenbahn Depot erprobt das KIT in seinem Projekt AStriD. Dabei erfolgen zeitintensive Rangierfahrten zum Abstellgleis oder durch die Waschanlage ganz ohne Fahrer. Forschungsergebnisse aus Karlsruhe werden mittels der IT-TRANS Verkehrsbetrieben in der ganzen Welt zugänglich gemacht.

Flexibel und unabhängig – Erwartungen an die Mobilität steigen

In einer Befragung des Instituts für Demoskopie Allensbach aus 2019 (deutsche Bevölkerung ab 16 Jahre) gaben 82 Prozent an, dass es ihnen bezüglich ihrer eigenen Mobilität besonders wichtig ist, möglichst flexibel und unabhängig zu sein. Das Bedürfnis des Fahrgasts nach Individualität und Komfort steigt somit kontinuierlich. Gleichzeitig werden die Beförderungsmittel vielfältiger. Smarte Software hilft, die vielfältigen Transportangebote individuell zu kombinieren und zu vernetzen – immer bestrebt, dem Fahrgast den größtmöglichen Nutzen und Service zu bieten. Diese Leitgedanken bündeln sich im Themenbereich von Mobility-as-a-Service, der mittlerweile zum Mittelpunkt der IT-TRANS wurde.

Vorfreude auf Live-Messe in 2022

„Das persönliche Gespräch vor Ort, ist trotz der vielen digitalen Möglichkeiten nicht vollständig zu ersetzen. Dennoch freuen wir uns, dass wir nun alle virtuellen Möglichkeiten nutzen können, um die Community zu vernetzen, freuen uns aber heute schon auf die nächste Live-Messe in Karlsruhe im März 2022, zu der bereits über die Hälfte der Stände vergeben ist,“ so Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

digitale IT-TRANS
Die IT-TRANS wird 2020 digital abgebildet über eine interaktive Event-Plattform.
2020-11-24
Messe Karlsruhe unterstützt Aktion des ZONTA Club Karlsruhe e.V.

Karlsruhe, 24.11.2020 - Am 25. November 2020 ab 17 Uhr leuchten das Konzerthaus und der Messeturm orange. Die Messe Karlsruhe unterstützt damit eine Aktion des Zonta Club Karlsruhe e.V., der ein sichtbares Zeichen gegen ein globales soziales Problem setzt: die Gewalt an Frauen und Mädchen. Gemeinsam mit allen Zonta-Clubs bundesweit beteiligt er sich an der jährlich stattfindenden weltweiten Kampagne von Zonta International. Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, dazu: „Die Arbeit von ZONTA empfinde ich als sehr wichtig, um auf Gewalt an Frauen immer wieder aufmerksam zu machen. So ist die Messe Karlsruhe bereits zum zweiten Mal bei der Aktion dabei. Unsere unternehmensweite Nachhaltigkeits-Strategie orientiert sich an den Zielen der UN, zu denen Chancengleichheit und Gewaltverzicht zählen. Daher nutzen wir die Sichtbarkeit unserer exponierten Gebäude und stellen diese gerne für diese Aktion zur Verfügung."

Am 25. November 2020 ab 17 Uhr leuchtet das Konzerthaus orange.
Am 25. November 2020 ab 17 Uhr leuchtet das Konzerthaus orange.

Diese ließ in den vergangenen Jahren zum Beispiel die Pyramiden bei Kairo, die Christusstatue von Rio de Janeiro oder den Sitz der EU-Kommission in Brüssel in Orange erstrahlen. Neben dem Konzerthaus und dem Messeturm werden viele weitere Gebäude von Institutionen und Unternehmen in Karlsruhe in Orange angestrahlt. Beispielsweise der Rathausturm, der Turm der Evangelischen Stadtkirche und das Modehaus Schöpf am Markt, das Tollhaus, der Turm der PSD Bank, das Restaurant Anders am Turmberg und alle Firmen im Alten Schlachthof.

„Auch bei uns in Deutschland ist im Jahr 2019, die Gewalt gegen Frauen und Mädchen trauriger Alltag. Zunehmend zum Problem wird auch die steigende Partnerschaftsgewalt“, sagt Carmen Nerding, Präsidentin des Zonta Clubs Karlsruhe e.V., und weist darauf hin, dass es in Zeiten von Corona besonders wichtig ist, ein deutliches Zeichen zu setzen.

2020-11-20
Messe Karlsruhe bietet Tagungspauschalen für corona-konforme Veranstaltungen mit 30 bis 200 Personen

Karlsruhe, 20.11.2020 – Die COVID-19-Pandemie beeinflusst weiterhin das Veranstaltungswesen und erlaubt zurzeit nur Veranstaltungen mit mehr als zehn Personen zum Erhalt des Geschäftsbetriebs, zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften. Unternehmen, Verbände und Behörden stehen also mitunter auch jetzt vor der Herausforderung, Mitarbeiterversammlungen und Mitgliedertreffen mit begrenzter Teilnehmerzahl und unter Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln sicher und erfolgreich durchzuführen. „Aufgrund der geltenden Auflagen können bei kleinen Zusammenkünften von Unternehmen, Verbänden und Behörden, die aktuell noch erlaubt wären, nicht die üblichen Konferenzräumlichkeiten genutzt werden. Daher bieten wir einige unserer Räumlichkeiten ab sofort zu besonders günstigen Konditionen für kleinere Versammlungen oder Tagungen an, sofern sie nach der geltenden Verordnung zulässig sind“, erklärt Mirja Kessler, Sales Managerin bei der Messe Karlsruhe. Insgesamt bietet die Messe Karlsruhe drei Tagungspauschalen für Räumlichkeiten im Kongresszentrum und in der Messe Karlsruhe für 30, 120 und 200 Personen an. Ein umfassendes Hygienekonzept für den Schutz der Gesundheit aller Teilnehmer ist dabei Teil des Angebots.

Pauschalen für kleine Veranstaltungen in Kongresszentrum und Messe

Kleiner Saal, Konzerthaus, Kongresszentrum Karlsruhe
Kleiner Saal, Konzerthaus, Kongresszentrum Karlsruhe

Für Veranstaltungen mit bis zu 30 Personen steht der „Kleine Saal“ des im klassizistischen Stil erbauten Konzerthauses im Kongresszentrum Karlsruhe zur Verfügung. Die Pauschale umfasst den Tagungsraum in Reihenbestuhlung, moderne Tagungstechnik in Form von Beamer, Leinwand und Beschallung, Energiekosten und das Personal für Reinigung, Sicherheit und Technik.

Die gleichen Leistungen bietet auch das Paketangebot zum Konferenzsaal im Konferenz Center der Messe Karlsruhe, in dem unter den aktuellen Bedingungen maximal 120 Personen Platz finden.

Konferenzsaal, Konferenz Center, Messe Karlsruhe
Konferenzsaal, Konferenz Center, Messe Karlsruhe

Speziell ausgestattete Veranstaltungsfläche für on-site und hybride Events

Konferenzebene Ost, Messe Karlsruhe
Konferenzebene Ost, Messe Karlsruhe

Eine Besonderheit ist die Konferenzebene über dem Eingang Ost der Messe Karlsruhe, die extra für Veranstaltungen unter den geltenden Abstands- und Hygieneregeln ausgestattet wurde. Neben einer hochwertigen Bühnenausstattung mit Brückentischen, Sitzgruppe und Rednerpult und einem attraktiven Loungebereich mit Sitzpodesten bietet die Veranstaltungsfläche zwei Welcomecounter und einen abgetrennten Backstage- bzw. Lagerbereich. Die Konferenzebene Ost eignet sich nicht nur für corona-konforme Präsenzveranstaltungen, sondern erlaubt auch die Umsetzung eines hybriden Formats. Daher umfasst die modernste Tagungstechnik hier auch fünf 80" Screens, eine kamerataugliche Licht- und Beschallungsanlage sowie einen Internetanschluss für optionale Livestreamtechnik. Eine Energiepauschale, das Personal für Reinigung, Sicherheit und Technik sowie Unterstützung bei der Organisation sind ebenfalls im Angebot enthalten.

Interessenten erreichen die Messe Karlsruhe per Mail an locations@messe-karlsruhe.de oder unter +49 721 3720 2120. Buchungsanfragen für größere hybride oder virtuelle Veranstaltungen, die mit einem individuellen Konzept umgesetzt werden, sind selbstverständlich ebenfalls möglich.

Die Tagungspauschalen sind nur gültig, solange die Corona-Verordnung „Messen“ des Landes Baden-Württemberg in Kraft ist, und beinhalten kein Catering.

2020-11-04
Messe Karlsruhe terminiert Eigenmesse-Portfolio für Jahresbeginn 2021 neu

Der aktuelle Verlauf der Corona-Pandemie sowie die einschneidenden Maßnahmen für das öffentliche Leben, die die Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten mit Beginn dieser Woche in Kraft setzte, sind der Grund, dass die Messe Karlsruhe ihr Veranstaltungsportfolio vorausschauend für Januar und Februar 2021 neu terminiert.

„Wir haben in Absprache mit Ausstellern, Sponsoren, Beiräten und Verbänden nach Terminen in unserem Kalender gesucht, die für die jeweilige Messe im Konkurrenzumfeld passen und von der Branche akzeptiert werden“, erklärt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. „Die neuen Terminierungen sollen zur Verbesserung der Planungssicherheit für alle Beteiligten führen. Es ist uns wichtig, dass das Vertrauen von Ausstellern und Besuchern in die Planbarkeit von Messebeteiligungen erhalten bleibt.“

So sehr sich die Akteure der jeweiligen Branchen ein schnelles Wiederanlaufen des Messegeschäftes wünschen, so groß ist die Verunsicherung angesichts der sprunghaft steigenden Zahl der Inzidenzen und der Erfordernis, Kontakte stark einzuschränken.

Britta Wirtz betont: „Unsere frühzeitige Entscheidung, die Karlsruher Hochzeits- und Festtage, die LEARNTEC - Europas größte Veranstaltung für digitale Bildung für Schule, Hochschule und Beruf – sowie die art KARLSRUHE - Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst, neu zu terminieren, ist im Interesse unserer Kunden. Jetzt müssten Aussteller der genannten Messen konkret planen und in ihre Messebeteiligungen investieren. Wir haben mit der Neu-Terminierung die Interessen unserer Aussteller in den Mittelpunkt unserer Entscheidung gestellt.“

Konkret wurden die genannten Messen wie folgt neu terminiert:

Januar

  • Karlsruher Hochzeits- und Festtage:
    alter Termin 16. und 17. Januar 2021 / neuer Termin 15. und 16. Januar 2022

Februar

  • LEARNTEC – Europas größte Veranstaltung für digitale Bildung für Schule, Hochschule und Beruf:
    alter Termin 2. bis 4. Februar / neuer Termin 22. bis 24. Juni 2021
  • art KARLSRUHE – Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst:
    alter Termin 25. bis 28. Februar / neuer Termin 21. bis 24. Mai 2021

2020-10-30
Neuer Termin für LEARNTEC 2021

Karlsruhe, 30.10.2020 - Der aktuelle Verlauf der Corona-Pandemie sowie die einschneidenden Maßnahmen für das öffentliche Leben, die die Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten mit Beginn kommender Woche in Kraft setzen wird, sind der Grund, dass die Messe Karlsruhe die LEARNTEC – Europas größte Veranstaltung für digitale Bildung in Schule, Hochschule und Beruf – vorausschauend neu terminiert. Die Fachmesse und der begleitende Kongress finden nun vom 22. bis 24. Juni 2021 in der Messe Karlsruhe statt.

„Wir haben in Absprache mit Ausstellern, Sponsoren, Beiräten und Verbänden nach Terminen in unserem Kalender gesucht, die für die LEARNTEC im Konkurrenzumfeld passen und von der Branche akzeptiert werden“, erklärt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. „Die neue Terminierung soll zur Verbesserung der Planungssicherheit für alle Beteiligten führen. Es ist uns wichtig, dass das Vertrauen von Ausstellern und Besuchern in die Planbarkeit von Messebeteiligungen erhalten bleibt. Unsere frühzeitige Entscheidung, die LEARNTEC neu zu terminieren, ist im Interesse unserer Kunden. Jetzt müssten die Aussteller konkret planen und in ihre Messebeteiligung investieren. Wir haben mit der Neu-Terminierung die Interessen unserer Aussteller in den Mittelpunkt unserer Entscheidung gestellt.“

Die LEARNTEC sollte ursprünglich vom 2. bis 4. Februar 2021 in der Messe Karlsruhe stattfinden.

Digitale Angebote im Vorfeld der LEARNTEC

Um der Branche bereits im Vorfeld der Veranstaltung eine Informations- und Austauschplattform zu ermöglichen, bietet die LEARNTEC seit Oktober digitale Formate an. „Die Dringlichkeit der Digitalisierung der Arbeit- und Lernwelt hat sich in den letzten Monaten nochmal verdeutlicht. Um die Branche in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen, veranstalten wir unsere virtuellen Themenwochen, in denen führende Branchenanbieter, Bildungs- und Digitalexperten zu aktuellen Themen informieren und diskutieren“, sagt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. Die nächste Themenwoche mit Webinaren und Talkrunden zur Digitalen Hochschule findet vom 9. bis 12. November 2020 statt, die Themenwoche zum Corporate Learning vom 23. bis 27. November 2020. Die Teilnehmer können sich kostenlos unter learntec.de/themenwoche zu den Themenwochen anmelden.

2020-10-29
IT-TRANS Konferenz und Fachmesse 2020 ausschließlich digital

Karlsruhe, 29.10.2020 – Die rapide steigende Zahl von Corona-Infektionen, die weltweite Ausweitung von Risikogebieten und die Tatsache, dass auch die Region Karlsruhe kürzlich zum Risikogebiet erklärt wurde, haben die Organisatoren der IT-TRANS, den Internationale Verband für öffentliches Verkehrswesen (UITP) und die Messe Karlsruhe, veranlasst, die IT-TRANS vom 1. bis 3. Dezember 2020 nicht als Live-Veranstaltung vor Ort abzuhalten. Die Organisatoren zu ihrer gemeinsamen Entscheidung: „Wir haben die Entwicklungen der vergangenen Wochen sehr genau verfolgt und standen in ständigem Austausch mit den zuständigen Behörden. Deren aktuellste Einschätzung hat uns deutlich gemacht, dass eine Absage der Vor-Ort-Veranstaltung leider unumgänglich ist", erklärten Mohamed Mezghani, Generalsekretär der UITP, und Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

„Unser ausgereiftes Hygiene- und Sicherheitskonzept, das von den Behörden bereits für seine hohe Qualität gelobt wurde, haben wir immer wieder angepasst. Es erfüllt alle derzeit geltenden Vorschriften. Wir haben somit alles getan, damit die IT-TRANS unter Corona-Bedingungen stattfinden kann“, berichten Mohamed Mezghani und Britta Wirtz. „Nichtsdestotrotz hat die Eindämmung der Pandemie höchste Priorität. Diese Entscheidung trägt dem übergeordneten Schutz der Bevölkerung Rechnung. Das erkennen wir mit der Umwandlung der IT-TRANS in eine rein digitale Fachmesse und Konferenz an.“

Interaktive Platfform mit Live-Streams, Produktpräsentationen und Direct Calls

Eine interaktive Event-Community-Plattform wird den Informations- und Wissensaustausch aller Akteure der IT-TRANS ermöglichen: Aussteller, Besucher und Referenten werden ein ausführliches Profil anlegen und Informationen zur Firma bzw. ihren persönlichen Interessen eintragen können. So kann jeder Teilnehmer per Matchmaking Kollegen mit gleichen Interessen finden und sich mit ihnen virtuell treffen. Auch Produkt-Beratungsgespräche, Dokumentenaustausch, Speed Datings und Diskussionsrunden sind vollumfänglich virtuell möglich: per Chat oder Video Call. Die Präsentationen der Aussteller im Rahmen der Market Update Foren sowie die Pitches der Start-ups werden auch per Live-Stream verfügbar sein. Darüber hinaus können die Konferenzteilnehmer das Vortragsprogramm der Konferenz digital verfolgen und an Diskussionsrunden teilnehmen. Es ist jederzeit möglich, Fragen über die Plattform einzureichen. Auf diese Weise wird der Wissensaustausch innerhalb der globalen ÖPNV-Gemeinschaft gewährleistet.

Starker Bedarf an digitalen Lösungen für urbane Mobilität

„Die Notwendigkeit der Digitalisierung des öffentlichen Personenverkehrs hat sich in den vergangenen Monaten nochmals verdeutlicht. Deshalb ist die IT-TRANS für die weltweite Mobilitäts-Community ein dringend benötigter Netzwerkknotenpunkt und Wirtschaftsmotor, aber vor allem eine wichtige Austausch-Plattform, um gemeinsam digitale Tools für die künftige urbane Mobilität zu diskutieren und zu erarbeiten“, so Mohamed Mezghani und Britta Wirtz. „Wir sind deshalb froh, dass die IT-TRANS ihre Funktion als Innovations-Hub zumindest rein digital im Dezember erfüllen kann und wir die Branche in dieser herausfordernden Zeit unterstützen können.“

„UITP und Messe Karlsruhe bedauern die Umstände, die aus der andauernden Pandemie entstanden sind, von der alle unsere Aussteller, Messebesucher und Konferenzteilnehmer betroffen sind. Wir wissen ihre Loyalität in diesen schwierigen Zeiten zu schätzen.“

2020-10-22
offerta 2020 ist abgesagt

Angesichts der sprunghaft angestiegenen Inzidenzwerte für die Stadt und den Landkreis Karlsruhe sieht sich Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup gezwungen, die Verbrauchermesse offerta kurzfristig abzusagen. "Dieser Schritt fällt nicht leicht, weil er die Aussteller wirtschaftlich hart treffen kann und unserer Messegesellschaft weitere Einnahmeausfälle beschert", bedauert das Stadtoberhaupt und unterstreicht: "In Abwägung der gesundheitlichen Risiken für Besucherinnen und Besucher wie auch für die Beteiligten in den Hallen und auf dem Gelände sehe ich mich zu diesem Schritt in Abstimmung mit den Fraktionen im Gemeinderat gezwungen."

Messechefin Britta Wirtz zu dieser Entscheidung: „Es tut uns sehr leid für die Aussteller, die auf der offerta ihr Geschäft weiter ankurbeln wollten, für die vorfreudigen Besucher und auch für alle unsere Servicepartner, die bereits, genau wie unsere eigenen Mitarbeitenden, viele Stunden in die Vorbereitungen unserer beliebten Publikumsmesse investiert haben. Die Eindämmung der Pandemie hat jedoch höchste Priorität und diese Entscheidung trägt dem übergeordnetem Schutz der Bevölkerung Rechnung. Das erkennen wir mit der Absage der diesjährigen offerta an.“ Außerdem fügt Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup hinzu: „Wenn wir demnächst die Inzidenz von 50 übersteigen, wird nach den Vorgaben des Landes tief in das unmittelbare Lebensumfeld der Menschen reglementierend eingegriffen, damit dieser Anstieg abgebremst werden kann. Daneben eine Verbrauchermesse durchzuführen, die auf Genuss und Spaß in Gruppen setzt, ist nicht glaubwürdig.“ Erst am Montag passte die Messe Karlsruhe das bestätigte Sicherheits- und Hygienekonzept an, um auch nach dem Ausrufen der Pandemiestufe Drei eine sichere Durchführung der Messe zu gewährleisten. Das erweiterte Sicherheitskonzept wurde von den Behörden für seine hohe Qualität gelobt. Allerdings muss die Corona-Verordnung Messen und die damit einhergehende behördliche Genehmigung immer in Verbindung mit den aktuellen Fallzahlen betrachtet werden. Die seit gestern sprunghaft gestiegenen Infektionszahlen – speziell in der Stadt und dem Landkreis Karlsruhe – lassen die Durchführung der Messe aktuell nicht mehr zu.

Die Absage trifft nicht nur den Veranstalter, sondern in erster Linie die regionale Wirtschaft. „Das Stattfinden der offerta galt als wichtiges Signal, als Motor, um die Wirtschaft anzukurbeln. An dieser Stelle möchte ich dem unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten in den vergangenen Wochen danken. Es war und ist für uns alle keine einfache Situation“, konstatiert Britta Wirtz. Alle bereits geleisteten Zahlungen der Aussteller an die Messe Karlsruhe werden vollumfänglich zurückerstattet. Gleiches gilt für alle, die sich bereits ein Ticket für die offerta gekauft haben.

Weitere Informationen unter: www.offerta.info und www.facebook.com/offerta.messe

2020-10-21
Die offerta kann stattfinden

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 19. Oktober untersagt zwar Veranstaltungen mit mehr als einhundert Personen – hiervon sind Messen und Kongresse allerdings ausgenommen. Für diese gilt die nach wie vor die Corona-Verordnung Messen und Kongresse der Landesregierung Baden-Württemberg die in erster Fassung bereits im Juli 2020 erlassen wurde und seit dem 1. September 2020 auch Messen unter Auflagen ermöglicht.

Nichts desto trotz ist die Messe Karlsruhe angesichts der steigenden Fallzahlen noch einmal aktiv an die zuständigen Behörden herangetreten. Angesichts des hiesigen Infektionsgeschehens in Verbindung mit der Einhaltung der Auflagen der gültigen Corona Verordnung Messen sieht man aktuell keine Veranlassung, an der Durchführung der offerta zu rütteln. Die von der Messe Karlsruhe verantwortungsvoll erarbeiteten Hygiene- und Sicherheitskonzepte gelten seitens der Behörden nach wie vor als bestätigt.

Im Konsens mit der Stadtverwaltung hat die Messe Karlsruhe darüber hinaus noch weiterführende Sicherheitsmaßnahmen in Kraft gesetzt. So gilt seit dem heutigen Aufbaubeginn der offerta Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände. „Zum Schutz aller Beteiligten sorgen wir vor Ort für umfassende Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. So vermeiden wir zum Beispiel durch die Limitierung der Besucherzahlen und Wegeführung Gedränge.

Zusätzliche Maßnahmen wie die Einhaltung der Maskenpflicht und des Sicherheitsabstandes werden zum Beispiel durch die Safe Expo Guides, die aus den Reihen der Mitarbeitenden der Messe Karlsruhe stammen, sichergestellt“, so Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. Ergänzende Maßnahmen für die Sicherheit der Gäste auf der Messe wie das berührungslose Fiebermessen – wie bereits auf anderen Messen praktiziert – sind derzeit in Vorbereitung.

Vor dem Hintergrund der gestrigen Absage des Messeherbstes in der Messe Stuttgart sagt Britta Wirtz: „Die Absage in Stuttgart bedauern wir sehr. Diese beruht auf den aktuellen Infektionszahlen sowie der Entwicklung der Pandemie in Stuttgart und dem Landkreis Esslingen.“

Zur Sicherheit der Nachverfolgung von Kontakten können Tickets für die offerta derzeit nur mit entsprechender Registrierung online erworben werden. Für Menschen, die dazu Hilfestellung benötigen, hat die Messe am Standort Festplatz und am Standort Messe einen Service eingerichtet. Natürlich mit Sicherheitsabständen und Hygienekonzept.

2020-10-08
30. Karlsruher Deponie- und Altlastenseminar: mit hybridem Konzept und Abstand durch die Corona-Krise

Karlsruhe, 08.10.2020 – Vom 14. bis 15. Oktober findet das 30. Karlsruher Deponie- und Altlastenseminar statt und informiert über den aktuellen Stand, neue Entwicklungen und Trends in der Deponieszene. Bedingt durch die COVID-19-Pandemie, wird die 30. Ausgabe der Seminarreihe, die im März 1994 begann und im vergangenen Jahr 658 Experten für Deponien und Altlasten nach Karlsruhe zog, anders sein als alle vorherigen: Das Seminar 2020 wird als hybrides Konferenz-Konzept mit einer Präsenzveranstaltung auf Abstand in der Gartenhalle des Kongresszentrums Karlsruhe und einem interaktiven Online-Webinar mit Livestream, Chatrooms, Ausstellungs- und Diskussionsräumen umgesetzt. „Mit dem gewählten und noch recht jungen Format einer Hybridveranstaltung wollen wir den Wünschen und Vorstellungen unserer treuen Teilnehmer in der aktuellen Situation entsprechen. Wir freuen uns, auch unter den gegebenen Bedingungen mit Unterstützung der Messe Karlsruhe wieder eine gelungene Seminarveranstaltung auf die Beine stellen zu können“, erklärt Prof. Dr. Thomas Egloffstein von der organisierenden ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH.

Präsenzveranstaltung mit Hygienekonzept und bekanntem Gastredner

Gartenhalle
Die Präsenzveranstaltung in der Gartenhalle des Kongresszentrums Karlsruhe wird in diesem Jahr mit einem interaktiven Online-Webinar mit Livestream, Chatrooms, Ausstellungs- und Diskussionsräumen ergänzt (Foto: Messe Karlsruhe /ONUK).

Für die rund 200 angemeldeten Präsenzteilnehmer, 22 Referenten, vier Seminarleiter und 25 Firmenaussteller wurde gemeinsam mit der Messe Karlsruhe ein ausgefeiltes Hygienekonzept auf höchstem Niveau mit Abstandsregeln und einer Maskenpflicht, sobald man seinen Platz verlässt, erarbeitet. Dieses erlaubt sogar die Umsetzung der traditionellen Abendveranstaltung, wenn auch in verkürzter Form und unter Einhaltung der notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln. Highlight wird dabei der Gastvortrag von Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker zum Thema Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft sein.

Online-Teilnahme mit „Präsenzeffekt“

Online-Teilnehmer können die aktuellen und thematisch breit gefächerten Vorträge per Livestream verfolgen und erhalten Zugriff auf freigegebene Beiträge der Referenten als Video-on-demand noch 30 Tage nach dem Seminar. Um aus dem Home Office aktiv zu werden, stehen eine Chatfunktion und Videokonferenzen – auch für den privaten Austausch – zur Verfügung. Um die Vernetzung der Teilnehmer noch stärker zu fördern, gibt es eine Matching-Funktion, über die Teilnehmer auf Basis von freiwillig gemachten Angaben von anderen Teilnehmern gefunden und in privaten Chats angeschrieben werden können. Auch kann die Plattform selbst Gesprächspartner mit ähnlichen Schwerpunkten für die Kontaktaufnahme vorschlagen. Zudem steht es sowohl Referenten als auch Ausstellern frei, vor Ort oder online zu präsentieren. „Unseren Ausstellern der Firmenpräsentation möchten wir das neue, ausbaufähige und zukunftsträchtige Format der Präsentation über das Web und den Chat mit den Teilnehmern näherbringen“, bekräftigt Prof. Dr. Thomas Egloffstein. Dabei erfolgt die Präsentation in eigenen, virtuellen Räumen einer Videokonferenz-Plattform. Um online am Seminar teilzunehmen, wird nur ein gängiger Browser und eine stabile Internetverbindung benötigt. Es muss kein Programm installiert werden. Bis zu 500 Teilnehmer können problemlos über das Web am Seminar teilnehmen. Derzeit sind 150 Plätze belegt.

Programm und Anmeldung unter: www.icp-ing.de/deponieseminar2020

2020-09-24
INFORMATIK 2020 – virtuell aus Karlsruhe

Karlsruhe, 24.09.2020 – Die COVID-19-Pandemie beeinflusst weiterhin die Veranstaltungsbranche und befeuert den Trend zu virtuellen, räumlich verteilten und vor allem hybriden Veranstaltungsformaten. Ursprünglich sollten sich vom 29. September bis 1. Oktober rund 1.000 Informatiker aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Kongresszentrum Karlsruhe auf der INFORMATIK 2020, der größten Informatik-Tagung im deutschsprachigen Raum, treffen, um aktuelle Themen der Informatik, wie autonomes Fahren, Künstliche Intelligenz, Robotik und IT-Sicherheit, zu erörtern. Aufgrund der aktuellen Situation um COVID-19 wird die INFORMATIK nun erstmals vorwiegend virtuell ausgerichtet und live aus der Gartenhalle in Karlsruhe übertragen.

Für die Virtualisierung ihrer 50. Jahrestagung setzt die Gesellschaft für Informatik e.V. in Zusammenarbeit mit der Messe Karlsruhe, der AVDATA GmbH und dem Weizenbaum-Institut eine vielseitige, moderne Plattform zur videogestützten Präsentation, Interaktion, Zusammenarbeit und Diskussion ein: Podiumsdiskussionen und Keynotes werden aus dem Kongresszentrum Karlsruhe und einem weiteren Studio in Berlin kostenfrei im Internet übertragen. Für Text-basiertes Feedback und Fragen steht eine Frage- und Chatplattform zur Verfügung. Ein Videokonferenzsystem ermöglicht den Echtzeit-Austausch zwischen den Teilnehmern in Workshops, Diskussionen und Break-Out-Gruppen. Eine Besonderheit wird die Umsetzung der persönlichen Gespräche während der Pausen des Tagungsprogramms in virtuellen, interaktiven Räumen sein, um den persönlichen Austausch, der bei physischen Konferenzen ein wichtiger Bestandteil ist, nachzubilden. Interessierte benötigen neben einem aktuellen Browser keine zusätzliche Software für die Teilnahme. "Wir freuen uns, auch bei einer virtuellen Tagung mit der Messe Karlsruhe einen hochprofessionellen Partner gefunden zu haben, mit dem wir gemeinsam die neue Situation bewältigen werden. So haben wir nun in Karlsruhe ein sehr schönes Studio, in dem wir Eröffnung, Abschluss und Podiumsdiskussionen glücklicherweise live durchführen können", erklärt Tagungsleiter Prof. Ralf Reussner vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

INFORMATIK 2020

Die INFORMATIK 2020 ist die 50. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) und damit der wichtigste Treffpunkt der größten Informatik-Vereinigung im deutschsprachigen Raum. Die Jahrestagung selbst findet vom 29.09. bis 01.10.2020 statt, ihre angeschlossenen Workshops am 28.09., 01.10. und 02.10.2020. Im Fokus des Tagungsprogramms stehen Themen, die aktuell besondere Aufmerksamkeit in Wissenschaft, Praxis und Gesellschaft erfahren. Diese reichen von Energieinformatik und Mobilitätssystemen über Data Science, Künstliche Intelligenz und intelligenter Robotik bis hin zu sicheren und verlässlichen Systemen. Die INFORMATIK 2020 wird organisiert von Professor Ralf Reussner vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) als General Chair und Professorin Anne Koziolek vom KIT als Programmkoordinatorin mit ihren Teams am KIT und am FZI Forschungszentrum Informatik, einem Innovationspartner des KIT. In der Organisation unterstützen die Professoren Peter Lockemann, Alexander Mädche und Andreas Oberweis vom KIT. Weitere Informationen und Registrierung unter www.informatik2020.gi.de.

2020-09-10
Es geht weiter: Kongresse und Kulturevents neu und anders

Karlsruhe, 10.09.2020 – Lange musste man warten, doch nun sind Kongresse und Tagungen mit Einschränkungen wieder möglich. Der Geschäftsbereich Kongress & Kultur der Messe Karlsruhe hat in den vergangenen Monaten Konzepte erstellt und entwickelt fortwährend Ideen, wie die Veranstaltungen seiner Kunden trotz begrenzter Teilnehmerzahl und unter Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln sicher und erfolgreich durchgeführt werden können. Mit systemrelevanten Veranstaltungen, wie Sitzungen des Gemeinderats Karlsruhe oder des Kreistages des Landkreises Karlsruhe, die nach Genehmigung der zuständigen Behörden stattfanden, konnten bereits während des Lockdowns Erfahrungen mit Veranstaltungen unter strengen Sicherheits- und Hygienevorschriften gesammelt werden. „Unsere Hallen bieten ausreichend räumliche Kapazitäten und unsere Kolleginnen und Kollegen die entsprechende Expertise, mit den aktuellen Anforderungen umzugehen. Wir können unseren Kunden kompetente Lösungen offerieren, um Kongresse und Kulturevents trotz der Auflagen erfolgreich zu veranstalten“, erklärt Holger Klanfer, Bereichsleiter des Geschäftsbereich Kongress & Kultur der Messe Karlsruhe. Um die geltenden Vorgaben bei Kongressen und Kulturveranstaltungen einzuhalten, verfolgt der Geschäftsbereich Kongress & Kultur zwei Ansätze: Zum einen werden hybride Konzepte umgesetzt, bei denen die Präsenzveranstaltung ins Digitale verlängert und verlagert wird. Zum anderen werden vor Ort Veranstaltungen mit limitierter Besucherzahl durchgeführt. Bei beiden Formaten gilt: Für die Präsenzveranstaltung wird vom Veranstalter in Zusammenarbeit mit der Messe Karlsruhe ein individuelles Hygienekonzept entwickelt, um den Besuchern eine sichere Vor-Ort-Teilnahme zu ermöglichen.

Veranstaltungen vor Ort und per Stream

Zum ersten Mal zum Streaming-Studio wurde die Gartenhalle am 15. Juli für den Energiekongress des Netzwerks fokus.energie e.V. und der TechnologieRegion Karlsruhe.

Hybride Veranstaltungskonzepte kombinieren Präsenzveranstaltungen mit einer maximal zulässigen Besucherzahl und einem Schutz- und Hygienekonzept mit zusätzlichen digitalen Angeboten. „Momentan ist vielen Veranstaltern noch nicht klar, wie hybride Formate erfolgreich eingesetzt werden können. Wer sich unsicher ist, kann sich gerne jederzeit an uns wenden. Durch die enge Kooperation mit professionellen und ortskundigen Dienstleistern, gepaart mit eigenen Erfahrungen, können wir viele Lösungen aufzeigen und individuelle Konzepte entwickeln“, unterstreicht Holger Klanfer. So wurde die Gartenhalle am 15. Juli für den Energiekongress des Netzwerks fokus.energie e.V. und der TechnologieRegion Karlsruhe zum ersten Mal zum Streaming-Studio: Unter Einhaltung eines abgestimmten Sicherheits- und Hygienekonzepts verfolgten vor Ort rund 60 Teilnehmer die Vorträge und Diskussionen zu den Themen Energie und Nachhaltigkeit, während 330 Zuschauer die Live-Übertragung nutzten. Nur drei Tage später wurde der Außerordentliche Landesparteitag der FDP Baden-Württemberg aus der dm-arena der Messe Karlsruhe live gestreamt. Als langjährige Stammkunden vertrauen auch der Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V. und die Überwachungsgemeinschaft “Bauen für den Umweltschutz” e.V. auf die Kompetenz der Messe Karlsruhe und setzen das Karlsruher Deponie- und Altlastenseminar am 14. und 15. Oktober mit einem hybriden Konferenz-Konzept um. Für die 300 Präsenz-Teilnehmer und die 17 Firmenaussteller wurde ein ausgefeiltes Hygienekonzept mit Abstandsregeln und einer Maskenpflicht, sobald man seinen Platz verlässt, erarbeitet. Online-Teilnehmer erhalten Zugriff auf die Videomitschnitte der Vorträge – auch 30 Tage lang On-Demand – und können sich in Chats, Videokonferenzen und virtuellen Räumen der Aussteller vernetzen. Rein virtuell stattfinden, aber geleitet aus der Gartenhalle in Karlsruhe, wird die 50. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, die vom 29. September bis 1. Oktober zur Teilnahme einlädt.

Präsenzveranstaltungen mit limitierter Besucherzahl und Hygienekonzept

Auch reine Präsenzveranstaltungen sind mit begrenzter Teilnehmerzahl und unter Einhaltung von Abstands- und Hygienevorschriften möglich. Für die Hallen und Häuser des Kongresszentrums und der Messe Karlsruhe wurden auf Grundlage der geltenden Verordnungen neue Bestuhlungspläne erstellt, bei denen die Abstände zwischen Personen maximiert und Laufwege optimiert wurden. Dies ermöglichte Karlsruhe Klassik, der Agentur der Karlsruher Meisterkonzerte, ihren Abonnenten am 2. Juli das letzte Konzert der Spielzeit 2019/2020 live darzubieten. Auch das Karlsruher Barockorchester wird am 11. Oktober vor ein Publikum auf Abstand treten. Damit viele Musikliebhaber in den Genuss der Klänge kommen können, wird das Konzert zweimal gespielt.

Weitere Informationen zu den Hallen und Räumen der Messe Karlsruhe sowie Kontaktmöglichkeiten unter www.messe-karlsruhe.de .

2020-09-04
Wo Rauch ist, ist diesmal kein Feuer

Karlsruhe, 04.09.2020 – Im Rahmen baulicher Maßnahmen in der Karlsruher Schwarzwaldhalle werden am Montag, den 7. September, zwischen 9 und 15 Uhr Versuche zur Entrauchung der Foyers durchgeführt. Während der verschiedenen Versuchsanordnungen wird es zu starken Rauchentwicklungen in den Foyers und im Außenbereich der Halle kommen. Bei diesem Rauch handelt es sich um unbedenklichen Theaterrauch, der nicht durch ein Feuer verursacht ist.

„Wir haben unser System von einer passiven auf eine aktive Entrauchung umgestellt. Dazu wurden Aggregate auf dem Dach installiert, die im Fall eines Feuers den Rauch absaugen und ins Freie leiten. Am Montag prüfen wir, ob die Kapazitäten ausreichen und Rauch in der vorgegebenen Geschwindigkeit entweicht“, erklärt Ralf Kuppler, technischer Projektleiter bei der Messe Karlsruhe.

2020-08-28
Messen und Kongresse fallen nicht unter Großveranstaltungen

Karlsruhe, 28.08.2020 – Am gestrigen Tag trafen sich die Bundeskanzlerin und die Regierungschef*innen der Länder zu einer Telefonkonferenz und fassten unter anderem den Beschluss, dass Großveranstaltungen noch bis mindestens zum 31.12.2020 verboten bleiben werden.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann äußerte sich im Youtube-Kanal seiner Landesregierung anschließend wie folgt: „Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygienevorschriften nicht möglich sind, sollen bis Ende des Jahres nicht stattfinden."

Sowohl die Kontaktverfolgung als auch das Einhalten von Hygienevorschriften sind auf Messen, Ausstellungen und Kongressen definitiv möglich. Deshalb hat sich auch Baden-Württemberg in die Riege der anderen Bundesländer eingereiht und am 14.07.2020 eine spezielle Verordnung für Messen, Ausstellungen und Kongresse erlassen. Die Verordnung des Wirtschaftsministeriums und des Sozialministeriums zur Eindämmung von Übertragungen des Corona-Virus (SARS-CoV-2) auf Messen, Ausstellungen und Kongressen - kurz: CoronaVO Messen – ist vom gestrigen Beschluss zu Großveranstaltungen unberührt und gültig.

Besucherführung, Kontaktverfolgung und Anpassung der Besucherzutritte gewähren einen mit Abstand sicheren Messebesuch

Messe Karlsruhe

Die CoronaVO Messen schafft die rechtliche Grundlage für die Durchführung von Messen und Kongressen – natürlich mit Auflagen: So muss die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Besuchenden auf das Verhältnis der zur Verfügung stehenden Fläche angepasst werden. Die Verordnung nennt hier sieben Brutto-Quadratmeter pro Besucher. Auch der bekannte Abstand von 1,5 Metern muss auf Messen eingehalten werden können. Dafür werden beispielsweise Gänge verbreitert, Laufwege vorgegeben, Abstandsmarkie-rungen auf Böden aufgebracht und Flächen hinzugenommen. Die Kontakt-verfolgung und die Regulierung der Besucherzutritte werden durch die vorab Online-Registrierung aller Teilnehmenden gewährleistet. Der Erwerb von Tickets an Tageskassen ist damit ausgeschlossen.

Unerlässlich bleibt auch das Tragen eines Mund-und-Nasen-Schutzes in den Hallen. Der Schutz kann natürlich abgenommen werden, wenn ein gastro-nomisches Angebot genutzt wird oder man sich auf einem Messestand beraten lässt. In beiden Situationen muss ein fester Platz eingenommen werden.

Zahlreiche Desinfektionsmöglichkeiten, Hinweise zur Nies-Etikette, eine No-Handshake-Policy, erhöhte Reinigungsintervalle von Kontaktflächen sowie der Verzicht auf Angebote, bei denen sich Menschen zu nahekommen, sorgen darüber hinaus für Sicherheit.

„Die Gesundheit aller hat bei uns den höchsten Stellenwert“, so die Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, Britta Wirtz. „Wir stehen in ständigem Austausch mit den zuständigen Ordnungs- und Gesundheitsämtern und passen unsere Schutz- und Hygienekonzepte permanent auf die geltenden Bestimmungen an. Ich hoffe, dass wir alle, die gern auf eine Messe kommen, davon überzeugen können, dass sie dies mit Sicherheit tun können“.

2020-07-15
Messe- und Kongress-Standort Karlsruhe sieht Lichtblick

Nun ist sie durch die Landesregierung auf den Weg gebracht und setzt nachvollziehbare Richtlinien für die Veranstaltungsbranche in Kraft.

Die Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, Britta Wirtz, teilt mit: „Wir lesen die vorliegende Corona-Verordnung Messen so, dass die Landesregierung hiermit eine Orientierungshilfe in Form von konkreten Handlungsanweisungen gibt. Es ist erkennbar, dass die formulierten Auflagen darauf zielen, das Geschäft wieder in Gang zu bringen.“

Zahlreiche Regelungen der Corona-Verordnung Messen werden bereits Ende August außer Kraft gesetzt, sollen mithin mit Beginn des Monats September neu gefasst werden. Wirtz weiter: „Die Verordnung ist für uns und die gesamte Messe- und Kongressbranche damit als ein Brückenschlag in den Herbst zu sehen, die sowohl wir als auch unsere Aussteller und Besucher dringend benötigt haben. Wir dürfen davon ausgehen, dass die formulierten Auflagen nur in begründeten Fällen verschärft werden. Im positiven Fall gibt die Verordnung ab September Raum für Erleichterungen. Wir gehen nun mit den auf die Corona-Verordnung Messen zugeschnittenen Konzepten und unseren Sicherheits- und Hygienekonzepten auf die zuständigen Ordnungsämter zu und sind so in der Lage, unseren Veranstaltungsherbst planerisch voranzubringen.“

Ansprechpartnerin

Portrait
Maren Mehlis
Kommunikation
Maren Mehlis
Bereichsleiterin
T: +49 (0) 721 3720 2340
2020-07-15
Der Festival-Sommer hält an: Weitere Künstler sagen Auftritte auf der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe zu

Karlsruhe, 15.07.2020 – Nach Stars wie Beatrice Egli, Farid Bang und Culcha Candela und der Ankündigung von Acts wie den Orsons (19.07.), Haftbefehl (24.07.) und Giovanni Zarrella (21.08.) erwartet die Kulturbühne an der Messe Karlsruhe ihr Publikum mit weiteren musikalischen Highlights. Konzerte von Sängerin Lina, Star-Pianist Joja Wendt und den Rockbands Artefuckt, Eizbrand und Neurotox sorgen dafür, dass der Festival-Sommer in der Fächerstadt abwechslungsreich bleibt.

Guntram Prochaska, Schöne Mannheims, Jürgen Zöller & Band

Guntram Prochaska, Schöne Mannheims, Jürgen Zöller & Band

Am 17. Juli bieten drei Top Acts aus der Region ein vielseitiges Abendprogramm, das seinesgleichen sucht: Den Auftakt macht Aktionskünstler und Holzsägekomponist Guntram Prochaska mit einer spektakulären Holzsäge-Musik-Performance. Die vier Powerfrauen Stefanie Titus, Anna Krämer, Smaida Platais und Susanne Back von die Schönen Mannheims zünden in ihrem Musik-Kabarett-Programm anschließend ein Comedy-Feuerwerk der Extraklasse. Zum Abschluss rockt der ehemalige BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller mit seiner Band die Kulturbühne an der Messe Karlsruhe.

Termin: Freitag, 17.07.2020, Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 17.30 Uhr

An evening with Kindergarten live: ARTEFUCKT, EIZBRAND, NEUROTOX

An evening with Kindergarten live: ARTEFUCKT, EIZBRAND, NEUROTOX

Mit "An Evening with Kindergarten Live" kommen drei Bands auf die Kulturbühne an der Messe Karlsruhe, die es in sich haben: Artefuckt, Eizbrand und Neurotox heizen ihrem Publikum am 31. Juli so richtig ein. Artefuckt mit ihrem ehrlichen und authentischen Deutschrock spielen in Karlsruhe ihr einziges „Drive In“-Konzert überhaupt. Die Rockband Eizbrand hat von Punkrock bis Metal einiges zu bieten und legt besonderen Wert auf die Nähe zum Publikum. Vollgas auf der Bühne geben die Jungs von Neurotox mit ihrem im September letzten Jahres veröffentlichten Debütalbum „Pulslos“.

Termin: Freitag, 31.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Mine

Mine

Ein Open Air-Special ganz ohne Autos erwartet die Zuschauer beim Konzert von Mine am 6. August. Die Tickets für den Auftritt der 34-jährigen Vollblut-Sängerin sind limitiert auf die ab August zulässigen 500 Open Air-Sitzplätze. Schon früh entdeckte Mine ihre Liebe zur Musik – mit Gesangwettbewerben, im Musikunterricht und später auch im Studium in Mainz und Mannheim. Auch wenn ihr Stil als "Pop" zu bezeichnen ist, unterscheidet sich Mines Kunst von der anderer Sänger. Auf ihrem aktuellen Album "Klebstoff" mischt sie wieder eingängige Pop-Songs mit schwereren Stücken.

Termin: Donnerstag, 06.08.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Lina

Lina

Ein Strahlen ins Gesicht zaubert Lina Larissa Strahl ihren Fans – genannt Strahler – am 8. August mit ihrem Konzert auf der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe. Mehr als 140.000 Fans kamen in den letzten Jahren zu den ausverkauften Konzerten des „Bibi & Tina“-Stars. Viermal tourte Lina schon durch Deutschland, schnell kamen auch Österreich und die Schweiz hinzu. Einzigartig werden ihre Auftritte durch die besondere Bindung und Begeisterung zwischen der Sängerin, ihren Fans und deren Eltern.

Termin: Samstag, 08.08.2020, Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 17.30 Uhr

Joja Wendt

Joja Wendt

Klaviermusik voll Virtuosität und Qualität erwartet das Publikum beim Konzert des Star-Pianisten Joja Wendt am 9 August. Präsentiert wird der Abend mit dem Träger des „Louis Armstrong“-Preises, der ein Klavierstudium am Konservatorium in Hilversum und in der Manhattan School of Music in New York absolvierte, vom Klavierhaus Labianca und Steinway & Sons. Joja Wendt liebt und lebt den Jazz und hat während seiner mehr als 30-jährigen internationalen Karriere mit vielen Soul- und Jazz-Legenden die Bühne geteilt: Entdeckt wurde er von Joe Cocker bei einer Jam Session in einem Hamburger Musik-Club. Es folgten öffentliche Auftritte mit Jerry Lee Lewis und Chuck Berry. Joja Wendt tritt auf internationalen Jazz-Festivals mit Monty Alexander und Lou Rawls auf, komponiert Filmmusiken und hat mehr als 30 CDs veröffentlicht.

Termin: Sonntag, 09.08.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Glasperlenspiel

Glasperlenspiel

Am 14. August ist die Band Glasperlenspiel zu Gast auf der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe und mit ihr ein ernstes Thema: Das 90-minütige LIVE-DJ-Set ist zugleich eine Spendendemo zu Gunsten der Deutschen Kinderschutzstiftung Hänsel + Gretel, die das Bewusstsein für die Belange von Kindern fördert, Kinder vor Gewalt und Missbrauch schützt und jungen Opfern und deren Familien hilft. Alle verkauften Tickets werden automatisch zu Spenden für den Kinderschutz und die Stärkung von Kindern.

Termin: Freitag, 14.08.2020, Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 17.30 Uhr

Compost Records presents: Roman Flügel, Frankey & Sandrino, Shahrokh Dini und Michael Reinboth

Compost Records presents: Roman Flügel, Frankey & Sandrino, Shahrokh Dini und Michael Reinboth

Von 18 bis 24 Uhr verwandelt Compost Records die Kulturbühne an der Messe Karlsruhe am 15. August in einen Open Air-Club und präsentiert ein Autorave mit erstklassiger Musik, tollem Sound, Licht-Hup-Konzert, großer Bühne und einem einzigartigen Line Up. Mit Roman Flügel, Frankey & Sandrino, Michael Reinboth und dem Karlsruher Urgestein der deutschen Clubmacher-Szene, Shahrokh Dini, haben sich vier DJs der Extraklasse zusammengetan, die alle eine beachtliche Vita vorweisen können und schon viele Kulturprojekte mitgestaltet haben.

Termin: Samstag, 15.08.2020, Beginn: 18.00 Uhr, Einlass: 16.30 Uhr

Ultimate Whitney

Ultimate Whitney

Schon als Kind nahm Silvia Dias mit Liedern ihres Idols Whitney Housten erfolgreich an Talentwettbewerben teil. Am 23. August steht die Sängerin, die in Karlsruhe auch als Mitglied der Comedy-Truppe „Dreist“ bekannt ist, mit ihrer grandiosen Show „Ultimate Whitney – The Tribute To Whitney Houston!“ auf der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe. Eine großartige Band, hervorragende Tänzer und viel Herzblut machen diese Show zu einer mitreißenden Hommage an die legendäre Drei-Oktaven-Sängerin Whitney Houston – und zur Erfüllung eines Kindheitstraums für die Initiatorin Silvia Dias.

Termin: Sonntag, 23.08.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Übersicht der nächsten bestätigten Termine:

Kulturbühne an der Messe Karlsruhe

DO 16.07.20 TROMBONE UNIT HANNOVER

FR 17.07.20 GUNTRAM PROCHASKA, SCHÖNE MANNHEIMS, JÜRGEN ZÖLLER & BAND

SA 18.07.20 FELIX KRÖCHER & KLAUDIA GAWLAS

SO 19.07.20 DIE ORSONS Support: Chabezo

FR 24.07.20 HAFTBEFEHL Support: Erabi

FR 31.07.20 AN EVENING WITH KINDERGARTEN LIVE: ARTEFUCKT, EIZBRAND, NEUROTOX

SA 01.08.20 ELECTRIC MONK WITH: DJ HELL, KONSTANTIN SIBOLD, SHAHROKH DINI

Do 06.08.20 MINE

SA 08.08.20 LINA Support: Moritz Jahn

SO 09.08.20 JOJA WENDT

FR 14.08.20 GLASPERLENSPIEL | SPENDENDEMO ZU GUNSTEN DER HÄNSEL + GRETEL STIFTUNG

SA 16.08.20 COMPOST RECORDS PRESENTS ROMAN FLÜGEL, FRANKEY & SANDRINO, SHAHROKH DINI, MICHAEL REINBOTH

FR 21.08.20 GIOVANNI ZARRELLA

SA 22.08.20 J.B.O.

SO 23.08.20 ULTIMATE WHITNEY

Die tagesaktuellen Acts der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe und Tickets gibt es online unter www.kultur-karlsruhe.live. Tickets können nur online und an den lokalen Vorverkaufsstellen wie der Tourist-Information Karlsruhe gekauft werden. Es gibt keine Abendkasse.

Kulturbühne an der Messe Karlsruhe

Kulturbühne an der Messe Karlsruhe

Die Kulturbühne auf dem Parkplatz P3 der Messe Karlsruhe gehört in diesem Sommer zu den größten Open-Air-Bühnen Deutschlands. Mit 24 Metern überragt die Bühne die gesamte Umgebung. Das 30.000 Quadratmeter große Areal bietet derzeit eine Kapazität für knapp 700 Fahrzeuge sowie 250 Open-Air-Sitzplätzen in unmittelbarer Bühnennähe. Ab 1. August werden sogar 500 Open-Air-Sitzplätze zur Verfügung stehen.

Die Kulturbühne an der Messe Karlsruhe ermöglicht es, dass über den Sommer großartige Konzerte und kulturelle Live-Veranstaltungen in Karlsruhe in Einklang mit den Corona-Auflagen stattfinden. Das Programm ist breit gefächert, von Schlager bis Rock, über Klassik bis Rap, bis hin zu Live-Hörspielen und Comedy ist alles dabei.

Hinter dem Veranstalter Kulturbühne Karlsruhe GmbH steht ein Zusammenschluss verschiedener Firmen aus der Veranstaltungsbranche, unter anderem Crystal Sound, hell begeistert, Messe- und Eventtechnik Gleich sowie Reposit Entertainment, die in Zusammenarbeit mit der Messe Karlsruhe das Gelände bis Ende August bespielen.

2020-07-09
Außerordentlicher Landesparteitag der FDP Baden-Württemberg in der dm-arena

Karlsruhe, 09.07.2020 – Am 18. Juli findet in der dm-arena der Messe Karlsruhe der Außerordentliche Landesparteitag der FDP Baden-Württemberg statt. Beim Landesparteitag, an dem rund 400 Delegierte aus ganz Baden-Württemberg teilnehmen, wird das Wahlprogramm der Partei für die Landtagswahl 2021 beraten und verabschiedet sowie der Spitzenkandidat gewählt. Der Landesvorstand hat hierfür bereits Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL, Fraktionsvorsitzender der FDP/DVP-Fraktion im Landtag, nominiert. Auf dem Parteitag selbst besteht die Möglichkeit, noch weitere Kandidatenvorschläge für den Spitzenkandidaten der FDP Baden-Württemberg einzubringen.

"In der dm-arena können wir auch unter den derzeit schwierigen Bedingungen und unter Wahrung der notwendigen Sicherheitsabstände einen Parteitag abhalten. Die Mitarbeiter der Messe Karlsruhe haben uns durch professionelle Zusammenarbeit und Vorbereitung überzeugt“, begründet Jan Packebusch, Hauptgeschäftsführer der FDP Baden-Württemberg, die Wahl des Veranstaltungsortes und lobt zugleich die technische Ausstattung der Messe: „Auch die technischen Möglichkeiten und Voraussetzungen zur digitalen Begleitung unseres Parteitags sind in der dm-arena gewährleistet. Gerade dieser Punkt und die Möglichkeit zur Durchführung eines stabilen Online-Livestreams waren uns besonders wichtig und haben in der derzeitigen Krise für unsere Parteiarbeit noch weiter an Bedeutung gewonnen."

2020-06-29
Kulturbühne an der Messe Karlsruhe

Karlsruhe, 29.06.2020 – Die Kulturbühne an der Messe Karlsruhe zählt in diesem Sommer zu den größten Open-Air-Bühnen Deutschlands: Das 30.000 Quadratmeter große Areal des Parkplatzes P3 hat zurzeit eine Kapazität für rund 800 Fahrzeuge sowie 99 Open-Air-Sitzplätze in unmittelbarer Bühnennähe. Ab dem 1. Juli werden 250 und ab dem 1. August sogar 500 Sitzplätze unter freiem Himmel zur Verfügung stehen, während weiterhin ausreichend Drive-In-Parkplätze für Fahrzeuge angeboten werden. Mit 24 Metern überragt die Bühne die gesamte Umgebung und bietet von Anfang Juni bis September ein vielfältiges und begeisterndes Angebot mit Konzerten und kulturellen Live-Veranstaltungen. Die bereits feststehenden Programmpunkte der nächsten Wochen sind mit Comedy, Klassik, Metal, House, Techno, Popschlager und Deutschrap breit gefächert.

J.B.O.

J.B.O., Termin: Donnerstag, 02.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

„Drive in and bang out“ heißt es am 2. Juli für alle Fans der Comedy Metaller J.B.O.. Was 1989 als Spaß-Projekt mit umgetexteten Cover-Versionen und kabarettistischen Einlagen begann, ist heute eine erfolgreiche Band mit eigenen Songs und der Rosa Armee Fraktion als großer Fanbase. Auch auf der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe werden die Pink-Metaller das schwarze Heavy Metal in ihren schwarz-rosa-goldenen Outfits fröhlich zum Glänzen bringen.

Termin: Donnerstag, 02.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Culcha Candela

Culcha Candela, Termin: Freitag, 03.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

„Hamma“, „Ey DJ“, „Monsta“, „Von allein“ – die Liste der Erfolghits von Culcha Candela ist lang. Am 3. Juli kommen die vier Berliner Mateo, Johnny Strange, Don Cali und Chino mit ihrem Mix aus Dancehall, Reggaeton, Afrotrap und Hip Hop nach Karlsruhe auf die Kulturbühne. Mit dabei haben sie neue Songs aus ihrem demnächst erscheinenden Studioalbum TOP TEN, das man bereits vorbestellen kann. Die Single RATATANG gibt einen ersten Vorgeschmack auf das neue Werk und ist seit dem 12. Juni überall erhältlich.

Termin: Freitag, 03.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Felix Jaehn

Felix Jaehn, Termin: Samstag 04.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Ausnahme-Produzent und Star-DJ Felix Jaehn gehört zur obersten Liga der House-Szene und wird das Publikum am 4. Juli auf der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe mit seiner elektronischen Musik begeistern. Mit seinem Remix von OMIs „Cheearleader“, einem „Ain’t Nobody“-Cover und „Book of Love“ hat sich der gebürtige Hamburger in den Electro-Olymp katapultiert und steht in über 50 Ländern in den Charts. Seit der Veröffentlichung seines Debütalbums „I“ und den Hits „Bonfire“, „Hot2Touch“ und „Feel Good“ ist der Ausnahmekünstler eine feste Größe im Bereich Deep- und Tropical-House.

Termin: Samstag 04.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Bülent Ceylan

Bülent Ceylan, Termin: Samstag, 11.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

In diesen unsicheren Zeiten sollte man sich das Lachen erst recht nicht nehmen lassen, findet Star-Comedian Bülent Ceylan und kommt am 11. Juli mit einem OPEN hAIR SPECIAL auf die Kulturbühne an der Messe Karlsruhe. Dabei präsentiert er Auszüge aus seinem aktuellen, elften Programm LUSCHTOBJEKT und gibt als besonderes Highlight außerdem Songs zum Besten.

Termin: Samstag, 11.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Trombone Unit Hannover

Trombone Unit Hannover, Termin: Donnerstag, 16.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Einen neuen Blick auf die Schönheit des Klanges der Posaune als Kammermusikinstrument eröffnen am 16. Juli die vielfach ausgezeichneten Ensemblemitglieder der Trombone Unit Hannover. Mit ihren kreativen Programmen, die klassische und zeitgenössische Musik, Originalwerke und Adaptionen auf raffinierte Weise kombinieren, sind die acht Posaunisten, von denen viele als Solisten in deutschen Spitzenorchestern spielen, ein Garant für einen herausragenden Konzertabend. Gegründet wurde das Oktett 2008 von acht Freunden aus der Talentschmiede von Professor Jonas Bylund an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover aus Liebe zur Musik und um die Posaune, die außerhalb des Orchesters wenig Beachtung findet, in ihrer ganzen musikalischen Vielfalt zu präsentieren.

Termin: Donnerstag, 16.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Felix Kröcher & Klaudia Gawlas

Felix Kröcher & Klaudia Gawlas, Termin: Samstag, 18.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Am 18. Juli stehen mit Klaudia Gawlas und Felix Kröcher zwei Top-DJs auf der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe: Die Vollblutmusikerin Klaudia Gawlas lebt seit zwei Jahrzehnten ihre Leidenschaft für Musik, ist als Headlinerin weltweit unterwegs und gehört seit 2013 zur Top-Riege der Techno-Welt. Aber auch Felix Kröcher ist einer der etabliertesten und meistgebuchten DJs Deutschlands. Jährlich absolviert er über 100 Auftritte und kann auf Gigs bei der Loveparade in Berlin, beim WIRE Festival in Japan, dem Nocturnal Wonderland in Kalifornien, EDC in Las Vegas, Awakenings in den Niederlanden, dem RaveOnSnow in Österreich und dem Thaibreak in Thailand zurückblicken.

Termin: Samstag, 18.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Die Orsons

Die Orsons, Termin: Sonntag, 19.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Erst letztes Jahr veröffentlichten Die Orsons ihr erfolgreiches Top-10-Album „Orsons Island“, doch schon in wenigen Wochen am 17. Juli folgt mit „Tourlife4Life“ die nächste Platte der Deutschraps Avengers. Nur zwei Tage später – am 19. Juli – stehen sie mit den neuen Songs schon auf der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe. Das neue Album ist während der Tour im Herbst 2019 entstanden und erzählt Geschichten direkt aus dem Nightliner. In der Lounge über dem Busfahrer gab es ein kleines, portables Studio, so dass jederzeit aufgenommen werden konnte und viele kleine Geschichten, Momente und Erlebnisse der Tour direkt in Musik verwandelt wurden.

Termin: Sonntag, 19.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Haftbefehl

Haftbefehl, Termin: Freitag, 24.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Fünfeinhalb Jahre nach dem Erfolg von „Russisch Roulette“ meldet sich Haftbefehl zurück und veröffentlichte am 5. Juni „Das weisse Album“. Am 24. Juli präsentiert der Deutschrapper die von der Community sehnsüchtig erwartete Platte auf der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe. Mit Tracks wie „Bolon“, „RADW“, „1999 Pt. 5“, „1999 Pt. 6“ und „Conan x Xenia“ ft. Shirin David liefert Baba Haft in seinem unverkennbaren Stil und mit Reißnagelstimme ein Album voller Schmerz, Ehrlichkeit und Intensität und agiert weit jenseits aller Deutschrap-Komfortzonen.

Termin: Freitag, 24.07.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Die tagesaktuellen Acts der Drive-In Kulturbühne und Tickets gibt es online unter www.drive-in-kulturbuehne.de. Tickets können nur online und an den lokalen Vorverkaufsstellen wie der Tourist-Information Karlsruhe gekauft werden. Es gibt keine Abendkasse.

Electric Monk with DJ Hell, Konstantin Sibold und Shahrokh Dini

Von 19 bis 24 Uhr wird die Kulturbühne an der Messe Karlsruhe am 1. August zum Rave-Olymp: Unter den Namen „Electric Monk" heizen die drei Top-DJs DJ Hell, Konstantin Sibold und Shahrokh Dini ihrem Publikum kräftig ein. Headliner DJ Hell startete seine Karriere 1978 in München und gehört mit seinem Mix aus Darkwave, Goth, Detroit Techno und Electro heute zu den bekanntesten deutschen Techno-DJs der Welt. Konstantin Sibold war 2009 der jüngste Resident-DJ jemals im legendären Stuttgarter Club „Rocker 33" und wurde 2013 als Produzent „Newcomer of the Year". Shahrokh Dini verbuchte große Erfolge mit seinem Album „Dripping Point" und steht mit seiner neuen EP „Tacky Dreams" bereits in den Startlöchern.

Termin: Samstag, 01.08.2020, Beginn: 19.00 Uhr, Einlass: 17.30 Uhr

Giovanni Zarrella

Giovanni Zarrella, Termin: Freitag, 21.08.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Am 21. August tritt Giovanni Zarrella auf die Kulturbühne an der Messe Karlsruhe. Mit im Gepäck hat der sympathische Entertainer und Ex-Bro‘Sis-Sänger sein erstes Popschlager-Album „La vita è bella“, auf dem er Hits der jüngeren deutschen Musikgeschichte in der Sprache seines italienischen Elternhauses vollkommen neu interpretiert. Ein extrem facettenreicher Hit-Mix – darunter Klassiker wie „Jenseits von Eden" von Nino de Angelo oder Songs wie „Das Beste" von Silbermond – lässt so das Gefühl von Dolce Vita in Karlsruhe aufkommen.

Termin: Freitag, 21.08.2020, Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Die tagesaktuellen Acts der Kulturbühne an der Messe Karlsruhe und Tickets gibt es online unter www.kultur-karlsruhe.live. Tickets können nur online und an den lokalen Vorverkaufsstellen wie der Tourist-Information Karlsruhe gekauft werden. Es gibt keine Abendkasse.

2020-06-26
Energiekongress bündelt Themen für nachhaltiges Handeln in der TechnologieRegion Karlsruhe

Karlsruhe, 26.06.2020 – Am 15. Juli dieses Jahres findet der erste hybride Energiekongress für die TechnologieRegion Karlsruhe statt. Veranstalter sind das Netzwerk fokus.energie, die Karlsruher Messe- und Kongress Gesellschaft und die TechnologieRegion Karlsruhe GmbH, unterstützt von einer breiten Partnerschaft aus IHK, Handwerkskammer sowie dem Event-Dienstleister PINK Event Service, der für die technische Umsetzung der Konferenz verantwortlich ist.

Die Gartenhalle des Kongresszentrums in Karlsruhe wird zum Streaming-Studio, von wo aus die Vorträge und Diskussionsrunden live an die digital zugeschalteten Besucher gesendet werden.

Ziel der Veranstaltung ist es, die wichtigen Themen Energie und Nachhaltigkeit entsprechend ihrer gesellschaftlichen Bedeutung in den Fokus zu rücken. Insbesondere Aktivitäten, die zur Erreichung des Zwei-Grad-Ziels der internationalen Klimapolitik beitragen, sollen mit Unternehmern, Kommunen und Gebäudeeigentümern in der TechnologieRegion diskutiert, im Sinne von Best Practice aufgezeigt und damit in ihrer Umsetzung gefördert werden. Der Veranstalter fokus.energie e.V. versteht sich als Plattform für gezielten Austausch, Hilfe und Vermittlung. Dazu Vorstandsvorsitzender Dr.-Ing. Hans Hubschneider: „Wir beabsichtigen, mit konkret verfügbaren Ansätzen und Technologien praktische Hilfestellung zu geben, wie in der TechnologieRegion Karlsruhe das 2-Grad-Ziel erreicht werden kann. Jeder Teilnehmer des Kongresses wird mindestens vier praktische und erprobte Ideen für sich und seinen Betrieb mitnehmen können“.

Den Auftakt des Kongresses macht Oberbürgermeister und Vorsitzender des Aufsichtsrates der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH Dr. Frank Mentrup. Anschließend geht es in zwei Stunden um kompakte Informationen für nachhaltiges Unternehmertum, gefolgt von einem weiteren zweistündigen Block zu spezifischen Themen für kommunale Entscheider und Gebäudeeigentümer.

Weitere Themen stehen bereits für den Herbst an. Das Format soll künftig als Serie fortgesetzt werden und die Umsetzung der Energiestrategie der TechnologieRegion befördern und begleiten.

Weitere Informationen zu den Inhalten des Kongresses sowie zur Teilnahme gibt es im Internet unter: www.fokusenergie.net/energiekongress

Ansprechpartnerin

Portrait
Sinah Bäcker
Presse
Sinah Bäcker
Teamleiterin Presse
T: +49 721 3720 2305
2020-06-26
Absichtserklärung der Landesregierung: Unklare Perspektive mit erheblichen Einschränkungen

Karlsruhe, 26.06.2020 – In der Kabinettssitzung am vergangenen Dienstag hat die Landesregierung Baden-Württemberg ihre Absicht bekräftigt, dass ab dem 1. September 2020 auch Messen mit mehr als 500 Personen wieder stattfinden dürfen. Das Wirtschafts- und Sozialministerium haben entsprechende Restriktionen und Hygienevorgaben für die Durchführung von Messen entworfen, die als Maßstab für die weiteren Planungen dienen sollen.

Die Messe Karlsruhe begrüßt grundsätzlich die Erarbeitung einer Corona-Verordnung Messen. Auch die Stadtspitze mit Oberbürgermeister Dr. Mentrup hatte sich bereits für die Belange der Messe Karlsruhe gegenüber der Landespolitik eingesetzt.

Aber: Die Branche sieht dringenden Klärungsbedarf und sieht ihr wiederholtes Gesprächsangebot mit den Ministerien nicht erwidert: „Wir haben seit zwei Monaten konkrete Vorschläge unterbreitet und diese unter den Messeplätzen abgestimmt und den Entscheidern bei der Landesregierung vorgelegt. Einmal wurde die gesamte Veranstaltungsbranche – vom Caterer über die Konzertagentur bis hin zum Messeplatz eingeladen. Wir haben die Dringlichkeit klarer Rahmenbedingungen sehr deutlich gemacht und unser Angebot zur konstruktiven Mitarbeit mehr als einmal platziert.“

Mit der neuen Corona-Verordnung, die Veranstaltungen größer 500 Personen bis zum 31.10.2020 verbietet und einer parallel veröffentlichten Entwurfsfassung für das Wiederanlaufen von Messen im September ist die Verunsicherung bei allen Beteiligten noch größer geworden.

Bei der Messe Karlsruhe hagelt es seit dem an Stornierungen für den Monat September und Oktober.

Neben der aktuellen Konfusion zu Begrifflichkeiten kommt aktuell erschwerend hinzu, dass die Rahmenbedingungen, unter welchen Messen und Kongresse wieder stattfinden können, im Vergleich zu den Vorgaben der anderen Bundesländer sehr restriktiv gefasst sind.

Die Messe Karlsruhe wie auch die anderen Messeplätze im Land fordern hier deutliche Nachbesserungen und bieten fachliche Gespräche an.

Veranstalter und Aussteller, die heute ihre Investitionsentscheidungen für die Messeteilnahmen im Herbst treffen müssen, können zurzeit nicht darauf bauen, dass aus dem Entwurf der Landesregierung eine gleichlautende Verordnung wird. Damit entgehen der Messe Karlsruhe, den angeschlossenen Dienstleistern, Handwerksbetrieben sowie den Hotels und Gastronomiebetrieben Umsätze in Millionenhöhe, mit denen sie dringlich nach der totalen Geschäftsniederlegung seit März gerechnet hatten.

Seit den Anfängen der Pandemie hat die Messe Karlsruhe bereits präventiv Konzepte und Maßnahmen entwickelt, um sich bestmöglich auf die Wiederaufnahme des Betriebes vorzubereiten. „Eine verlässliche und gute Vorbereitung von Messen erfordert mehrere Monate. Die derzeitige Beschlusslage bedroht zahlreiche Veranstaltungen,“ betont Messechefin Britta Wirtz.

2020-06-15
Neuer Termin für New Housing – Tiny House Festival und SBM Summit steht fest

Karlsruhe, 15. Juni 2020. Der SBM Summit (Sustainable Building Materials) und das New Housing – Tiny House Festival finden vom 17. bis 18. Juni 2021 bzw. vom 18. bis 20. Juni 2021 in der Messe Karlsruhe statt. Die Veranstaltungen waren Ende März aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus verschoben worden und sollten ursprünglich vom 18. bis 19. Juni 2020 bzw.19. bis 21. Juni 2020 stattfinden.

„Wir freuen uns, dass ein neuer Termin für den SBM Summit und das New Housing – Tiny House Festival feststeht und wir alle Teilnehmer im kommenden Jahr in Karlsruhe begrüßen können. Unser Ziel ist es, zwei erfolgreiche Veranstaltungen zu gestalten, nämlich Europas größtes Festival für neues Wohnen in Tiny Houses sowie eine erstmals ganz auf Werkstoffthemen fußende Veranstaltungspremiere – den SBM Summit. Mit der frühzeitigen Kommunikation des neuen Veranstaltungsdatums wollen wir Ausstellern, Partnern und Besuchern Planungssicherheit geben“, betont Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Die von Besuchern erworbenen Tickets für den SBM Summit und das New Housing – Tiny House Festival behalten ihre Gültigkeit für die Veranstaltungen 2021.

Über NEW HOUSING – Tiny House Festival

New Housing - Tiny House Festival
New Housing - Tiny House Festival

Europas größtes Tiny House Festival zeigt die Vielfalt des alternativen Wohntrends. Tiny House-Interessierte können über 20 verschiedene Tiny Houses besichtigen und bestellen. In Vorträgen und Workshops erfahren die Besucher alles rund um das Leben im Tiny House. Das Community-Treffen bietet Herstellern, Ausstattern, Selbstbauern, Vereinen sowie Fans der mobilen Häuser die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen. Weitere Informationen finden Sie unter www.new-housing.de/

Über den SBM Summit

Der SBM Summit (Sustainable Building Materials) ist der erste Fachkongress mit begleitender Ausstellung für nachhaltige und ökologische Materialien zur Konstruktion und zum Ausbau von Gebäuden. Das Expertentreffen bringt Architekten, Bauingenieure und Hersteller zusammen, um sich zu nachhaltigen Baumaterialien zu informieren und auszutauschen. Begleitet wird das Vortrags- und Workshop-Programm durch eine Ausstellung von Anbietern nachhaltiger Materialien. Darüber hinaus zeigen Materialforscher die neuesten Ergebnisse im Rahmen von Materialsonderschauen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sbm-summit.com

Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe

Ansprechpartnerin

Portrait
Maren Mehlis
Kommunikation
Maren Mehlis
Bereichsleiterin
T: +49 (0) 721 3720 2340
2020-06-02
Der 3. Juni 2020 ist Global Exhibitions Day

Karlsruhe, 2.06.2020 – Am ersten Mittwoch im Juni macht alljährlich die Messe-Industrie mit dem Global Exhibitions Day auf sich aufmerksam. Der internationale Verband der Messe-Industrie UFI (Global Association of the Exhibition Industry) weist anlässlich dieses Tages daraufhin, dass Messen und Ausstellungen der Schlüssel zum Wiederaufbau von Volkswirtschaften sind. Sie verbinden unterschiedliche Volkswirtschaften über den direkten Kontakt zwischen Anbietern und Nachfragern und sind der schnellste Weg, Unternehmen wieder am Markt zu positionieren.

Das Wiederanspringen der Messe- und Ausstellungswirtschaft ist jedoch nicht nur für die ausstellende Industrie und deren Kunden wichtig. Überlebenswichtig ist dies für die unmittelbaren Dienstleister von Messen. Die Messe Karlsruhe arbeitet mit einer Vielzahl von Firmen aus Karlsruhe und der Region für die unterschiedlichsten Gewerke und Dienstleistungen von Abfall-Entsorgung bis Standbau eng zusammen. Um wirtschaftlich zu überleben, brauchen diese Firmen – genau wie die Messe selbst – schnellstmöglich Aussagen von der Politik, ab wann und unter welchen Umständen das Messe-Geschäft wieder anlaufen kann.

Drei Dienstleister zum aktuellen Geschehen

Drei von circa 20 Dienstleistern der Messe Karlsruhe nehmen hier Stellung zur dramatischen Situation ihrer Firmen.

Der Inhaber der Gleich – Messe- und Ausstellungsbau GmbH, Diplom-Ingenieur Gerhard Gleich, äußert sich zu der aktuellen Situation seiner Firma: „Wir sind ein deutschland- und europaweit tätiges Messebauunternehmen und langjähriger Partner der Messe Karlsruhe. Die Veranstaltungsbranche ist unser Lebensunterhalt. Durch die Pandemie und das Verbot von Messen ist unser Umsatz komplett weggebrochen und wir verzeichnen allein bis jetzt einen Verlust von über 750 000 Euro. Nach 34 Jahren im Gewerbe stehen wir bei längerem Anhalten des Verbotes vor der Insolvenz. Die Lage ist ernst. Wir brauchen dringend eine Perspektive, wann das Veranstaltungsgeschäft wiederaufgenommen werden kann.“

Andreas Ludwig, Geschäftsführer der Ludwig Center GmbH mit Sitz in Karlsruhe, dazu: „Seit über 35 Jahren leben wir von der mobilen Stromversorgung für Messen und Großveranstaltungen und beschäftigen 40 Mitarbeiter. Allein die Veranstaltungen der Messe Karlsruhe sorgen bei uns für eine wichtige Auslastung im normalen Geschäftsbetrieb. Wir brauchen dringend eine wirtschaftliche Perspektive für die Zeit nach dem 31. August. Ansonsten werden wir unseren Betrieb voraussichtlich nicht aufrechterhalten können.“ Untätig ist die Firma Ludwig Center jedoch nicht: In Halle 1 der Messe Karlsruhe wird aktuell der Leerstand genutzt, um dort sämtliche Stromverteiler zu warten und instand zu halten. „Die Vorbereitungen für den Re-Start laufen. Wir machen uns bereit“, so Ludwig weiter.

Andrea Schührer von der Firma AVDATA, Konzeption und Vertrieb von Präsentations- und Datensystemen GmbH, führt aus: „Als Dienstleister, der in der Eventbranche mit dem Fokus auf das Messe- und Kongressgeschäft tätig ist, leben wir von Zusammenkünften unterschiedlichster Branchen an den unterschiedlichen Standorten. In der Hauptsaison von Februar bis Juli erwirtschaften wir normalerweise 70 Prozent unseres Jahresumsatzes. Die meisten unsere Mitarbeiter befinden sich zu einhundert Prozent in Kurzarbeit und auch der Ausbildungsbetrieb steht still. Wir brauchen Klarheit über die Regelungen und Vorschriften, unter welchen Bedingungen Messen- und Kongresse wieder stattfinden können.“

2020-05-29
„Drive-In Kulturbühne an der Messe Karlsruhe“ startet am 12. Juni mit Beatrice Egli

Karlsruhe, 29.05.2020 – Die Messe Karlsruhe geht eine Partnerschaft mit der Arbeitsgemeinschaft „Drive-In Kulturbühne an der Messe Karlsruhe“ ein.

Sie unterstützt ein Projekt, welches Kulturschaffenden Auftrittsmöglichkeiten in Zeiten von Corona bieten wird.

Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, dazu: “Ich war sofort begeistert von der Idee der Arbeitsgemeinschaft, da Kunst und Kultur besonders unter den Corona-Einschränkungen leiden. Gerne zeigen wir uns hier partnerschaftlich und unterstützen mit unserem Know how, unserem Flächenangebot und unseren Netzwerken.“

Die Initiatoren der Kulturbühne und Firmen hinter der Arbeitsgemeinschaft sind unter anderem Eventtechnik Gleich, hell begeistert GmbH, Reposit Entertainment GmbH, Crystal Sound GmbH, Fou Booking und Discotronic.

Die Firmen zeichnen jeweils für bestimmte Aufgaben, die eine solche Kulturbühne mit sich bringt, verantwortlich. Von der benötigten Bühnen- und Lichttechnik über die Planung der Infrastruktur und Logistik bis hin zur eigentlichen Programmplanung, dem Buchen von Acts und dem Ticketing.

„Wir freuen uns sehr, schon bald die ersten Künstler*innen auf unserer Kulturbühne begrüßen zu dürfen und gleichzeitig den Menschen wieder die Möglichkeit zu geben, Konzerte erleben und genießen zu können“ äußert sich Mitinitiator Florian Vitez.

Vermarktet wird die Kulturbühne unter dem Label „Drive-In Kulturbühne an der Messe Karlsruhe“ und aufgebaut wird sie auf dem Parkplatz 3. Da auch hier die Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln notwendig ist, wird Live Entertainment vor ca. 850 Autos pro Veranstaltung geboten.

Die Initiatoren planen auf der spektakulären Bühne vielerlei kulturelle Angebote. Neben dem Schwerpunkt Musik sind auch Comedy, Theater und Live-Hörspiele im Programm.

Erste Künstler und Kulturinstitutionen haben ihren Auftritt zugesagt, so dass die Kulturbühne am 12. Juni starten kann.

Freuen können sich Interessierte schon jetzt auf Beatrice Egli (12.06.), Fritz Kalkbrenner (13.06.), Markus Maria Profitlich (14.06.), Culcha Candela (03.07.) und Haftbefehl (24.07.).

Die Arbeitsgemeinschaft plant, die Bühne bis Ende August mit drei bis fünf Vorstellungen pro Woche zu bespielen.

Immer aktuelle Informationen zum Programm findet man auf der Website www.drive-in-kulturbuehne.de sowie auf Facebook https://www.facebook.com/DriveInKulturbuehne

2020-05-28
2019: Bestes Jahr in der Geschichte der Messe Karlsruhe

Karlsruhe, 28.05.2020 - Die ungeraden Jahre mit dem stärkeren Eigenmesse-Geschäft sind wahre Erfolgsjahre für die Messe Karlsruhe. Die Bilanz des zurückliegenden Jahres weist gleich vier Bestmarken aus. Dazu Gabriele Luczak-Schwarz, Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe und Aufsichtsratsvorsitzende der Messe: „Bei der Bilanzierung des turnusbedingten Vergleichsjahres 2017 konnte ich bereits von mehreren Bestmarken der Firmengeschichte sprechen. Das Jahr 2019 toppt nun sogar das sehr gute Jahr 2017. Die Bilanz weist gleich vier Rekordwerte auf. Mit dieser positiven Entwicklung der Messe Karlsruhe haben wir jetzt den Punkt erreicht, an dem es nicht mehr nur darum geht, die Hallen und Säle zu füllen, sondern an dem gezielt Veranstaltungen akquiriert werden, die nachhaltig auf den Deckungsbeitrag einzahlen.“

So wurden die Gesamt-Umsatzerlöse auf 38,7 Mio. € (Vorjahr: 32,9 Mio. €) gesteigert. Der Geschäftsbereich Messe, in den sowohl die Eigen- als auch die Gastmessen fallen, fährt mit 27,7 Mio. € (Vorjahr: 23,8 Mio. €) einen Umsatzerlös ein, der noch nie höher war. Die überplanmäßig auf 10,6 Mio. € (Vorjahr: 8,5 Mio. €) sich entwickelnden Umsatzerlöse im Geschäftsbereich Kongress und Kultur setzen den Rekord-Reigen fort.

Das operative Ergebnis (Deckungsbeitrag II) nimmt erstmalig die 10-Millionen-Euro-Hürde und liegt bei 10,2 Mio. € (Vorjahr: 7,7 Mio. €).

Das Betriebsergebnis liegt bei -11 Mio. € (Vorjahr: -12 Mio. €) und verbesserte das geplante Ergebnis um 0,07 Mio. €.

Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, äußert sich zu den Ursachen des anhaltenden Erfolges: „Ich sehe hier in erster Linie den von mir stark vorangetriebenen Aus- und Umbau unseres Portfolios hin zu werthaltigeren Veranstaltungen. Wir generieren mit – teilweise der Schließung der Stadthalle geschuldet – weniger Messen und Kongressen ein Mehr an Umsatz und Deckungsbeitrag. Das heißt, dass unsere Produkte am Markt akzeptiert sind, dass unser hohes Leistungsniveau auf Seiten der Kunden in eine angemessene Preisbereitschaft mündet, viele Serviceleistungen nachgefragt werden und wir organisch wachsen.“

Beim Blick auf das zurückliegende Jahr kann das aktuelle Geschäftsjahr, in welches die Messe Karlsruhe sehr gut gestartet ist, nicht außer Acht gelassen werden. Gabriele Luczak-Schwarz führt aus: „Das Fehlen des Veranstaltungsbetriebes wirkt sich auf viele kleine und mittelständische Betriebe und Dienstleister in Karlsruhe und der Technologieregion aus. Ich denke an Messebauer, Eventtechniker und Elektro-Installationsfirmen; aber natürlich auch an Gastronomen, Hotelbetriebe und Einzelhandel, die alle vom Messegeschäft profitieren. In der aktuellen Situation können Messen und Kongresse ein Motor beim Wiederanspringen der Wirtschaft sein. Hier muss es umgehend Konzepte und echte Perspektiven geben.“

Auch wenn das Veranstaltungsgeschäft gerade ruht, stehen viele Aufgaben an. Veranstaltungen müssen nicht nur terminlich, sondern - im Sinne von Abstandswahrung und Hygiene - auch räumlich neu geplant werden, damit man beim Neustart gut gerüstet ist. Britta Wirtz betont: „Aktuell kämpfen wir im Schulterschluss mit den Messeplätzen in Baden-Württemberg bei den zuständigen Stellen des Landes für zeitnahe Planungssicherheit. Zeitgleich überdenken wir unser gesamtes Geschäftsmodell, denn es wird kein Zurück zu Vor-Corona-Verhältnissen geben. Wir entwickeln digitale Formate, die das Vor-Ort-Ereignis flankieren, ergänzen oder auch mit Abstand erlebbar machen. Diese Formate treffen jetzt auf Akzeptanz am Markt, die es vorher nicht gegeben hat.“

2020-04-07
AAL Kongress Karlsruhe wird nicht als eigenständige Veranstaltung durchgeführt

Die Messe Karlsruhe und der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. werden den AAL Kongress Karlsruhe künftig nicht mehr als eigenständige Veranstaltung durchführen. Trotz der sehr großen Unterstützung von Seiten der Beiräte, der Sponsoren und der Aussteller hat sich der AAL Kongress Karlsruhe nicht zu einem Fachkongress entwickelt, der den Vorstellungen und dem Anspruch der beiden Kooperationspartner entspricht. „Wir möchten aber weiterhin die Entwicklung von AAL-Systemen unterstützen. Der Einsatz technischer Assistenzsysteme im häuslichen Umfeld bzw. in der Pflege- und Gesundheitsbranche bietet ein erhebliches Potential zur Entlastung von Pflegepersonal und zum Erhalt einer größtmöglichen Selbstständigkeit von Unterstützungsbedürftigen“, bekräftigen Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, und Ansgar Hinz, CEO der Technologieorganisation VDE.

Der AAL Wissenschaftskongress des VDE wird in diesem Jahr in die 54. Annual Conference of the German Society for Biomedical Engineering (BMT2020) integriert, die an der Universität Leipzig stattfindet. Der Call for Papers bleibt daher aktiv, alle bislang eingereichten Beiträge werden berücksichtigt; der VDE wird über das weitere Vorgehen über seine Verteiler und Kanäle informieren. Die Messe Karlsruhe wird das Zukunftsthema AAL im Rahmen einer Sonderschau auf der REHAB – Europäische Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion aufgreifen, die das nächste Mal vom 6. bis 8. Mai 2021 in der Messe Karlsruhe stattfinden wird. Auch in Zukunft bleiben die Messe Karlsruhe und der VDE partnerschaftlich verbunden.

2020-03-30
NEW HOUSING – Tiny House Festival und SBM Summit verschoben

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus (Covid-19) hat sich die Messe Karlsruhe dazu entschlossen, das New Housing – Tiny House Festival und den SBM Summit (Sustainable Building Materials) in das späte Frühjahr 2021 zu verlegen.

„Für uns steht das persönliche Wohlergehen unserer Aussteller, Referenten, Besucher und Mitarbeiter an erster Stelle. Mit großem Bedauern haben wir uns daher heute gemeinsam mit unseren Partnern darauf verständigt, die beiden Veranstaltungen zu verschieben“, sagt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Der Messe Karlsruhe ist es sehr wichtig, frühzeitig über die Verschiebung der Veranstaltungen, die eigentlich vom 18. bis 19. Juni 2020 (SBM Summit) und vom 19. bis 21. Juni 2020 (New Housing – Tiny House Festival) stattgefunden hätten, zu informieren. Somit soll verhindert werden, dass den Teilnehmern ein Schaden entsteht.

In den letzten Wochen erreichten die Messe Karlsruhe vermehrt Anfragen von besorgten Ausstellern und Besuchern, die aufgrund der Corona-Pandemie zum Schutz ihrer Gesundheit von einer Teilnahme im Juni 2020 absehen möchten. Aktuell steigt die Zahl der mit dem Coronavirus (Covid-19) Infizierten weiterhin exponentiell an. Es wurden drastische Maßnahmen ergriffen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Ob und wann diese Maßnahmen Wirkung zeigen werden, ist derzeit nicht absehbar. Ebenso ist unklar, wie lange die massiven Einschränkungen im öffentlichen Leben und Arbeiten noch bestehen bleiben.

Die neuen Veranstaltungstermine im Frühjahr 2021 werden schnellstmöglich bekannt gegeben. Über alle aktuellen Entwicklungen informiert die Messe Karlsruhe auf den Veranstaltungswebseiten www.new-housing.de und www.sbm-summit.com sowie auf den Social Media-Kanälen Facebook, Instagram und LinkedIn.

Über NEW HOUSING – Tiny House Festival

Europas größtes Tiny House Festival zeigt die Vielfalt des alternativen Wohntrends. Tiny House-Interessierte können über 20 verschiedene Tiny Houses besichtigen und bestellen. In Vorträgen und Workshops erfahren die Besucher alles rund um das Leben im Tiny House. Das Community-Treffen bietet Herstellern, Ausstattern, Selbstbauern, Vereinen sowie Fans der mobilen Häuser die Möglichkeit sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen.

Über den SBM Summit

Der SBM Summit (Sustainable Building Materials) ist der erste Fachkongress mit begleitender Ausstellung für nachhaltige und ökologische Materialien zur Konstruktion und zum Ausbau von Gebäuden. Das Expertentreffen bringt Architekten, Bauingenieure und Hersteller zusammen um sich zu nachhaltigen Baumaterialien zu informieren und auszutauschen. Begleitet wird das Vortrags- und Workshop-Programm mit einer Ausstellung von Anbietern nachhaltiger Materialien. Darüber hinaus zeigen Materialforscher die neuesten Forschungsergebnisse im Rahmen von Materialsonderschauen. Den SBM Summit gestaltet die Messe Karlsruhe in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Partner, darunter die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB), das Fraunhofer IRB, der bund deutscher innenarchitekten e.V. (bdia), das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Material-Datenbank raumPROBE sowie das Steinbeis Transferzentrum INTERZERT.

2020-03-18
PaintExpo 2020: jetzt vom 12. bis 15. Oktober 2020

Oberboihingen, 18. März 2020 – Die PaintExpo, Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik, wird vom 12. bis 15. Oktober 2020 auf dem Messegelänge Karlsruhe stattfinden. Der Veranstalter FairFair GmbH reagiert damit zeitnah auf die kürzlich angekündigte Verschiebung des Branchenhighlights aufgrund der dynamischen Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2.

Kurz nach der Mitteilung über die Verschiebung der ursprünglich für den 21 bis 24. April 2020 geplanten PaintExpo, gibt der Messeveranstalter FairFair GmbH den neuen Termin für die Durchführung der Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik bekannt: Sie wird vom 12. bis 15. Oktober 2020 auf dem Messegelände Karlsruhe stattfinden.

„Wir sind sehr froh darüber, in Abstimmung mit der Messe Karlsruhe und dem Ausstellerbeirat so schnell einen neuen Termin für die PaintExpo 2020 gefunden zu haben“, sagt Jürgen Haußmann, Geschäftsführer der FairFair GmbH. „Uns ist es sehr wichtig, unseren Kunden, Partnern und der gesamten Branche Planungssicherheit zu bieten.“

Weiter war vom Veranstalter zu erfahren, dass die Verträge mit den rund 540 teilnehmenden Unternehmen aus 26 Ländern auch für den neuen Termin uneingeschränkt gültig sind, ebenso wie Besuchertickets.

Mit ihrem Ausstellungsportfolio, das die Prozessketten für das Nasslackieren, Pulverbeschichten und Coil Coating komplett abdeckt, ist die PaintExpo die weltweit wichtigste und größte Fachmesse im Bereich der industriellen Lackiertechnik. Sie ermöglicht Lohnbeschichtern und inhouse-lackierenden Unternehmen aus allen Branchen, sich gezielt über neue Entwicklungen, Trends und Technologien für die Beschichtung von Bauteilen und Substraten aus allen Materialien zu informieren.

Weitere Informationen sowie das aktuelle Aussteller- und Produktverzeichnis sind unter www.PaintExpo.de abrufbar.

Ansprechpartner für Redaktionen und zum Anfordern von Bildmaterial:

SCHULZ. PRESSE. TEXT, Doris Schulz, (Journalistin DJV),

Landhausstrasse 12, 70825 Korntal, Deutschland, Fon +49 (0)711 854085, ds@pressetextschulz.de, www.schulzpressetext.de

FairFair GmbH, Jürgen Haußmann, Max-Eyth-Strasse 19, 72644 Oberboihingen, Deutschland, Fon +49 (0)7022 6025510, info@paintexpo.de, www.paintexpo.de

2020-03-17
IT-TRANS Konferenz und Fachmesse: Veranstaltung wird im Dezember 2020 stattfinden

Die UITP und die Messe Karlsruhe freuen sich, bekannt zu geben, dass die Ausgabe 2020 der IT-TRANS vom 1. bis 3. Dezember in Karlsruhe stattfinden wird.

Ursprünglich war die IT-TRANS für den 3. bis 5. März 2020 geplant. Sie wurde jedoch aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus verschoben. Die internationale Konferenz und Fachmesse ist die weltweit führende Veranstaltung zur Digitalisierung des öffentlichen Personenverkehrs.

Die UITP und die Messe Karlsruhe treffen nun die Vorbereitungen für den neuen Termin und freuen sich, die Experten urbaner Mobilität im Dezember in Karlsruhe willkommen zu heißen.

Die Taxi & Ride-Hailing Conference and Exhibition, die ebenfalls verschoben wurde, bleibt als Parallelveranstaltung zur IT-TRANS bestehen.

"Wir sind froh, dass nun der neue Termin für die IT-TRANS im Jahr 2020 feststeht und freuen uns darauf, unsere Aussteller, Konferenzteilnehmer und alle Teilnehmer und Besucher in Karlsruhe zu begrüßen. Die Entscheidung, den Termin zu verschieben, war richtig. Wir möchten allen Beteiligten für ihre harte Arbeit und ihren Eifer bei der Festlegung der Details für den Dezembertermin danken. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis", so Mohamed Mezghani, Generalsekretär der UITP, und Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Veranstaltungs-Website und im Social-Media-Feed.

2020-03-09
INVENTA und RendezVino 2020 abgesagt

Auf Grundlage des vom Robert Koch Instituts am 28.02.2020 verabschiedeten Kriterienkatalogs für die Durchführung von Veranstaltungen war das zuständige Gesundheitsamt der Stadt und des Landkreises Karlsruhe bis dato der Ansicht, dass die INVENTA und RendezVino stattfinden können. Entsprechend hat die Messe Karlsruhe die Vorbereitungen des Messeduos vorangetrieben.

Angesichts der weiteren, beschleunigten Verbreitung des Coronavirus in Deutschland und speziell in Baden-Württemberg, empfiehlt das Gesundheitsamt der Stadt und des Landkreises Karlsruhe nun dringend von einer Durchführung des Messeduos abzusehen. Das zuständige Ordnungsamt Rheinstetten folgt der Empfehlung und hat heute die Absage der INVENTA und RendezVino angeordnet.

„Das ist bitter für alle unsere Aussteller, Partner und uns selbst, die bereits für die Messevorbereitung Erhebliches geleistet haben“, sagt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. „Die Anweisung des Ordnungsamtes Rheinstetten setzen wir unverzüglich um. Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten müssen an erster Stelle stehen.“ Mit dieser Entscheidung folgen das Gesundheitsamt und die Messe Karlsruhe der Empfehlung des Gesundheitsministers von Baden-Württemberg, Manne Lucha. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte sich am Sonntag, 8.03.2020, dafür ausgesprochen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern abzusagen.

INVENTA und RendezVino: Messeduo mit Themenmix

Geplant waren die beiden Messen für den 13. bis 15. März in den Hallen der Messe Karlsruhe mit rund 400 Ausstellern und etwa 30.000 erwarteten Besuchern. Die INVENTA – Messe für Garten, Haus und Einrichtung bietet Produkte und Dienstleistungen für Garten, Haus und Einrichtung und richtet sich an Hobbygärtner, Liebhaber exklusiver Inneneinrichtung sowie Bauherren und Eigenheimbesitzer. Parallel bietet die RendezVino – Messe für Wein, Genuss und Tasting – einen Überblick über Weine, Spirituosen und Delikatessen. Mehr Informationen unter den jeweiligen Veranstaltungswebsiteswww.inventa.info und www.rendezvino.info

Die nächste Ausgabe der Veranstaltung ist für den 19. bis 21. März 2021 geplant.

2020-02-28
IT-TRANS – Internationale Konferenz und Fachmesse verschoben

Karlsruhe/Brüssel, 28.02.2020 - Die Sicherheit steht an erster Stelle, deshalb haben die UITP (Internationaler Verband für öffentliches Verkehrswesen) und die Messe Karlsruhe sich dazu entschieden die IT-TRANS zu verschieben.

"Wir haben die Situation jeden Tag beobachtet und die Informationen und Ratschläge der lokalen Behörden aufmerksam verfolgt. Die Sicherheit und das Wohlergehen aller unserer Aussteller, Delegierten und Besucher hat für uns immer oberste Priorität, deshalb glauben wir, dass dies die richtige Entscheidung für alle Beteiligten ist und schätzen ihr Verständnis und ihre Unterstützung", so Mohamed Mezghani, Generalsekretär der UITP, und Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Die IT-TRANS- Internationale Konferenz und Fachmesse für intelligente Lösungen im öffentlichen Verkehr ist die größte Veranstaltung weltweit, die sich der Digitalisierung des öffentlichen Verkehrs widmet und sollte in der Messe Karlsruhe vom 3. bis 5. März 2020 stattfinden. Zeitgleich zur IT-TRANS hätte die Taxi- und Ridehailing Konferenz stattgefunden, die nun auch verschoben ist.. Der neue Termin wird zeitnah mitgeteilt.

Die Anfragen und gesundheitlichen Bedenken der IT-TRANS-Teilnehmer haben in dieser Woche deutlich zugenommen, da die Medienberichte immer alarmierender wurden.

Weltweit erwägen immer mehr Länder und lokale Behörden, internationale Reisen oder die Organisation von Großveranstaltungen einzuschränken oder mit Auflagen zu versehen.

Darüber hinaus hat eine wachsende Zahl wichtiger Unternehmen mit Sitz in der EU eigene Geschäftsreisebeschränkungen für ihre Mitarbeiter erlassen bis hin zu Verboten, sich an Messen oder Kongressen zu beteiligen.

Auch namhafte Aussteller der IT-TRANS, wichtige Redner, sowie Konferenzteilnehmer und einige der unterstützenden Verbände haben sich von ihrer Teilnahme an der Veranstaltung zurückgezogen.

Angesichts dieser extremen Umstände sind wir heute zu dem Schluss gekommen, dass wir die von unseren Partnern erwartete sichere und ruhige Umgebung nicht gewährleisten können, und haben daher mit Bedauern beschlossen, die Veranstaltung zu verschieben.

Weitere Informationen werden in den kommenden Tagen verfügbar sein, entsprechend der weiteren Entwicklung.

Für Aktualisierungen empfehlen wir Ihnen, mit der speziellen IT-TRANS-Veranstaltungswebsite und dem Social Media Feed in Verbindung zu bleiben.

Für allgemeinere Informationen zum Coronavirus konsultieren Sie auch die von den zuständigen Behörden zur Verfügung gestellten Informationskanäle, z.B. :

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/en/press/2020/coronavirus.html#c17363

2020-02-17
Willow Creek Leitungskongress 2020

Karlsruhe, 17.02.2020 – Vom 27. bis 29. Februar treffen sich rund 10.200 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aus evangelischen Landes- und Freikirchen sowie aus der Katholischen Kirche auf dem Willow Creek Leitungskongress 2020 in der dm-arena der Messe Karlsruhe. Praxisnahe Vorträge nationaler und internationaler Referenten und ein vielseitiges Programm mit internationalen Künstlern geben den Teilnehmern Inspiration und Denkanstöße für ihre Aufgaben in der Gemeinde und die Ausrichtung der Kirche. Von der dm-arena der Messe Karlsruhe aus wird der Kongress live an 13 Orte in ganz Deutschland übertragen. „Die dm-arena der Messe Karlsruhe ist für uns ideal, weil sie sich den vielschichtigen Bedürfnissen des Willow Creek Leitungskongress optimal anpasst. Neben einer großen Veranstaltungshalle haben wir Platz für die Fachausstellung mit 170 Ausstellern und zahlreiche Seminarräume“, erklärt Karl-Heinz Zimmer, Geschäftsführer von Willow Creek Deutschland.

Ziel des Kongresses mit dem Leitgedanken „richtungsweisend“ ist es nicht, ein vorgefertigtes Gemeindekonzept zu präsentieren, sondern vielseitige Impulse für die eigene Gemeindearbeit zu setzen. Dazu teilen die Referenten, die aus den Bereichen Kirche, Wirtschaft, Sport, Kunst und Kultur stammen, ihre Erfahrungen mit und zeigen Best-Practice-Beispiele auf. Zu den Rednern der dreitägigen Veranstaltung zählen zum Beispiel Schauspieler und Autor Samuel Koch, Prof. Dr. Michael Herbst, Professor für Praktische Theologie in Greifswald, und die ruandische Schriftstellerin Immaculee Ilibagiza, die den Völkermord überlebte und mit dem „Mahatma-Gandhi-Versöhnungs- und Friedenspreis“ ausgezeichnet wurde.

Weitere Informationen sowie Konferenztickets für Karlsruhe und die Übertragungsorte gibt es online unter www.willowcreek.de. Tickets für die Teilnahme am Leitungskongress als Tagesgast sind an den Tageskassen erhältlich.

Über Willow Creek Deutschland e. V.

Willow Creek Deutschland e. V. arbeitet in einem breiten überkonfessionellen Spektrum und ist Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft Missionarischer Dienste“ in der EKD. Die Willow-Kongresse sind eine weit gefächerte Ermutigungs- und Lernplattform und finden seit 1996 in großen Städten Deutschlands statt. Durch sie soll das Potenzial der Ortsgemeinden neu entdeckt und genutzt werden. Gemeinden sollen auf diese Weise in ihrem Umfeld immer umfassender zu Orten der Hoffnung werden. Ihren Ursprung hat die Organisation in der Willow Creek Community Church in South Barrington/Chicago, die mit etwa 24.000 Gottesdienstbesuchern zu den größten der USA gehört.

2020-02-11
Highlights für Musical-Fans

Karlsruhe, 11.02.2020 – Im Frühjahr 2020 verschmelzen Gesang, Schauspiel und Tanz im Konzerthaus in Karlsruhe zu fulminanten Glanzlichtern, die das Publikum in Erinnerungen schwelgen oder bei heißen Rhythmen mitgehen lassen: Von Februar bis Mai geben sich Musicals über das Leben großer Künstler wie Heinz Erhardt, die Bee Gees, Elvis oder Peter Alexander, die schönsten Musical-Klassiker und das moderne Tanz-Musical „Havana Nights“ die Klinke in die Hand.

Lausbuben-Humor im Heinz Erhardt Musical

Das Heinz Erhardt Musical
Das Heinz Erhardt Musical, Termin: 17. Februar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Am 17. Februar verspricht das „Das Heinz Erhardt Musical“ einen kurzweiligen Abend mit den besten Sketchen und Gedichten des zeitlosen Komikers sowie vielen flotten Lieder aus seinen berühmten Kultfilmen. Als Heinz Erhardt Double überzeugt Thorsten Hamer mit der unverwechselbaren Mimik und Gestik, den typisch schlaksig-schlenkernden Bewegungen und natürlich den temporeichen Texten und witzigen Wortspielen des Originals. Unterstützt durch Ensemble und Band geht es humorvoll und musikalisch zurück in die 50er und 60er Jahre.

Havana Nights: Liebesgeschichte mit kubanischem Flair

Havana Nights
Havana Nights, Termin: 26. Februar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Karibische Rhythmen und eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop und Breakdance lassen die Zuschauer am 26. Februar in „Havana Nights“ in die heißblütige Atmosphäre der Insel Kuba eintauchen. Das Tanz-Musical unter Schirmherrschaft der Botschaft der Republik Kuba in Deutschland erzählt die Geschichte des Touristen Luca, der zum ersten Mal nach Kuba reist, sich in die wunderschöne Aleyna verliebt und sich auf Havannas Straßen behaupten muss, um ihr Herz zu gewinnen. Eine neunköpfige Girl-Band sorgt musikalisch für Karibik-Feeling, während die hervorragenden Tänzer der „Havana Nights Company“ modernen und klassischen Tanz in aufregenden Choreographien bieten. Star-Artisten des weltberühmten „Circo Nacional de Cuba“ ziehen die Zuschauer mit unglaublichen akrobatischen Darbietungen in ihren Bann.

Die Nacht der Musicals zeigt Vielfalt des Musicals

Die Nacht der Musicals
Die Nacht der Musicals, Termin: 20. März 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

In „Die Nacht der Musicals“ am 20. März präsentieren gefeierte Stars der Originalproduktionen die bekanntesten und beliebtesten Lieder aus den erfolgreichsten Musicals der Welt. Stimmgewaltig und mit großem schauspielerischem Talent begeistern die Darsteller mit Highlights und Klassikern aus Erfolgsstücken wie „Tanz der Vampire“, „Elisabeth“, „Mamma Mia“, „Das Phantom der Oper“ und „Der König der Löwen“. Abgerundet durch mitreißende Choreografien, aufwändige Kostüme sowie ein ausgefeiltes Licht- und Soundkonzept wird der Abend zu einem Erlebnis der Extraklasse.

Massachusetts - Bee Gees Musical

Am 25. März beleuchtet „Massachusetts - Bee Gees Musical“ die Geschichte der wohl erfolgreichsten Familienband aller Zeiten: 1958 durch die Brüder Barry, Robin und Maurice Gibb gegründet, jagt in den 70er Jahren ein Welthit der Band den nächsten. In „Massachusetts - Bee Gees Musical“ führen Fotos, Videomitschnitte, Interviews und kurze Spielszenen durch die phänomenale Karriere der Gibb-Brüder. Den musikalischen Part übernehmen „The ITALIEN BEE GEES“ – drei Brüder, die die alleinige Legitimation der Gibb-Brüder haben, ihren Namen und das musikalische Erbe zu repräsentieren. Unterstützt werden sie durch Blue Weaver, Keyborder der Bee Gees von 1975 bis 1982, Dennis Bryon, Schlagzeuger der Pop-Band von 1973 bis 1979 und Vince Melouney, Gitarrist von 1967 bis 1969. Zwei Sängerinnen präsentieren die faszinierenden Songs, die die Bee Gees während ihrer Karriere für große Künstlerinnen wie Barbra Streisand und Dionne Warwick komponiert haben.

Elvis – Das Musical: Der King lebt

Elvis - Das Musical
Elvis - Das Musical, Termin: 16. April 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Eine Biographie über den „King of Rock’n’Roll“, mit all seinen großen Hits inszeniert, erwartet die Besucher am 16. April in „Elvis – Das Musical“. Die mitreißende Show setzt Elvis Presley, der mit seiner Stimme, seinem legendären Hüftschwung und einer Milliarde verkaufter Tonträger zu den erfolgreichsten Solokünstlern aller Zeiten gehört, ein musikalisches Denkmal. Erstklassige Sängerinnen und Sänger, Schauspieler, Showgirls, die siebenköpfige „Las Vegas Showband“ und der weltweit beste Elvis-Darsteller Grahame Patrick präsentieren Presleys gesamtes musikalisches Repertoire – von Gospel über Blues bis hin zu hemmungslosem Rock’n’Roll. Aufwändige Choreografien, Spielszenen sowie Originalfilmsequenzen lassen die wichtigsten Stationen in Elvisʻ Leben eindrucksvoll Revue passieren. Höhepunkt der Show ist das legendäre Konzert aus dem Jahr 1973 auf Hawaii – das erste Konzert, das weltweit live im TV übertragen wurde. Einzigartig wird die Hommage durch die Einbindung von echten Zeitzeugen und Weggefährten: Neben Ed Enoch, der als Leiter des legendären „The Stamps Quartet“ von 1971 bis 1977 bei über 1.000 Konzerten mit Elvis auf der Bühne stand, beteiligt sich auch Elvisʻ früherer Tour-Manager und Konzertfotograf Ed Bonja.

Servus Peter – Das Konzert: Hits von Peter Alexander im „weißen Rössl“

„Servus Peter – Das Konzert“ nimmt das Publikum am 8. Mai mit auf eine Reise zum österreichischen Wolfgangsee, wo es „Im weißen Rössl“ Peter Alexander, gespielt von Peter Grimberg, und seinen Evergreens wiederbegegnet. Begleitet von bekannten Schlagern von Peter Alexander, Caterina Valente, Heinz Ehrhardt und vielen weiteren wirbt dort der charmante Oberkellner Peter um das Herz seiner Wirtin Mariandl. Lieder wie „Souvenirs, Souvenirs“, „Ich will keine Schokolade“, „Im weißen Rössl am Wolfgangsee“ und „Rote Lippen soll man küssen“ sind perfekt auf die schwungvolle Handlung der Komödie abgestimmt.

2020-02-06
Musikalische Zeitreise: Tribute-Konzerte im Konzerthaus

Metallica S&M Tribute Show: Hardrock trifft Klassik

Hartes, echtes Heavy Metal, sinfonische Klänge und eine spektakuläre Multimediashow erwarten das Publikum, wenn die offizielle Metallica-Tribute-Band „Garage Dayz“ am 12. Februar das legendäre Metallica-Konzert „S&M - Symphony und Metallica“ nach 20 Jahren wieder zum Leben erweckt. Im April 1999 spielten Metallica und das San Francisco Symphony Orchestra dieses außergewöhnliche Konzert bestehend aus 21 Liedern vor einem ausgewählten Publikum. Aufgrund des komplexen Arrangements musste die Show auf zwei Tage aufgeteilt werden. Die veröffentlichte Doppel-DVD erreichte Kultstatus und weltweit mehrmals Platin. Für den Song "The Call of Ktulu" erhielten die Metall-Band und der Dirigent Michael Kamen einen Grammy. Die „Metallica S&M Tribute Show“ ermöglicht es Fans, diese einzigartige Show nun erstmals in Deutschland und exklusiv mit limitiertem Kartenkontingent live zu erleben.

ABBA – The Tribute Concert: Thank You For The Music

Band ABBAMUSIC
Band ABBAMUSIC (Foto: Reset Production e.K.)

Mit mehr als 350 Millionen verkauften Alben weltweit und Ohrwürmern wie „Mamma Mia”, „Super Trouper”, „Knowing Me Knowing You” und “Money Money Money” gehört die schwedische Band ABBA zu den erfolgreichsten Pop-Bands aller Zeiten. Die acht italienischen Vollblutmusiker der Band ABBAMUSIC werden die unvergesslichen Hits der schwedischen Superstars Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benny am 14. Mai in ABBA – The Tribute Concert detailgetreu erklingen lassen. Eine knallige Lichtshow mit den Farben der Siebziger und authentische Outfits mit Schlaghosen, Plateauschuhen, Hotpants und Minirock lassen auch optisch den unverwechselbaren Retro-Look wiederkehren.

Metallica S&M Tribute Show, Termin: 12. Februar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

ABBA – The Tribute Concert, Termin: 14. Mai 2020, 19.30 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

2020-01-31
Comedy in Karlsruhe

Bülent Ceylan als LUSCHTOBJEKT

Bülent Ceylan
Bülent Ceylan als Hasan in seinem neuen Programm LUSCHTOBJEKT (Foto: D4Mance). Termin: 6. Februar 2020, 20:00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Schwarzwaldhalle

Zum LUSCHTOBJEKT wird Bülent Ceylan am 6. Februar in seinem gleichnamigen elften Live-Programm, bei dem der beliebte Comedian als LUSCHTOBJEKT für jede Vorliebe etwas zu bieten hat – seien es Langhaar-Fetischisten, Liebhaber großer Nasen, Anhänger kleiner Bärte oder osmanophile Kurpfalz-Lover. Aber natürlich geht es nicht nur um Optik, sondern auch gerade um Inhalt, so dass Bülent Ceylan seine eigenen und die Luschtobjekte anderer gehörig aufs Korn nimmt. Denn heute kann offenbar alles ein LUSCHTOBJEKT sein: vom Auto über Schuhe bis hin zu Smartphones. Dass selbst Götter objektophil sind, gesteht Bülent Ceylans Alter Ego Donnergott Thor.

Helge Schneider und die Wiederkehr des blaugrünen Smaragdkäfers

Helge Schneider
Helge Schneider in seinem neuen Programm „Die Wiederkehr des blaugrünen Smaragdkäfers“ (Foto: meine Supermaus). Termin: 28. Februar 2020, 20:00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Schwarzwaldhalle

Helge Schneider ist 2020 wieder auf Tournee und macht am 28. Februar dabei auch Halt in die Schwarzwaldhalle. In seinem Programm „Die Wiederkehr des blaugrünen Smaragdkäfers“ wird der 65-jährige Entertainer und Multiinstrumentalist, für den Ruhe und Rente Fremdworte sind, wieder mit seinem unvergleichlichen Humor begeistern.

Kein Scherz! – Dieter Nuhr in Karlsruhe

Dass die Wirklichkeit oft lustiger ist als jeder Witz und dass Lachen extrem befreiend sein kann, zeigt Dieter Nuhr am 21. März in seinem Programm „Kein Scherz!“. Der Meister der entspannten und unaufgeregten Comedy widersetzt sich dem Zeitgeist dauernder Erregung und Empörung, seziert unser mediengestörtes Weltbild und entlarvt Ideologen und Besserwisser mit abwägenden Argumenten, gelassener Heiterkeit und lustigen Gedanken. Als König der durchdachten Pointen beweist er, dass Humor schlau sein kann, Optimismus möglich ist und Denken Spaß macht.

AUSRASTEN! für Anfänger mit Kaya Yanar

Kaya Yanar
Kaya Yanar mit seinem neuen Programm "AUSRASTEN! für Anfänger" (Foto: Daniel Preprotnik). Termin: 23. Mai 2020, 20:00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Schwarzwaldhalle

Am 23. Mai gibt Kaya Yanar in „AUSRASTEN! für Anfänger“ zwei Stunden Lebenshilfe der besonderen Art und erklärt, wie man mit Stil, Eleganz und vor allem Humor ausrastet. Für den Entertainer gibt es viele Gründe, sich immer öfter aufzuregen: öffentliche Toiletten, Staus, alte Leute, junge Leute, Kinder, Babys, TV-Sender, Ausländer, Inländer und – je nachdem, wie man gerade unterwegs ist - natürlich Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger. Wie man damit zurechtkommt, zeigt er seinem Publikum – witzig, intelligent und selbstironisch.

2020-01-28
Höchstleistungen in der Messe Karlsruhe

Karlsruhe, 28.01.2020 – Top-Athleten aus der ganzen Welt werden in drei Tagen rund 5.000 Zuschauer mit sportlichen Höchstleistungen beim Indoor Meeting in Halle 3 der Messe Karlsruhe begeistern. Doch auch hinter den Kulissen erbringen Hunderte Männer und Frauen absolute Spitzenleistungen, um einen reibungslosen Ablauf aller Veranstaltungen auf dem komplett belegten Messegelände zu gewährleisten. Nur wenige Tage vor der Kunstmesse art KARLSRUHE, die vom 13. bis 16. Februar Kunst aus dem Zeitraum der letzten 120 Jahre in allen Messehallen präsentiert, finden in den vier Hallen der Messe Karlsruhe neben dem Indoor Meeting (31. Januar) auch die LEARNTEC (28. bis 30. Januar), die Lounges (28. bis 30. Januar) sowie eine Veranstaltung der EDEKA Südwest statt. Die Parallelität der Auf- und Abbauarbeiten sowie der Veranstaltungen erfordert von den Mitarbeitern der Messe Karlsruhe und ihren Dienstleistern herausragendes Engagement und organisatorisches Geschick.

Indoor Meeting
Indoor Meeting in der Messe Karlsruhe (Foto: Messe Karlsruhe / Andrea Fabry)

Um das Arbeitspensum zu bewältigen, wird der Abbau des Indoor Meetings gleichzeitig mit dem Aufbau der art KARLSRUHE in Nachtschichten erfolgen. Die Dienstleister der Messe setzen gemeinsam mit der Messe Karlsruhe dabei rund 200 Mitarbeiter ein. „Es ist eine Herausforderung, qualifiziertes Fachpersonal in dieser Anzahl zu bekommen. Im Normalbetrieb ist unser Personalbedarf bei unseren Dienstleistern nicht so extrem hoch, weshalb entsprechende Mitarbeiter bei weiteren Firmen angefragt werden“, erklärt Andreas Hoffmann, Leiter der Abteilung Veranstaltungstechnik und zentraler Koordinator aller Auf- und Abbauarbeiten. Bereits im September 2019 begann die Arbeitsplanung, bei der der Einsatz von 17 unterschiedlichen Firmen aufeinander abgestimmt werden muss, damit alle Maßnahmen ineinandergreifen. „Wir sind ein eingespieltes Team und arbeiten teilweise seit Jahren zusammen. Dadurch wissen wir, wer was leisten kann, und können effizient arbeiten“, stellt Andreas Hoffmann fest. Pläne und Sicherheitsbeurteilungen müssen an die Ämter zur Genehmigung spätestens sechs Wochen im Voraus eingereicht werden. Für die Messe Karlsruhe haben der Arbeitsschutz und die Versorgung der Mitarbeiter bei der Planung und Durchführung einen besonderen Stellenwert: „Wir hatten trotz engem Zeitplan und unterschiedlichen Arbeitsschritten bei solchen Projekten noch nie einen Arbeitsunfall. Aufgrund der besonderen Arbeitszeiten gibt es für die Mitarbeiter ein Crew Catering“, betont Andreas Hoffmann.

art KARLSRUHE
Unbemerkt von den Besuchern der art KARLSRUHE werden im Hintergrund bereits vorbereitende Bauarbeiten für die nächsten Veranstaltung in der Messe Karlsruhe durchgeführt (Foto: Messe Karlsruhe / Jürgen Rösner).

Während der art KARLSRUHE geht es für das Team der Messe Karlsruhe direkt weiter: Unbemerkt von den rund 50.000 erwarteten Besuchern der Kunstmesse werden im Hintergrund bereits vorbereitende Bauarbeiten für eine Veranstaltung von REWE und den Willow Creek Leitungskongress (27. bis 29. Februar) durchgeführt, damit die nächsten Projekte der Messe Karlsruhe erfolgreich stattfinden können.

2020-01-23
Fastnacht am Festplatz

Karlsruhe, 23.01.2020 – Närrisches Treiben in der Fächerstadt: Zu den Höhepunkten in der Karlsruher Fastnacht gehört auch 2020 wieder die Prunksitzung der Karnevalgesellschaft (KG) Fidelio e.V.. Wenn die Jecken am 25. Januar in der Schwarzwaldhalle das Narrenzepter schwingen, werden über 100 Mitwirkende auf der Bühne stehen, um in mehreren Stunden Programm den Alltag vergessen zu lassen. Danach geht es am Karlsruher Festplatz karnevalistisch weiter: Ab dem 15. Februar entstehen in der Gartenhalle die Wagen für den großen Karlsruher Fastnachtsumzug, der am Fastnachtsdienstag in der Schwarzwaldhalle mit der Kehraus-Party seinen krönenden Abschluss findet.

Prunksitzung der KG Fidelio e.V
Bei der Prunksitzung der KG Fidelio e.V. werden über 100 Mitwirkende auf der Bühne stehen (Foto: Christian Padligur)

Bei der Prunksitzung der KG Fidelio e.V. stehen neben den eigenen Tanzgruppen und Büttenrednern viele Gruppen und Acts aus Karlsruhe, dem Landkreis und dem Ausland auf der Bühne: Mit ihren Tanz- und Akrobatikeinlagen begeistern zum Beispiel die Residenzgarde, das Tanzpaar „Larissa und Timo“ oder das Tanzmariechen Nelly. Büttenredner wie „De Herdschd“ und „der Narr vom Narrenbrunnen“ bringen das Publikum mit ihren wahren Worten zum Lachen. Ebenfalls für Stimmung sorgen die Tellplatzlerchen vom “Ötigheimer Carneval Club” oder die Guggenmusiker “Sumpfgluggere Clique” aus dem schweizerischen Biel. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn – ganz karnevalistisch – um 20:11 Uhr. Eintrittskarten können online unter www.kg-fidelio.de bestellt oder per Mail an mail@kg-fidelio.de angefragt werden.

Weitere Informationen unter www.kg-fidelio.de

2020-01-21
Thema Neurointensivmedizin in Karlsruhe: ANIM 2020

Karlsruhe, 21.01.2020 – Vom 30. Januar bis 1. Februar 2020 findet in der Gartenhalle Karlsruhe die „ANIM 2020 – Arbeitstagung NeuroIntensivMedizin“, die 37. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin (DGNI) und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG), statt. Um den Raumanforderungen des Kongresses, zu dem rund 1.300 Teilnehmer erwartet werden, gerecht zu werden, rüstet die Messe Karlsruhe ihre anpassungsfähige Eventlocation weiter auf: Für die Veranstaltung entstehen drei zusätzliche mobile Konferenzräume in der Gartenhalle. Lokaler Gastgeber und Kongresspräsident ist Prof. Dr. Georg Gahn, Direktor der neurologischen Klinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe, der auch den Intensivkurs Neurologie der jährlich in der Messe Karlsruhe stattfindenden Ärzte-Seminare Karlsruhe verantwortet. Zu den Schwerpunktthemen der ANIM 2020 zählen Neuro-Notfallmedizin in der Zentralen Notaufnahme, Aus- und Weiterbildung sowie Strukturen in der NeuroIntensiv- und Notfallmedizin. Prof. Dr. Gahn hat vorab mit den Organisatoren gesprochen.

Prof. Dr. Georg Gahn
Prof. Dr. Georg Gahn (Foto: David Malinowski)

Herr Professor Gahn, das Städtische Klinikum Karlsruhe verfügt über die einzige spezifisch neurologische Intensivstation im Raum Karlsruhe. Ist das eine Versorgungslage, die gut ist? Steht sie für den Bundesdurchschnitt? Wie sollte sich die gesamtdeutsche neurointensivmedizinische Versorgungsstruktur verbessern, um ein „gut“ oder gar ein „sehr gut“ zu bekommen?

Sicher haben wir hier in Karlsruhe eine privilegierte Situation mit einer spezifisch neurologischen Intensivstation. Wir versorgen hier im dichtbesiedelten Südwesten Deutschlands ein Einzugsgebiet mit ungefähr 700.000 bis 800.000 Einwohnern. Eine solche Zahl benötigt man aber auch, um die personellen Ressourcen auszulasten, die für die 24/7-Versorgung schwerstkranker neurologischer und neurochirurgischer Patienten erforderlich sind. Wir würden auf der Basis nackter Zahlen und durch die mit der alternden Bevölkerung zunehmenden neurologischen Krankheiten sowie der explosionsartigen Verbesserung neurologischer Therapien und Interventionsmöglichkeiten viel mehr ausgewiesene Neurointensivstationen benötigen. Damit wäre das Problem aber gar nicht gelöst, da fachlich qualifizierte Ärzte nicht ausreichend verfügbar sind. Hinzu kommt dann noch das immer schwerer wiegende Problem fehlender Intensivpflegekräfte. Nur bei einer adäquaten fachspezifischen neurointensivmedizinischen Betreuung verbessern sich Outcome und Sterberate der Patienten, das belegen diverse nordamerikanische Studien. Nicht nur auf Intensiv- und Notfallstationen, sondern auch in den zunehmend entstehenden Überwachungsstationen – sogenannten „Neuro-Intermediate Care“ oder „High-Dependency“-Stationen – für operierte und neurotraumatologische Patienten oder für überwachungspflichtige neurologische Patienten ist es dringend notwendig, dass hochspezialisierte Fachkräfte für die Patienten zur Verfügung stehen. Daher muss unsere Devise „Aus- und Weiterbildung“ lauten und zur „Chefsache“ erklärt werden.

Der Tagungsort Karlsruhe steht für Demokratie und Recht: die Stadt ist Sitz des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesgerichtshofs. Diesen Aspekt greifen Sie im Präsidentensymposium auf, das traditionell ganz persönlich und thematisch frei gestaltet werden darf. Worum wird es gehen?

Frau Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofes und Deutschlands oberste Zivilrichterin, wird mit uns über „Freiheit und Zwang – Schuld und Sühne“ sprechen und diskutieren. Erst einmal läuft einem bei diesem Thema ein Schauer über den Rücken und man fühlt sich an das finstere Drama von Dostojewski erinnert. Wir als Pflegende, Ärzte und insbesondere als Intensivmediziner sollten immer versuchen, über den eigenen Tellerrand zu schauen. Freiheit und Zwang praktizieren wir alltäglich, z.B. wenn es um Therapiefreiheit des – bewusstlosen – Patienten geht oder um freiheitsentziehende Maßnahmen im Delir. Ebenso müssen wir uns mit Schuld und Sühne auseinander setzen, da wir natürlich Fehler machen und zusammen mit unseren Patienten und deren Angehörigen damit umgehen müssen. Und da bietet sich bei uns in der Stadt des Rechts ein Blick in die Juristerei an.

Über die ANIM - Arbeitstagung NeuroIntensivMedizin

Die ANIM – Arbeitstagung NeuroIntensivMedizin findet jährlich statt und bietet ein umfassendes Update im Bereich der neurologischen und neurochirurgischen Intensiv- und Notfallmedizin. Neurointensiv- und Notfallmedizin ist Medizin für akute, schwere Hirnerkrankungen, die auch schnell von körperlichen Komplikationen (z.B. der Atmung und Herz-/Kreislauffunktion) begleitet werden können. Weil es um Patienten geht, die in Sekunden von schwerer Behinderung oder Tod bedroht sind, ist die Behandlung in einem interdisziplinären Team aus Neurologen, Neuroradiologen, Anästhesisten, Intensivmedizinern, Notärzten, Pflegekräften und Therapeuten für den Erfolg entscheidend.

Das komplette Programm der ANIM finden Sie auf der Homepage www.anim.de. Der Festvortrag von Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofes, findet am 31. Januar 2020 um 10 Uhr im Rahmen des Präsidentensymposiums statt. Journalisten sind herzlich zur Teilnahme an diesem Vortrag wie auch am Kongress generell eingeladen! Die Akkreditierung ist auf der Kongress-Homepage möglich. Wenden Sie sich bei Fragen, zur Unterstützung bei Ihrer Themenrecherche oder bei der Suche nach einem Gesprächspartner gern an den ANIM-Pressekontakt.

Romy Held (E-Mail: presse@dgni.de / Tel: +49 3641 3116-280)

2019-12-16
Legendäre Filmmusik im Karlsruher Konzerthaus

Karlsruhe, 16.12.2019 – Filme ohne Musik sind undenkbar. Die Musik unterstützt die Handlung und leitet Emotionen und Stimmungen. Für Fans genügen wenige Töne, um die Melodien ihrer Lieblingsfilme zu erkennen und Filmsequenzen vor ihrem geistigen Auge zu sehen. In den kommenden Wochen kann das Karlsruher Publikum die Kraft der Filmmusik im Konzerthaus eindrücklich spüren. An vier Abenden werden die ausgezeichneten Soundtracks der Filmreihen „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“, „Star Wars“ und „Harry Potter“ sowie die Scores weiterer Blockbuster von Live-Orchestern präsentiert.

Von den bedrohlichen Klängen Mordors und dem schrillen Angriff der schwarzen Reiter bis hin zu den wunderschönen lyrischen Melodien der Elben – am 1. Januar wird „DER HERR DER RINGE & DER HOBBIT – das Konzert mit ‚Pippin‘ Billy Boyd“ im Konzerthaus allein durch die Kraft der Musik den Schauplatz von Mittelerde aus J.R.R Tolkiens Romanen „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ präsent machen. Als Erzähler und Sänger mit dabei ist Billy Boyd, der in der Filmtrilogie den Hobbit „Pippin“ spielte. Auf der Bühne wird er seine Songs „The Edge of Night“ aus „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“ und „The Last Goodbye“ aus „Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“ vortragen sowie erstmals den unveröffentlichten Song „Before The Dawn“ präsentieren. Fast 100 Mitwirkende in Orchester und Chor lassen durch die Oscar-prämierte Musik des Komponisten Howard Shore J.R.R. Tolkins Meisterwerk um Hobbits, Elben und Orks lebendig werden.

Am 12. Januar begeistert das Young Classic Sound Orchestra bei „Fantastische Welt der Filmmusik“ mit den Soundtracks aus Filmen wie „Avatar“, „Amistad“ und „Die Mumie kehrt zurück“. Faszinierende Video-Ausschnitte und spektakuläre Lichteffekte verstärken die Wirkung der eindrucksvollen Melodien und entführen die Zuschauer in aufregende Filmwelten. Erstmals unterstützt der Extrachor des Badischen Staatstheaters Karlsruhe das rund 80-köpfige, aus begabten jungen Instrumentalisten und professionellen Musikern bestehende Sinfonieorchester. Der Heidelberger Schauspieler Johannes Szilvassy führt als Moderator durch den Abend und unterhält zwischen den Musikstücken mit seiner Darstellung verschiedener, teilweise skurriler Figuren. Zum ersten Mal synchronisiert er zudem live kurze Filmsequenzen zusammen mit der Synchronsprecherin Claudia Adjei.

The Music of STAR WARS – Live in Concert
The Music of STAR WARS – Live in Concert, Termin: 5. März 2020, 20:00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus (Foto: Philipp von Bassi)

The Music of STAR WARS – Live in Concert“ versetzt das Publikum am 5. März in die galaktischen Sphären von Luke Skywalker, Darth Vader und Prinzessin Leia. Die 100 Solisten, Chor- und Orchester-Mitglieder der Cinema Festival Symphonics präsentieren die musikalischen Highlights der Filme und erwecken die Welt des Imperiums mit der ergreifenden Musik des Oscar-gekrönten Komponisten John Williams zum Leben. Auch der neueste Star Wars Soundtrack zur „Episode IX“ wird dabei zu hören sein. Leinwand-Animationen und visuelle Effekte lassen Fans dabei noch tiefer in das Star Wars Universum eintauchen.

The Music of Harry Potter – Live in Concert
The Music of Harry Potter – Live in Concert, Termin: 13. März 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus (Foto: Highlight Concerts GmbH)

Einen magischen Abend verspricht „The Music of Harry Potter – Live in Concert“ am 13. März. Stücke wie das „Hedwig’s Theme“, Hauptmelodie der Harry Potter-Verfilmungen, und „Double Trouble“, vorgetragen von einem Chor in „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“, nehmen die Zuschauer mit auf eine verzaubernde Reise durch alle acht Filme über den ‚Jungen, der überlebte‘. Aufwändige Leinwand-Animationen und visuelle Effekte begleiten die zauberhaften Soundtracks von John Williams, Patrick Doyle, Nicolas Hooper und Alexander Desplat und ermöglichen Fans eine musikalische und visuelle Rückkehr nach Hogwarts. Im großen Finalblock werden die Künstler der Cinema Festival Symphonics zudem die von Imogen Heap für das erfolgreiche Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“ komponierte Musik erklingen lassen.

DER HERR DER RINGE & DER HOBBIT – das Konzert mit ‚Pippin‘ Billy Boyd, Termin: 1. Januar 2020, 15.30 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus, Tickets an allen bekannten VVK-Stellen und unter www.eventim.de

Fantastische Welt der Filmmusik, Termin: 12. Januar 2020, 18.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus, Weitere Informationen und Tickets: www.ycs-orchestra.de

The Music of STAR WARS – Live in Concert, Termin: 5. März 2020, 20:00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus, Weitere Informationen und Tickets: www.highlight-concerts.com/star-wars

The Music of Harry Potter – Live in Concert, Termin: 13. März 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus, Weitere Informationen und Tickets: www.highlight-concerts.com/the-music-of-harry-potter

2019-12-12
Revive Europe 2019: 3.000 junge Christen stärken ihren Glauben in der Messe Karlsruhe

Karlsruhe, 12.12.2019 – „Revive our hearts, revive our universities, revive Europe“ – unter diesem Slogan versammeln sich vom 27. Dezember 2019 bis zum 1. Januar 2020 rund 3.000 junge Christen in der Messe Karlsruhe. Bei Revive Europe 2019 kommen Schüler, Studenten und Jungakademiker zwischen 18 und 30 Jahren aus 40 europäischen Ländern zusammen, um zum Jahreswechsel in ein neues Jahrzehnt gemeinsam zu beten, sich untereinander auszutauschen und den christlichen Glauben zu feiern. Alle vier Hallen sowie das Konferenz Center der Messe Karlsruhe werden durch die Veranstaltung belegt.

Am Abend des 27. Dezember beginnt das vielseitige Programm, das verschiedene Veranstaltungsformate umfasst: In morgendlichen und abendlichen Plenumsveranstaltungen setzen sich alle Teilnehmer gemeinsam mit den Kapiteln eins bis fünf der Apostelgeschichte sowie der Rolle Gottes im eigenen Leben, der Universität und in Europa auseinander. Im Anschluss stehen Seelsorgeteams zum persönlichen Gespräch bereit. Acht zweitägige und 56 eintägige Seminare ermöglichen es, das Wissen über den christlichen Glauben und das Evangelium zu vertiefen. Dabei werden Themen wie der Glaube im Arbeitsleben oder die Rolle der Frau in der Kirche besprochen. Ein Aufenthaltsbereich mit verschiedenen Aktivitäten und das Sportangebot der European Christian Sports Union geben Raum für weitere Begegnungen zwischen den jungen Gläubigen. Den Abschluss bildet eine gemeinsame Silvesterfeier am Abend des 31. Dezember 2019.

Revive Europe 2019
Vom 27. Dezember 2019 bis zum 1. Januar 2020 versammeln sich rund 3.000 junge Christen in der Messe Karlsruhe, um bei Revive Europe 2019 gemeinsam zu beten, sich untereinander auszutauschen und den christlichen Glauben zu feiern (Foto: IFES Europe)

Die Versammlungen aller Teilnehmer werden in der dm-arena stattfinden und aus dem Englischen in sechs weitere Sprache simultan übersetzt. Die Konferenzräume des Konferenz Centers stehen für die verschiedenen Seminare zur Verfügung, während auf der Konferenzebene Ost ein Bereich für das Gebet entsteht.

Veranstaltet wird Revive Europe von der International Fellowship of Evangelical Students (IFES), einem Zusammenschluss von weltweit 160 nationalen Studentenorganisationen. Deutscher Ableger ist die Studentenmission in Deutschland (SMD) mit Sitz in Marburg. Zur SMD gehören über 80 christliche Hochschulgruppen, darunter auch eine in Karlsruhe.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.reviveeurope.org

2019-12-05
Ein Fest für die Sinne: Musical-Highlights für Groß und Klein

Karlsruhe, 05.12.2019 – In den nächsten Wochen verschmelzen Gesang, Schauspiel und Tanz im Karlsruher Konzerthaus zu faszinierenden Musical-Highlights, die große Emotionen und Erinnerungen wecken.

Pinocchio – das Musical“ nimmt kleine Zuschauer ab vier Jahren am 28. Dezember mit auf eine magische Reise voller fantastischer Momente und Spannung. Erzählt wird das Märchen vom hölzernen Jungen Pinocchio mit der Lügennase, der ein echter Junge werden möchte. Auf seiner Reise erlebt er allerhand Abenteuer und muss am Ende erkennen, dass sich Lügen und Faulheit nicht auszahlen. Musikalisch erwartet das Publikum eine Achterbahnfahrt quer durch Pop, Rock, Soul und Chanson – abgerundet mit rasanten Choreografien. Bestens ausgebildete Musicaldarsteller, ein wandelbares Bühnenbild und farbenfrohe Kostüme lassen die Welt der neugierigen Marionette lebendig werden.

Pinocchio – das Musical
Pinocchio – das Musical, Termin: 28. Dezember 2019, 15.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus (Foto: Theater Liberi)

Ein fantastisches Erlebnis zu Ehren eines der größten Musicalkomponisten bietet die „Andrew Lloyd Webber Musical Gala“ am 29. Dezember. In einer zweieinhalbstündigen Show präsentieren zehn Darsteller, allesamt aus dem Londoner Westend, gemeinsam mit einem 14-köpfigen Liveorchester die Schaffensbandbreite des Andrew Lloyd Webber. Große Musicals wie „Cats“, „Starlight Express“, „Das Phantom der Oper“ oder „Evita“ stammen aus seiner Feder und werden auch an diesem Abend die Zuschauer in Ausschnitten begeistern. Titel wie „Don´t cry for me Argentina“, „Memory“ oder „With one Look“ lassen alte Lloyd Webber Fans in Erinnerungen schwelgen und Neulinge zu Anhängern werden.

Andrew Lloyd Webber Musical Gala
Andrew Lloyd Webber Musical Gala, Termin: 29. Dezember 2019, 19.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus (Foto: Susannah V. Vergau)

Am 9. Januar erwecken Librettist Paul Wilhelm und Komponist Arndt Gerber in ihrer Musical-Fassung von „Das Phantom der Oper“ die weltbekannte Geschichte um das entstellte Phantom mit der Maske, die schöne Sängerin Christine Daaé und den Grafen Raoul de Chagny musikalisch erneut zum Leben. Begleitet von einem großen Orchester, begeistern die Darsteller durch ihre gesangliche und schauspielerische Leistung. Einprägsame Melodien, zeitgenössische Kostüme und Frisuren sowie ein authentisches Bühnenbild entführen das Publikum in das Paris des 19. Jahrhunderts und hinab in die unterirdischen Katakomben der Oper und des Phantoms.

Das Phantom der Oper
Das Phantom der Oper, Termin: 09. Januar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus (Foto: ASA Event GmbH / Christian Schmidt

Nach zwei Jahren Pause kehrt das Erfolgs-Musical „all you need is love! – Das Beatles-Musical“ pünktlich zum Dreifachjubiläum der erfolgreichsten Band aller Zeiten auf die Bühne zurück: Im Jahr 2020 jährt sich die Gründung der Beatles zum 60. Mal, ihre Trennung liegt dann 50 Jahre zurück und auch die Show von Produzent Bernhard Kurz feiert nach ihrer Uraufführung 2000 einen runden Geburtstag. Zwar sind es nicht die Originale, die am 17. Januar im Konzerthaus auftreten, dafür aber ihre perfekt eingespielten Ebenbilder: Das Quartett „Twist & Shout“ mit Alan LeBoeuf als Paul McCartney, Howard Arthur (John Lennon), John Brosnan (George Harrison) und Carmine Francis Grippo (Ringo Starr) lässt mit professionellem Live-Gesang den Mythos der Pilzköpfe auferstehen. Anschauliche Kurzgeschichten beleuchten die Meilensteine einer unvergleichlichen Karriere von den Anfängen der Beatles in Hamburg über ihre ersten eigenen Konzerte bis hin zum Durchbruch in den USA und ihrem raketenhaften Aufstieg.

Die Geschichte eines unvergleichlichen Künstlers erzählt „Chaplin – Das Musical“ am 15. Februar. Mit seinen Filmen wurde Charlie Chaplin zu einem der beliebtesten und bekanntesten Entertainer der Welt. Nach Beginn seiner Karriere im Jahr 1914 folgten schon bald seine großen Filmhits wie „Goldrausch“, „Der große Diktator“ oder „Rampenlicht“. Das Musical erzählt mit aufregenden Tanzeinlagen und mitreißender Musik vom raschen Aufstieg und dem späteren Fall des Künstlers und porträtiert dabei den Mann hinter der Legende. Ein tolles Bühnenbild, hervorragende Darsteller und eine Mischung aus stimmungsvoller Unterhaltung und tragischen Momenten machen dieses Musical zu einem Erlebnis für Jung und Alt.

Pünktlich zum 105. Geburtstag von Frank Sinatra erweckt das Musical „That´s Life – Das Sinatra Musical“ den einzigartigen Künstler am 20. Februar im Karlsruher Konzerthaus wieder zum Leben. In beeindruckenden Bildern wird „Frankie Boy‘s“ unvergleichliche Karriere thematisiert, wobei die Zuschauer neben den Höhepunkten auch die Schattenseiten des ruhmreichen Lebens zu sehen bekommen. Die größten Hits wie „New York, New York“, „Strangers in the Night“ oder „My Way“ begleiten durch den Abend und lassen die Zeit des Swing mit seinen Big Bands wiederaufleben.

That´s Life – Das Sinatra Musical
That´s Life – Das Sinatra Musical, Termin: 20. Februar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus (Foto: COFO Entertainment / Kary Lasch

Der kleine Drache Tabaluga begibt sich am 28. Februar erneut auf eine phantastische Reise. „Tabaluga und Lili“ ist der zweite Teil des Erfolgsmusicals von Peter Maffay und Gregor Rottschalk und entführt die ganze Familie in ein spannendes Abenteuer. Arktos, ein schrecklicher Schneemann, will die ganze Welt mit Eis überziehen und erschafft ein Mädchen aus Eis, um Tabaluga, der das verhindern möchte, von seinen Plänen abzulenken. Ob es Tabaluga dennoch schafft, Arktos aufzuhalten? Das drachenstarke Musical handelt von Mut und Liebe und wird durch liebevolle Kostüme sowie innovative Bühnenbilder wundervoll inszeniert. Bekannte Hits, unter anderem von Peter Maffay, bieten beste Musical-Unterhaltung für Kinder ab vier Jahren und alle, die das Kind in sich wecken wollen.

Tabaluga und Lili
Tabaluga und Lili, Termin: 28. Februar 2020, 18.30 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus (Foto: Why Not - Events und Kommunikation UG)

Pinocchio – das Musical, Termin: 28. Dezember 2019, 15.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Andrew Lloyd Webber Musical Gala, Termin: 29. Dezember 2019, 19.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Das Phantom der Oper, Termin: 09. Januar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

all you need is love! – Das Beatles-Musical, Termin: 17. Januar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Chaplin – Das Musical, Termin: 15. Februar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

That´s Life – Das Sinatra Musical, Termin: 20. Februar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Tabaluga und Lili, Termin: 28. Februar 2020, 18.30 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

2019-11-27
Advent, Advent – weihnachtliches Kulturangebot im Kongresszentrum Karlsruhe

Karlsruhe, 27.11.2019 – Bescherung am 25. Dezember, weihnachtlich geschmückte Palmen und Trolle, die Streiche spielen – überall auf der Welt wird Weihnachten gefeiert und das mit unterschiedlichen Traditionen. In der bevorstehenden Adventszeit hat nun das Karlsruher Kulturpublikum die Möglichkeit, sich mit rockigen Sinfonien, klassischem Ballett und weihnachtlichen Blechbläserklängen auf ganz unterschiedliche Weise auf das kommende Weihnachtsfest einzustimmen.

Beben wird der Weihnachtsbaum am 7. Dezember in der Karlsruher Schwarzwaldhalle: Bei Rockin‘ Xmas präsentieren das erstklassige Rock Symphony Orchestra und hervorragende Solisten Rockarrangements mit weihnachtlicher Note, pure Rock-Symphony-Arrangements und bekannte Weihnachtslieder in rockigem Gewand. Über 200 Mitwirkende in Symphonieorchester, Chor und Band rocken die Bühne und ziehen ihr Publikum auf faszinierende Weise mit gewaltigen Klängen, die die Grenzen zwischen Klassik und Moderne überschreiten, in ihren Bann.

Weitere Informationen und Tickets: www.orso.co

Am zweiten Weihnachtsfeiertag entführen die beiden weltberühmten Ballettklassiker „Der Nussknacker“ und „Schwanensee“ aus der Feder des Komponisten Peter I. Tschaikowsky im Konzerthaus Karlsruhe in eine verwunschene Märchenwelt voll Romantik, Anmut und Gefühl. Um 15 Uhr lässt „Der Nussknacker“, der auf dem Weihnachtsmärchen „Nussknacker und Mäusekönig“ von E.T.A. Hoffmann basiert, Puppen und Spielsachen mit handgemalten Bühnenbildern, wunderschönen Kostümen und herausragenden Tänzern lebendig werden. Traditionell an Weihnachten aufgeführt, ist die Geschichte, in der der Nussknacker den Mäusekönig wagemutig herausfordert und die Prinzessin ihren Prinzen im Zuckerreich heiratet, für Kinder und Erwachsene der perfekte Einstieg in die Welt des klassischen Balletts. Um 19 Uhr verzaubert dann in „Schwanensee“ die rührende Geschichte vom jungen Prinzen Siegfried, der liebreizenden, verzauberten Schwanenkönigin Odette, dem verführerischen schwarzen Schwan Odile und dem bösartigen Zauberer Rotbart das Publikum.

Weitere Informationen und Tickets: www.art-trends.de

Bei ihrem Weihnachtskonzert am 27. Dezember sorgen die elf Künstler der Formation GERMAN BRASS im Konzerthaus Karlsruhe mit Blechbläserklängen und funkelnden Instrumenten für festliche Stimmung und weihnachtlichen Glanz. Das Weihnachtsprogramm "Weihnachten klingt Gold" der Ausnahmekünstler, die zu den besten deutschen Blechbläsern zählen, verspricht Musikgenuss auf höchstem Niveau.

Weitere Informationen und Tickets: www.german-brass.de

2019-11-22
Rekord-Ausstellerzahl bei Winzer-Service Messe

Karlsruhe, 20. November 2019 – Die Winzer-Service Messe wächst stetig und präsentiert sich in diesem Jahr erstmals in drei Hallen der Messe Karlsruhe. Mit 500 Ausstellern gelang es Veranstalter Thomas Zeeh, Inhaber der Winzer-Service Dienstleistungsagentur, 70 neue Aussteller für die dritte Ausgabe der Winzer-Service Messe zu gewinnen. Die Fachmesse findet alle zwei Jahre statt und vereint Hersteller, Lieferanten, Händler und Dienstleistungsbetriebe der Weinbau- und Kellereibranche, des Obstbaus und der Brennerei. Neben regionalen Ausstellern finden Besucher auch Firmen aus Österreich, Schweiz, Südtirol und Frankreich.

Die Messe Karlsruhe ist mit ihrer zentralen Lage der optimale Standort für die Fachmesse. Im Umkreis von rund 200 Kilometern befinden sich fast alle deutschen Weinanbaugebiete und das französische Elsass. Erst im Oktober verlängerten die Messe Karlsruhe und die Winzer-Service Dienstleistungsagentur ihre Zusammenarbeit. Für die kommenden Jahre verschiebt die Messe ihren Termin und wird zukünftig im Februar veranstaltet. Das Datum der vierten Ausgabe der Fachmesse steht bereits fest: Vom 10. bis 12. Februar 2021 wird die Winzer-Service Messe erneut ihre Tore öffnen.

Die Winzer-Service Messe findet an zwei Wochentagen statt:

Mittwoch, 27. November 2019 und Donnerstag, 28. November 2019, jeweils von 9 bis 17 Uhr.

Die Winzer-Service Dienstleistungsagentur aus Neckarwestheim, Inhaber Winzermeister Thomas Zeeh, betreibt seit über 18 Jahren das Internetportal Winzer-Service.de – das Portal für Winzer, Weinbau- und Kellereibetriebe, Obstbau und Brennerei – und ist dadurch in dieser Branche sehr gut bekannt.

2019-10-31
Karlsruhe ist erste deutsche Creative City of Media Arts

Karlsruhe, 31.10.2019. Auch von Seiten der art KARLSRUHE ist die Freude groß: Die badische Metropole wird in das globale UNESCO Creative Cities Network aufgenommen – als erste deutsche Stadt in der Kategorie Medienkunst. Dies gab die UNESCO Generaldirektion in Paris bekannt.

Als neues Mitglied des Städtenetzwerks tritt Karlsruhe künftig in einen Austausch mit Großstädten aus der ganzen Welt. Die von der UNESCO ausgewählten Mitglieder des Netzwerks haben Kultur und Kreativität als entscheidenden Teil ihrer eigenen Identität und eine der zentralen Stützen einer nachhaltigen Zukunftsstrategie erkannt. Für den mehr als einjährigen Bewerbungsprozess hatten insgesamt rund 40 Institutionen aus Kultur, Kreativwirtschaft, Forschung, Wissenschaft und der digitalen Open-Source-Szene sowie städtische Gesellschaften und Dienststellen ihre Kräfte gebündelt.

„Das ist ein bedeutender Tag für die Fächerstadt“, sagt Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup. „Mit ihrer Entscheidung erkennt die UNESCO die besonderen Potenziale Karlsruhes als Medienkunst- und Kreativstandort an. Durch die Auszeichnung als UNESCO Creative City of Media Arts schärft Karlsruhe sein Profil als ein führendes Zentrum der universellen Medienkunst, der Digitalwirtschaft und IT-Forschung weiter.“ Mentrup verweist hier auf das jüngste Ranking der EU, das Karlsruhe als Nummer zwei der europäischen Städte bis 500.000 Einwohner bei Kultur und Kreativität einstuft. „Die Stadt gewinnt jetzt international noch mehr an Strahlkraft und Aufmerksamkeit. Mein Dank gilt allen Partnern der Bewerbung", so das Stadtoberhaupt.

Eine Stadt im kulturellen Dialog

Zu den Partnern im Advisory Board im Rahmen der Bewerbung der Stadt gehört auch die Messe Karlsruhe mit der internationalen Kunstmesse art KARLSRUHE. Messechefin Britta Wirtz betont: „In Karlsruhe besteht ein agiler Kontakt zwischen der Messe und der Stadt; ein Kulturdialog, der besonders während der art KARLSRUHE einen Höhepunkt erreicht und den Kreativstandort weiter bestärkt. So freuen wir uns natürlich sehr, über den positiven Ausgang der Bewerbung und beglückwünschen die Stadt Karlsruhe.“ Und Wirtz weiter: „Wir werden den Ball aufnehmen und gemeinsam mit den Akteuren der Stadt Karlsruhe die Creative City of Media Arts durch unterschiedliche Aktionen auf der Messe sichtbar machen. Darunter auch dem

ZKM – Zentrum für Kunst und Medien, das schon seit jeher auf der art KARLSRUHE Medienkunst zeigt und unseren Besuchern näherbringt.“

Zahlreiche Karlsruher Kulturinstitutionen präsentieren sich jährlich auf der art KARLSRUHE. Auch außerhalb des Messegeländes ist in der Woche der Kunstmesse einiges geboten: Von besonderen Angeboten in der Städtischen Galerie, der Kunsthalle, dem ZKM – Zentrum für Kunst und Medien sowie auch der Gastronomieszene bis zu den jährlich zur Messe stattfindenden Händelfestspielen im Badischen Staatstheater. Außerdem wird während der art KARLSRUHE jährlich der von dem Land Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe verliehene und mit 15.000 Euro dotierte art KARLSRUHE-Preis auf der Messe verliehen.

Über die art KARLSRUHE

Zuhause im Sammlerland Baden-Württemberg, eingebettet in einer dichten Kulturlandschaft mit großen privaten Sammlungen wie Grässlin (St. Georgen), Schaufler (Sindelfingen), Hoppe-Ritter (Waldenbuch), dem Museum Würth (u.a. Schwäbisch Hall) und der Stiftung Frieder Burda (Baden-Baden), hat sich die Messe als eine feste Größe im internationalen Messegeschehen etabliert.

Die 17. Ausgabe der art KARLSRUHE (13. – 16. Februar 2020) wird erneut Kunst aus einer Spanne von 120 Jahren in den Karlsruher Messehallen vereinen. Jährlich ermöglichen über 200 nationale sowie internationale Galerien mit ihrem ausgestellten Programm einen Dialog der Klassischen Moderne und Gegenwartskunst. Markenzeichen der Messe sind die rund 20 in die Hallen integrierten Skulpturenplätze sowie zahlreiche One-Artist-Shows, die den Fokus auf das künstlerische Schaffen Einzelner legen. Zum begleitenden Programm der Messe gehören u.a. Sonderausstellungen, Preisverleihungen, das zweitägige Symposium ARTIMA art meeting sowie Events in der Karlsruher Kulturlandschaft. Weitere Informationen: art-karlsruhe.de

www.art-karlsruhe.de

2019-10-30
Messe Karlsruhe stiftet Newbie-Award der INDEPENDENT DAYS

Karlsruhe, 30.10.2019 – Mit dem Newbie-Award für das beste Erstlingswerk würdigen die INDEPENDENT DAYS|Internationale Filmfestspiele die Arbeit eines Filmemachers, der bereits bei seiner ersten Regiearbeit auf außerordentliche Weise sein kreatives Potenzial gezeigt hat. Bei ihrer 20. Jubliäumsausgabe der INDEPENDENT DAYS im kommenden Jahr wird der Kurzfilmpreis erstmals von der Messe Karlsruhe gestiftet. Der Preis besteht aus der von der Künstlerin Hannelore Langhans gestalteten Award-Trophäe KARLINA, der von der Majolika-Manufaktur Karlsruhe produziert wird, sowie einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

"Die Stadt Karlsruhe freut sich, dass dank der Unterstützung der Messe Karlsruhe die INDEPENDENT DAYS weiter vorangebracht werden und die Messe so noch ein weiteres Stück an die Karlsruher Kulturszene herangerückt wird", betont Kulturbürgermeister Dr. Albert Käuflein im Rahmen der Kooperationsbekanntgabe auf der offerta am Mittwochnachmittag, 30. Oktober 2019.

Die Entscheidung der Messe Karlsruhe für die Stiftung des Newbie Awards liegt nahe, geht hier doch etwas Neues, ein Erstlingswerk, mit großem kreativen Potenzial Hand in Hand. „Unsere Messen und Kongresse sind Plattformen für Innovationen, zu deren Entstehung Kreativität unabdingbar ist. Deshalb sehen wir es als wichtige Aufgabe an, die Kultur- und Kreativwirtschaft zu fördern und übernehmen hier gern eine aktive Rolle,“ erklärt Messe Karlsruhe-Geschäftsführerin Britta Wirtz. Neues zu zeigen, zum Beispiel hier auf der offerta, ist eine der größten Herausforderungen, denen sich ein Messe-Veranstalter mit seinen Ausstellern stellen muss, um eine Messe dauerhaft am Markt zu positionieren.

„Dass wir die Messe Karlsruhe als neuen Sponsor unseres Festivals gewinnen konnten, freut mich sehr“, ergänzt Festivalleiter Dr. Oliver Langewitz. „Denn es zeigt, wie stark das Filmfestival in Karlsruhe verankert ist und welche Bedeutung es mittlerweile auch für die großen Player hat. Insbesondere in der Zukunft noch stärker auf die gemeinsamen Berührungspunkte zwischen unserer Filmfestivalarbeit und den verschiedenen Messeformaten zu achten, wird sicherlich ein beidseitig befruchtender Prozess werden.“

Die INDEPENDENT DAYS|20. Internationale Filmfestspiele Karlsruhe finden vom 1. bis 5. April 2020 statt. Der Newbie-Award wird im Rahmen der großen Award Gala neben elf weiteren Filmpreisen am Samstag, 4. April 2020, im Filmtheater SCHAUBURG verliehen.

www.independentdays.de

2019-10-18
Mediziner treffen sich im Kongresszentrum Karlsruhe

Karlsruhe, 18.10.2019 – Als bildgebendes Verfahren ist die Magnetresonanz-Tomographie (MRT) bei vielen Untersuchungen die Methode der Wahl. Mit der MRT lassen sich Schnittbilder des menschlichen Körpers ohne Röntgenstrahlen erzeugen, was die Methode schnell und durch die fehlende Strahlenbelastung beliebig wiederholbar macht. Ein sicherer Umgang mit dem Verfahren ist für die Diagnostik unerlässlich. Daher beschäftigt sich die diesjährige Herbsttagung - Fit für den Facharzt der Vereinigung Südwestdeutscher Radiologen und Nuklearmediziner (VSRN), die am 25. Oktober im Kongresszentrum Karlsruhe stattfindet, mit dem Thema „MR-Tomographie – Technik und klinische Anwendung“.

Zielgruppe der Veranstaltung ist das medizinische Fachpersonal der verkammerten Heilberufe wie Ärzte, Assistenzärzte (MTA, MTRA) oder Medizinstudenten. In Vorträgen werden zum Beispiel die technischen Grundlagen der MRT, die Kontrastmittelsicherheit und die MR-Tomographie von Hals, Herz und Hirn besprochen. Eine begleitende Ausstellung bietet die Möglichkeit, sich zwischen den Vorträgen über industrielle Innovationen zu informieren.

Aber nicht nur Radiologen und Nuklearmediziner schätzen den Standort Karlsruhe als Tagungsort. Auch Zahnärzte versammelten sich zum wiederholten Male im Kongresszentrum Karlsruhe, als am 5. und 6. April die „Karlsruher Konferenz“ stattfand. Beim 13. Endometriosekongress deutschsprachiger Länder der Stiftung Endometriose-Forschung trafen sich vom 23. bis 25. Mai Gynäkologen, Patientinnen und Pflegekräfte in Karlsruhe, um sich zu der sehr komplexen Erkrankung Endometriose auszutauschen. Der Deutsche Heilpraktikertag 2019 fand am 15. und 16. Juni bereits zum 29. Mal statt.

Die Kompetenz der Messe Karlsruhe in der Organisation von Fachveranstaltungen im Bereich Medizin und Gesundheit wird auch durch interessante Angebote im Eigenportfolio unterstrichen. Vom 29. bis 30. November 2019 bieten die Ärzte-Seminare Karlsruhe Neurologen, Gynäkologen und Hebammen sowie Hausärzten ein umfangreiches und praxisnahes Fortbildungsprogramm in drei parallel stattfindenden, zweitägigen Intensivkursen. Im vergangenen Vierteljahrhundert haben sich die Ärzte-Seminare Karlsruhe im Südwesten Deutschlands als eine der wichtigsten medizinischen Fortbildungsveranstaltungen etabliert und führen jährlich rund 400 Teilnehmer in die Messe Karlsruhe.

Im Herbst 2020 wird der AAL Kongress Karlsruhe Fachleute wieder über Alltagsunterstützende Assistenzlösungen informieren. Eine Ausstellung, auf der sich Unternehmen, Verbände und Forschungseinrichtungen präsentieren, ergänzt die Vorträge des Kongressprogramms.

Im Zwei-Jahres-Turnus findet die REHAB auf dem Karlsruher Messegelände statt. Die Fachmesse für mehr Lebensqualität widmet sich den vier Themenbereichen Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion und informiert Reha-Fachleute sowie Menschen mit Handicap und ihre Angehörigen über die neuesten Trends und Innovationen der Hilfsmittelindustrie, aktuelle Therapiemöglichkeiten und Weiterbildungsangebote. Die nächste REHAB findet vom 6. bis 8. Mai 2021 in der Messe Karlsruhe statt.

2019-10-17
Ein Erlebnis der Extraklasse: die neue welle gala

Karlsruhe, 17.10.2019 – In sechs Wochen heißt es Bühne frei für Karlsruhes neuestes Showhighlight: die neue welle gala. Durch die Kooperation der Messe Karlsruhe mit dem Radiosender die neue welle wird am 28. November in der Schwarzwaldhalle ein einzigartiges Bühnenprogramm Premiere feiern, das Theater, Varieté und Turnsport miteinander verschmelzen lässt. Internationale Künstler erwarten die Besucher mit einem abwechslungsreichen Mix aus Akrobatik, Artistik, Sport und Musik auf Weltklasseniveau, der von spektakulären Licht- und Soundeffekten untermalt wird. Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, schätzt die Zusammenarbeit mit dem Radiosender sehr: „Ich freue mich, dass wir die Organisatoren durch unsere Expertise, unser Team und unsere Räumlichkeiten unterstützen können und damit ein atemberaubendes Bühnenereignis ermöglichen.“

Die Schwarzwaldhalle am Karlsruher Festplatz bildet den passenden Rahmen für dieses emotionale Erlebnis der Extraklasse: Zentral im Herzen der Fächerstadt gelegen, bietet sie als Meisterwerk der vom Bauhaus inspirierten Architektur durch das geschwungene, freitragende Hängedach im Inneren eine ungehinderte Sicht ohne störende Säulen. Für die neue welle gala wird die Bühne in die Mitte des ovalen Glasbaus verlegt und so eine über 400 Quadratmeter große Showfläche geschaffen. Auf dieser Fläche begeistern Titelträger des Turnsports, Akrobaten aus dem weltberühmten Cirque du Soleil oder Preisträger großer Zirkusfestivals das Publikum.

Schwierigste Tricks an den Strapaten zeigt zum Beispiel das Duo Idols, während es hoch über den Köpfen der Zuschauer durch die Luft schwingt. Die Athleten der japanischen Universität Kokushikan faszinieren mit einer Mischung aus rhythmischer Sportgymnastik, Akrobatik und Turnen, während das WallStreetTheatre eine explosive Mischung aus trockenstem englischem Humor, exzentrischem Mienenspiel und einer Prise Artistik bietet. Wie spektakulär Sport sein kann, beweisen die deutsche Nationalmannschaft im Trampolinturnen mit Dreifachsaltos und Doppelsaltos mit bis zu zwei Schrauben sowie die Künstler des „White Gothic“-Quartetts, die Hand-Balance-Akrobatik mit enormer Körperspannung und außerordentlichem Kraftaufwand präsentieren.

Tickets für die zweistündige Show gibt es unter www.neue-welle-gala.de oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Auch Pakete für Gruppen halten die Veranstalter bereit. Informationen dazu sind telefonisch unter 07231-78330-33 erhältlich.

2019-10-15
Musik, die bleibt: Tribute-Konzerte im Konzerthaus Karlsruhe

Karlsruhe, 15.10.2019 – Die Atmosphäre bei einem Live-Konzert ist einzigartig. Doch was, wenn sich die Lieblingsband trennt, die Künstler nicht mehr auftreten oder der Sänger stirbt? Gibt es ihre Musik dann nur noch aus der Konserve? Für alle Fans, die den Sound ihrer musikalischen Idole noch einmal live erleben möchten, gibt es die Konzerte von Tribute Bands. Tribute-Bands reproduzieren die Musik und Konzerte von bekannten Bands und Musikern und lassen so Vergangenes lebendig werden. In den kommenden Wochen setzen gleich fünf Show-Acts ihren unvergleichlichen Vorbildern in Karlsruhe durch originalgetreue Interpretationen ein musikalisches Denkmal.

Brit Floyd auf der Bühne
Brit Floyd genießt den Ruf, die weltbeste Pink Floyd Tribute Band zu sein (Foto: CMP Entertainment).

Den Auftakt machen am 23. Oktober Brit Floyd, die den Ruf der weltbesten Pink Floyd Tribute Band genießt. Zum 40. Jubiläum des Albums „The Wall“ nimmt die Band ihre Zuschauer mit auf eine erstaunliche Zeitreise, die neben „The Wall“-Klassikern weitere Highlights aus Pink Floyd-Bestselleralben wie „The Dark Side Of The Moon“, „Wish You Were Here“ und „Animals“ bietet. Die Performance adaptiert die Originale jedoch nicht nur klanglich, sondern auch visuell und überzeugt durch Passagen und optische Elemente der finalen „Division Bell Tour“ von Pink Floyd aus dem Jahr 1984. Authentisch gespielte Meisterwerke von Pink Floyd, modernste Sound-, Licht- und Lasertechnik und großflächige Videoprojektionen machen den Abend im Karlsruher Konzerthaus zur perfekten Rock Show.

Am 31. Oktober versetzt die kanadische Band The Musical Box Fans zurück in die Zeit der frühen Genesis. In ihrer neuen Show Genesis Extravaganza 2.0 wagen die Künstler etwas völlig Neues: Anders als auf früheren Tourneen werden sie nicht eine original Genesis-Show detailgetreu kopieren, sondern spielen einen fiktiven Set. In drei Akten beantworten sie so die Frage, was wäre, wenn Genesis in der alten Formation mit Material von 1970 bis 1977 auf Tour ginge. Die atemberaubende Show deckt dabei nicht nur Live-Klassiker ab, sondern auch viele selten oder nie gespielte Bühnenraritäten. Im ersten Akt „Wind’s Tail“ sind Songs der Alben „A Trick of the Tail“ und „Wind & Wuthering“ zu hören. Stücke aus „Trespass“, „Nursery Cryme“, „Foxtrot“ und „Selling England by the Pound“ bietet der dritte Akt „Before the Ordeal“. Der zweite Akt „Broadway Melodies“ begeistert sowohl durch die Musik als auch durch exklusive und nie zuvor gesehene „The Lamb Lies Down on Broadway“ Originaldias der Künstler Jeffrey Shaw und Theo Botschuijver.

The Michael Jackson Tribute Live Experience
Sascha Pazdera steht als bester Michael Jackson Live Tribute Artist bei der Michael Jackson Tribute Live Experience auf der Bühne (Foto: Tanja Hall).

Mit unzähligen Hits, Auszeichnungen und ausverkauften Arenen ging Michael Jackson in die Musikgeschichte ein und wurde zur Legende. Über zehn Jahre nach seinem Tod macht The Michael Jackson Tribute Live Experience die Musik des King of Pop und Hits der Jackson Five am 9. Februar 2020 im Konzerthaus wieder live erlebbar. Durch eine große Band, Tänzer, Chor und den vielfach ausgezeichneten Solisten Sascha Pazdera, der als bester Michael Jackson Live Tribute Artist gilt, wird die Show, die als einzige in Deutschland unter der choreographischen Leitung von Michael Jackson-Choreograph La Velle Smith Jr. entwickelt wurde, zum spektakulären Bühnenerlebnis.

Die Show The Spirit of Freddie Mercury mit der Band Queenrealtribute lässt Freddie Mercurys einzigartige Kompositionen aus Rock und Theatralik am 11. März 2020 aufleben. Sänger, Musiker und Tänzer erwecken die Legende durch perfekte Stilimitation auf der Bühne zum Leben, feiern die 1970er und 1980er und schlüpfen mit einzigartiger Authentizität in die Rolle von Mercury und Queen. Die Besucher erwartet eine ausgefallene Show mit allen bekannten Hits von „Bohemian Rhapsody“ bis „We are the Champions“ ergänzt durch Ledershorts, barocke Kostüme und Fantasieuniformen sowie Videoprojektionen.

Jazz- und Soulsängerin Alba Plano
Mit der Jazz- und Soulsängerin Alba Plano als Frontfrau konnte für Forever AMY die wohl ebenbürtigste Alternative für die Ausnahmekünstlerin gewonnen werden (Foto: Lourens Hooisma / Narrow).

Neun Jahre nach dem tragischen Tod von Amy Winehouse kehrt ihre Musik mit ihrer Band auf die Bühne zurück: Am 4. April zelebrieren die Musiker in Forever AMY ihren zeitlosen Sound in authentischster Art und Weise und geben zudem exklusive Einblicke in das Leben der Musikerin und den Menschen hinter der gewaltigen Stimme. Mit ihrem zweiten Album „Back to Black“ und dem Stilwechsel hin zur typischen Beehive-Frisur und dem ausgeprägten Lidstrich wurde Amy Winehouse, die in ihrer achtjährigen Karriere nur 150 Konzerte spielte, zur Stilikone. Sie löste eine regelrechte Welle des Retro Souls der 1960er Jahre aus und inspirierte damit eine ganze Generation an Künstlern wie etwa Adele, Lana Del Rey oder Bruno Mars. Mit der Jazz- und Soulsängerin Alba Plano als Frontfrau konnte für Forever AMY die wohl ebenbürtigste Alternative für die Ausnahmekünstlerin gewonnen werden.

Brit Floyd, Termin: 23. Oktober 2019, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

The Musical Box performs Genesis - Extravaganza 2.0 Tour 2019, Termin: 31. Oktober 2019, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

The Michael Jackson Tribute Live Experience, Termin: 9. Februar 2020, 19.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

The Spirit of Freddie Mercury, Termin: 9. Februar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Forever AMY, A Celebration of the Music of AMY WINEHOUSE, Termin: 4. April 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

2019-10-09
Vergnügliche Lichtblicke voller Heiterkeit und Humor im Karlsruher Kongresszentrum

Karlsruhe, 09.10.2019 – In den nächsten Wochen hat das Karlsruher Publikum wieder gut lachen: Der bauchredende Puppenspieler Sascha Grammel und Stimmenimitator Andreas Müller zeigen humorvoll, was sie stimmlich draufhaben, während Loriots unvergleichliche Sketche für einen fröhlichen Rutsch ins neue Jahr sorgen.

Endlich wieder auf Tour ist Andreas Müller: Der SWR3 Comedy-Chef ist ausgezogen, um die Lachmuskeln von ganz SWR3-Land zu strapazieren und macht dabei am 21. Oktober auch Halt im Karlsruher Konzerthaus. Im Schlepptau hat der Stimmenimitator seine beliebten Charaktere wie Mutti Angie oder den Ernährungsprofi Calli.

Am 10. Dezember bringt der sympathische Puppet-Comedy-König Sascha Grammel das Karlsruher Publikum mit seinem vierten Live-Programm FAST FERTIG! in der Schwarzwaldhalle zum Lachen. In diesem bisher verrücktesten und emotionalsten Bühnenspektakel hat es den Puppenspieler und seine skurrile Puppen-Mannschaft auf eine einsame Trauminsel verschlagen. Mit dabei sind natürlich die "Big Three" aus Grammels Puppet Comedy: der nach weiterhin unbestätigten eigenen Angaben adelige Adler-Fasan und Saschas Alter Ego Frederic Freiherr von Furchensumpf, der Hamburger Ernährungswissenschaftler und Fast-Bestsellerautor Professor Doktor Peter Hacke und natürlich die zuckerzuckersüße, naiv-bezaubernde und zeitlos wunderschöne Schildkrötendame Josie. Aber auch der berlinernde, blaue Ex-Stubentiger und Katzenfisch Mieze, die sympathische und einfach gestrickte Glubschaugen-Socke Außer Rüdiger und viele weitere Figuren schauen vorbei, wenn Sascha Grammel fast zwei Stunden am Stück mit sich selbst redend Puppen spielt.

Die besten musikalischen und szenischen Sketche eines unbestrittenen Meisters des Alltagshumors präsentiert Thorsten Hamer mit Ensemble und Band an Silvester beim großen Loriot Abend im Konzerthaus Karlsruhe, der von Claudia Wegner veranstaltet und von der Highlight-Concerts GmbH durchgeführt wird: Vicco von Bülow, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Loriot, hat Humorgeschichte geschrieben und viele unvergessliche, witzige Kostbarkeiten hinterlassen, die Situationen, in denen Menschen aneinander vorbeireden, auf unnachahmliche Weise aufs Korn nehmen. Da ist zum Beispiel die berühmte Ente, die Herr Müller-Lüdenscheidt in der Badewanne zu Wasser lässt, der sprechende Hund, Liebe im Büro oder das legendäre Frühstücksei.

Andreas Müller, SWR 3 Comedytour 2019, Termin: 21. Oktober 2019, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Sascha Grammel , FAST FERTIG!, Termin: 10. Dezember 2019, 20.00, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Schwarzwaldhalle

Der große Loriot Abend - Die besten Sketche live!, Termin: 31. Dezember 2019, 19.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

2019-10-08
Mitreißend irisch: Folk und Stepptanz im Konzerthaus Karlsruhe

Karlsruhe, 08.10.2019 – Irish Folk und irischer Stepptanz berühren und begeistern gleichermaßen. Im Karlsruher Konzerthaus zeigen mit dem Irish Folk Festival und den Danceperados of Ireland gleich zwei Shows, dass den Iren Musik, Tanz und Gesang im Blut liegen und untrennbar mit der irischen Tradition und Geschichte verbunden sind.

Mànran
Mànran, Schottlands mehrfach ausgezeichneter, führender Scot Rock Band ist beim Irish Folk Festival dabei (Foto: Sam Hurt).

Ein musikalisch einmaliges Erlebnis ist das Irish Folk Festival am 18. Oktober 2019: Das dreistündige Konzert beginnt mit ruhigen, erdigen und oft mythischen Tönen, die sich bis zur Pause merklich steigern und spätestens dann zum mitreißenden Orkan werden, wenn alle vier Programmpunkte die Bühne zur gemeinsamen Session betreten. Einen solchen musikalischen Sturm werden die Künstler der neuen Tour „The calm before the storm“ heraufbeschwören. Caroline Keane und Tom Delany begeistern mit einer wunderbaren Klangkombination aus Uillean Pipes mit Rohrblättern und einer Concertina mit Zungen aus Metall, mit der sie traditionelle irische Musik auf eine innerlich tief berührende Weise vermitteln. Der Multiinstrumentalist Barry Kerr, der meisterhaft Gitarre, Uillean Pipes, Whistles und Flute spielt, ist nach seinem Auftritt 2015 zum zweiten Mal beim Irish Folk Festival dabei. Ein mehrstimmiges Fiddlespiel erwartet die Besucher bei „The Fitzgeralds“: Die drei Geschwister Kerry, Julie und Tom bieten in ihrem Repertoire irische Tradition mit Einsprengseln aus Bluegrass, French-Canadian und Jazz. Oft schaffen zwei Fiddles eine groovende Polyrhythmik und die dritte Fiddle tobt sich dann in halsbrecherischen Soli auf diesem Fundament aus. Als Krönung steppen die Drei, die sowohl im amerikanischen Tap als auch in der irischen Tradition Trendsetter sind, zu ihrer Musik. Bei Mànran, Schottlands mehrfach ausgezeichneter, führender Scot Rock Band gibt es eigene Songs und eine Auswahl der besten Scottish und Irish Folk Klassiker zu hören. Gesungen wird sowohl auf Gälisch als auch Englisch.

Die Danceperados of Ireland auf der Bühne.
Die Danceperados of Ireland auf der Bühne (Foto: Gregor Eisenhuth).

Die Danceperados of Ireland, eine Gruppe erstklassiger und international mehrfach ausgezeichneter Tänzer, Musiker und Sänger, werden ihr Publikum mit lebendigem und authentischem, irischem Stepptanz am 10. Januar 2020 begeistern. Die Choreographien stammen vom zweimaligen „World Champion“ Michael Donnellan, der sowohl Solist bei Riverdance als auch bei Lord of the Dance war. Im aktuellen Programm „Whiskey you are the devil“ erzählen die Künstler mit Musik, Tanz und Gesang die Geschichte des Irischen Whiskeys und nehmen die Karlsruher Zuschauer mit auf eine Tour durch illegale Pubs, genannt „Sheebens“, und in die USA zur Zeit der Prohibition, in der irische Gangster das flüssige Gold schmuggelten und die Sheriffs clever austricksten. Auch bizarre irische Gesetze wie die „Holy Hour“ oder „bona fide traveller“ dürfen dabei nicht fehlen und lassen den Zuschauer amüsiert schmunzeln. Eine auf Musik und Tanz fein abgestimmte Multivision mit irischen Landschaften und Motiven rund um den Whiskey gibt dem Publikum das Gefühl, mittendrin – also in Irland – zu sein.

Irish Folk Festival, The calm before the storm-Tour 2019, Termin: 18. Oktober 2019, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Danceperados of Ireland, Whiskey you are the devil, Termin: 10. Januar 2020, 20.00 Uhr, Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

2019-10-07
Winzer-Service Messe weiterhin in Karlsruhe

Neckarwestheim/Karlsruhe, 07.10.2019 – Die Messe Karlsruhe und die Winzer-Service Dienstleistungsagentur, Veranstalter der Winzer-Service Messe, haben ihre Zusammenarbeit verlängert. Damit wird Deutschlands derzeit größte Messe für Weinbau, Kellerwirtschaft, Obstbau, Brennerei, Marketing und Vertrieb auch weiterhin alle zwei Jahre auf dem Karlsruher Messegelände zu Gast sein. Bei der dritten Ausgabe der Fachmesse, die vom 27. bis 28. November 2019 in der Messe Karlsruhe stattfindet, werden circa 500 Aussteller auf mehr als 26.000 Quadratmetern in drei Messehallen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Für die kommenden Jahre verschiebt die Messe ihren Termin und wird zukünftig im Februar veranstaltet. Das Datum der vierten Ausgabe der Fachmesse steht bereits fest: Vom 10. bis 12. Februar 2021 wird die Winzer-Service Messe erneut ihre Tore öffnen.

„Die Verlängerung des bestehenden Mehrjahresvertrags bestätigt unsere jahrelange vertrauensvolle Partnerschaft. Ich freue mich, dass die Winzer-Service Dienstleistungsagentur weiterhin auf eine enge Zusammenarbeit mit der Messe Karlsruhe setzt“, kommentiert Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. „Die Winzer-Service Messe ergänzt als Fachveranstaltung für den Wein- und Obstbau hervorragend unsere RendezVino, die sich an Gastronomen und Wein-Liebhaber richtet.“

Auch Thomas Zeeh, Inhaber der Winzer-Service Dienstleistungsagentur, freut sich über die Vertragsverlängerung: „Die Messe Karlsruhe ist durch ihre zentrale Lage mitten in den deutschen Weinbaugebieten und die gute Infrastruktur ideal für die Winzer-Service Messe. Aus allen deutschen Wein- und Obstanbauregionen sowie den Nachbarländern Frankreich, Österreich und Schweiz ist das Karlsruher Messegelände gut zu erreichen. Der Standort, die sehr gute Zusammenarbeit und das Know-How der Messe Karlsruhe haben uns überzeugt. Zusätzlich zum optimalen Standort bekommt nun Deutschlands derzeit größte Messe für Weinbau, Kellerwirtschaft, Obstbau, Brennerei, Marketing und Vertrieb in Zukunft auch den bestmöglichen Veranstaltungszeitpunkt.“

2019-10-04
VDI nachrichten Recruiting Tag für Ingenieure und IT-Spezialisten

Karlsruhe, 04.10.2019 – Am 10. Oktober wird die Gartenhalle am Karlsruher Festplatz zum Magneten für stellensuchende Ingenieure. Auf dem VDI nachrichten Recruiting Tag können sich Young Professionals ebenso wie Erfahrene und Spezialisten der Branche zwischen 11 und 17 Uhr über potenzielle Arbeitgeber informieren, mit ihnen ins Gespräch kommen und viele weitere Angebote rund um Beruf und Karriere nutzen.

Ausstellung des VDI nachrichten Recruiting Tages
Am 10. Oktober findet in der Gartenhalle am Karlsruher Festplatz der VDI nachrichten Recruiting Tag statt (Foto: VDI Verlag).

Namhafte Unternehmen wie MAHLE, die invenio AG und die IQAir AG präsentieren sich auf Deutschlands führender Karrieremesse für Ingenieure und sind gezielt auf der Suche nach neuen Talenten. Da die digitale Transformation auch die Ingenieurbranche verändert, sind zudem Arbeitgeber für IT-Spezialisten vor Ort. An den beiden Job Boards Engineering und IT können Interessierte die konkreten, offenen Stellen der ausstellenden Unternehmen einsehen, um sich anschließend mit Unternehmensvertretern und Personalverantwortlichen über Anforderungsprofile, Karrieremöglichkeiten und das Unternehmen auszutauschen.

Abgerundet wird die kostenfreie Veranstaltung durch zahlreiche zusätzliche Angebote: Ein Vortragsforum bietet interessante und informative Vorträge wie „Bewerberflut: So bleibt man in Erinnerung“ und „Souveränes Auftreten im Beruf ist kein Zufall! Wie Umgangsformen und persönlicher Stil Ihre Fachkompetenz unterstreichen“ und ermöglicht es, aktuelle Fragen zu diskutieren. Bei der individuellen Karriereberatung können zukünftige Bewerber Personalexperten 20 Minuten gezielt Fragen zu ihrem beruflichen Werdegang stellen. VDI-Mitglieder erhalten sogar eine doppelt so lange exklusive Beratung. Ein Bewerbungsfoto-Shooting steht den Besuchern auch offen. Zudem können sich Ingenieure umfassend über Weiterbildungsmöglichkeiten und Stipendienangebote informieren und eine Mitgliedschaft in Deutschlands größter Ingenieurvereinigung, dem Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI), abschließen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung gibt es online unter www.ingenieur.de/karlsruhe/.

2019-10-02
Interview mit Biyon Kattilathu – „Erfolg hat drei Buchstaben: T.U.N.“ (anonym)

Karlsruhe, 02.10.2019 – Biyon Kattilathu steht für Motivation und positives Denken. Mit seinen Glücksbotschaften und Motivationsreden auf Facebook erobert der Erfolgstrainer das Netz und begeistert die Zuschauer auf seiner aktuellen Tour „Weil jeder Tag besonders ist“ in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am 16. Oktober macht er dabei auch Halt in Karlsruhe. Während seiner Doktorarbeit im Bereich Wirtschaftswissenschaften beschäftigte sich Biyon Kattilathu verstärkt mit dem Thema „Motivation“. Jetzt will er sein Wissen weitergeben und die Welt ein bisschen glücklicher machen. Wie – das hat er uns in einem Vorab-Gespräch verraten.

Biyon Kattilathu
Am 16. Oktober kommt Biyon Kattilathu ins Konzerthaus Karlsruhe (Foto: Dr. Biyon Kattilathu).

Herr Kattilathu, was fasziniert Sie am Thema Motivation?

Biyon Kattilathu: Das Thema „Motivation“ interessiert im Prinzip jeden von uns – und zwar ein Leben lang. Der eine sucht Motivation für den Sport. Ein anderer für den Job oder die Beziehung. Mich fasziniert daran, dass die Antwort bereits in uns liegt. So wie die Lösung für „Motivation“ auch in dem Wort selbst liegt: das „Motiv“ oder anders ausgedrückt: das „Warum“. Finden wir unser „Warum“, sind wir motiviert. Leider habe ich das Thema etwas verstaubt vorgefunden. Ich möchte das Thema attraktiv machen und Menschen mit einem Lächeln an wichtige Dinge ihres Lebens erinnern.

Was kann jeder Einzelne tun, um glücklicher zu werden bzw. wo fängt das Unglücklichsein für Sie an?

Also der Optimist und der Pessimist führen kein total unterschiedliches Leben. Der Optimist hat aber am Ende des Tages etwas mehr Spaß gehabt. Ich glaube, die meisten Menschen wären glücklicher, wenn sie aufhörten, anderen gerecht werden zu wollen und somit der wichtigsten Person gerecht werden: sich selbst. Tipps dafür habe ich viele: Vergleiche dich nicht. Habe keine Erwartungen an andere Menschen. Lerne „Nein“ zu sagen. Sei bereit, Fehler zu machen. Triff mutige Entscheidungen. Das sind aber alles Dinge, die wir bereits wissen. Und deswegen ist es entscheidend, vom „Kenner“ zum „Könner“ zu werden. Also – im Kleinen angefangen - Dinge auch umzusetzen.

Das ist manchmal wohl leichter gesagt als getan. Wie kann man es schaffen, zum Könner zu werden?

Indem man es einfach macht. Ich weiß selbst aus eigener Erfahrung, dass es nicht immer einfach ist. Aber alles, war am Anfang schwer, bevor es einfach wurde. Fragt man Leute, die es geschafft haben, nach ihrem Geheimnis, wird jeder sagen: „Ich habe es einfach getan.“ Und deswegen halte ich mich da an ein bekanntes Zitat: „Erfolg hat drei Buchstaben: T.U.N.“

Ein Achtstundenjob, Kinder, der Haushalt – welche Tipps geben Sie, um die Lebenszeit sinnvoll zu nutzen und mehr davon zu haben?

Wie viel Lebenszeit uns wirklich bleibt, weiß niemand. Und deswegen ist es umso entscheidender, die Zeit, die man hat, bewusst zu erleben. Beim Job zu sein, bei den Kindern zu sein, beim Haushalt zu sein. Dabei sollte man auch ehrlich zu sich selbst sein und Dinge hinterfragen. Heutzutage ist Flexibilität und die Bereitschaft für Veränderung ein entscheidender Faktor für persönliches Glück. Frage Dich zum Beispiel zwischendurch: „Wann habe ich das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?“. Und schon verspürt man die Lust auf etwas Neues. Und darum geht es doch auch. Das ganze Leben ist eine Reise. Ankommen wird man sowieso nicht. Also sollten wir alles tun, um den Weg bestmöglich zu genießen. Wer begleitet Dich auf Deiner Reise? Was tust Du auf Deiner Reise? Machst Du auch manchmal Halt auf Deinem Weg und schaust zurück und klopfst Dir auf die Schulter, weil Du schon so einiges gemeistert hast auf Deinem Weg?

Sie touren seit Mai unter dem Motto „Weil jeder Tag besonders ist“ durch Deutschland – und das nun ein Jahr lang. Am 16. Oktober kann man Sie im Karlsruher Konzerthaus live erleben. Was dürfen Ihre Besucher erwarten?

Eine spannende, inspirierende und humorvolle Reise durchs Leben. Und wer mutig genug ist, erkennt, dass diese Reise eine Reise zu sich selbst ist. Ich habe einen hohen Anspruch an mich selbst und habe mein Ziel an unser gesamtes Team so kommuniziert: „Jeder, der diese Show besucht, soll sie glücklicher wieder verlassen.“

Zum Abschluss noch eine persönliche Frage: wie motivieren Sie sich selbst an Tagen, an denen sie lieber im Bett bleiben würden. Oder gibt es diese Tage bei Ihnen überhaupt nicht?

Nein, die gibt es nicht! Natürlich gibt es sie. Das kommt immer ganz darauf an: Kann ich es mir leisten, im Bett zu bleiben, bleibe ich im Bett. Wenn nicht, dann mache ich mir den Grund fürs Aufstehen ganz bewusst. Also: Warum sollte ich jetzt aufstehen? Was ist mein großes Warum? Wer ein starkes „Warum“ hat, kann viele „Wie“ ertragen.

2019-09-24
Krönender Abschluss der 7. Karlsruher Literaturtage: Rafik Schami liest im Konzerthaus

Karlsruhe, 24.09.2019 – Rafik Schami, einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart, kommt auf Einladung der Literarischen Gesellschaft, der Messe Karlsruhe und der Stephanus-Buchhandlung am 14. Oktober für eine Lesung ins Konzerthaus Karlsruhe. Zum Abschluss der 7. Karlsruher Literaturtage (6. bis 14. Oktober) nimmt der erfolgreiche Autor sein Publikum in sein neues Werk „Die geheime Mission des Kardinals“ (2019) mit.

In dem Roman wird 2010 die Leiche eines Kardinals in einem Fass mit Olivenöl an die italienische Botschaft in Damaskus geschickt – noch herrscht Frieden in Syrien. Kommissar Barudi will das Verbrechen mit Hilfe des Kollegen Mancini aus Rom aufklären, doch die Kommissare fallen in die Hände von bewaffneten Islamisten.

Rafik Schami, geboren 1946 in Damaskus, lebt seit 1971 in Deutschland und promovierte 1979 zum Doktor der Chemie. Sein Werk wurde in 33 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Karlsruher Hermann Hesse Literaturpreis 1994. Zuletzt erschien unter anderem sein Roman "Sophia oder Der Anfang aller Geschichten" (2015).

Weitere Informationen zu Rafik Schami gibt es unter www.rafik-schami.de. Das komplette Programm der 7. Karlsruher Literaturtage ist unter www.literaturtage-karlsruhe.de abrufbar.

2019-09-19
125 Jahre KSC: Jubiläumsfestakt im Konzerthaus Karlsruhe

Karlsruhe, 19.09.2019 – Der Karlsruher Sport-Club feiert Geburtstag: Vor 125 Jahren – am 6. Juni 1894 – wurde der Verein gegründet. Um das runde Jubiläum gemeinsam zu begehen, veranstaltet der KSC am 24. September einen Festakt im Karlsruher Konzerthaus. Die geladenen Gäste erwartet ab 19 Uhr ein festliches Programm, das die bewegte Vereinsgeschichte Revue passieren lässt. Filme und Darbietungen verschiedenster Art werden die Höhen und Tiefen der vergangenen 125 Jahre des Vereins beleuchten und viele Emotionen und Erinnerungen wecken. Zu den Festrednern gehört der ehemalige Welttorhüter Oliver Kahn, der seine fußballerische Karriere bei den Blau-Weißen startete. Bereits mit sechs Jahren begann der Titan mit dem Fußballspielen, wurde 1987 zum Profi und stand auch 1993 beim Wunder vom Wildpark im Tor, als der KSC den FC Valencia in einem UEFA-Pokal-Spiel mit 7:0 schlug.

Mitgliederversammlung in der Messe Karlsruhe

Nur wenige Tage nach dem Festakt im Konzerthaus Karlsruhe wird die Messe Karlsruhe zum Treffpunkt aller KSC-Mitglieder, wenn am 12. Oktober die jährliche Mitgliederversammlung stattfindet. Bei der Versammlung wird das KSC-Präsidium, das aus dem Präsidenten und zwei Vizepräsidenten besteht, gewählt. Alle rund 8.500 Vereinsmitglieder können daran teilnehmen.

2019-09-17
Street Food at its best: Moderne Kulinarik auf dem Festplatz

Karlsruhe, 17.09.2019 – Ob saftiger Burger, würziges Curry oder exotischer Sushi Burrito – am 5. und 6. Oktober begeistert das Street Food Festival auf dem Karlsruher Festplatz wieder Food-Blogger, Probierfreudige und Schleckermäuler. Zahlreiche Foodtrucks und Stände vereinen an einem Ort eine exklusive Auswahl internationaler Küche und bieten jedem die Möglichkeit, Essen in einem lebhaften Rahmen zu erkunden, zu entdecken und zu genießen. Von süß bis salzig, von klassisch bis neu interpretiert können sich Genießer raffinierter Gerichte für zwei Tage durch die geschmacklichen Highlights der aufregenden Street Food Küche probieren.

Street Food Festival auf dem Karlsruher Festplatz
Am 5. und 6. Oktober begeistert das Street Food Festival auf dem Karlsruher Festplatz wieder Food-Blogger, Probierfreudige und Schleckermäuler (Foto: Luisa Zeltner).

Alle, die am Herd etwas Besonderes zu bieten haben - egal ob Food Truck, Küchen-Chef oder passionierter Hobby-Koch - kommen beim Street Food Festival zusammen, um ihre Küchenkunst zu präsentieren. Gekocht wird mit viel handwerklichem Geschick und frischen, regionalen Zutaten direkt vor den Gästen. Diese können beim Live-Cooking altbekannten und neuen Street Food Anbietern über die Schultern schauen, spannenden Geschichten lauschen und Feedback geben.

Das beste Street Food wird am Ende des Festivals mit dem Street Food Award ausgezeichnet. Gemeinsam mit einer Jury können die Besucher entscheiden, welcher Anbieter durch Kreativität, Handwerk und Qualität überzeugen konnte und die Trophäe erhält. Dazu müssen sie nur ein Foto von ihrem favorisierten Street Food mit dem Hashtag #streetfoodaward bei Instagram posten. Das schönste Food-Bild, welches unter #streetfoodaward gepostet wird, wird ebenfalls mit einem Preis belohnt.

Street Food
Gemeinsam mit einer Jury können die Besucher entscheiden, welcher Anbieter durch Kreativität, Handwerk und Qualität überzeugen konnte und ausgezeichnet wird (Foto: Luisa Zeltner).

Aber nicht nur die Speisen überzeugen durch höchste Qualität, auch ihre Verpackung ist nachhaltig: Seit 2018 ist das Street Food Festival plastikfrei. Alle Anbieter verwenden ausschließlich Einweggeschirr aus nachwachsenden recycelbaren Rohstoffen. Um das Ziel „Zero-Waste Street Food Festival” zu erreichen, werden in einem Pilotprojekt unter wissenschaftlicher Begleitung die während des Festivals dennoch entstehenden Abfälle kompostiert.

Das Street Food Festival ist am Samstag, den 5. Oktober, von 12 - 22 Uhr und Sonntag, den 6. Oktober, von 12 - 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter: www.street-food-festival.de

2019-08-13
Erste F.A.Z.-Konferenz Digitalisierung & Recht in Karlsruhe

Kann man Erfindungen künstlicher Intelligenz patentieren lassen? Wer haftet beim Einsatz autonomer Systeme? Wie lange müssen IT-sicherheitsbezogene Softwareupdates zur Verfügung gestellt werden? – Die Digitalisierung konfrontiert Unternehmen nicht nur mit technischen und betriebswirtschaftlichen Herausforderungen, sondern wirft auch eine Vielzahl rechtlicher Fragen auf. Am 25. September beleuchtet die F.A.Z.-Konferenz Digitalisierung & Recht erstmals die juristischen Aspekte der Industrie 4.0 und des Einsatzes von künstlicher Intelligenz, Internet of Things, Big Data Analytics oder digitalen Plattformen im Unternehmensalltag. Geschäftsführer, Unternehmensjuristen und Projektjuristen aus dem Bereich Digitalisierung und Digitalverantwortliche diskutieren im Kongresszentrum Karlsruhe die rechtlichen Herausforderungen der digitalen Transformation, um die Chancen des digitalen Fortschritts optimal zu nutzen.

Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, freut sich über die Durchführung der F.A.Z.-Konferenz Digitalisierung & Recht in Karlsruhe: „Als die F.A.Z. ihr neues digitales Angebot ‚Frankfurter Allgemeine Einspruch‘ speziell für Juristen eingeführt hat, sind wir als Veranstalter und Gastgeber von Messen und Kongressen auf den Verlag mit der Idee einer gemeinsamen Konferenz zugegangen. So ist eine Veranstaltung entstanden, für die die Stadt Karlsruhe den idealen Rahmen bietet“. An kaum einem Standort treffen die beiden Themen Digitalisierung und Recht so aufeinander wie in Karlsruhe: Die Stadt, in der die erste E-Mail versendet wurde und die das Zentrum des autonomen Fahrens in Deutschland ist, ist gleichzeitig der wichtigste Gerichtsstandort Deutschlands.

„Mit der F.A.Z.-Konferenz Digitalisierung & Recht möchten wir das Portfolio unserer F.A.Z.-Konferenzen um eine wichtige Veranstaltung für die nächsten Jahre erweitern. Wir bieten unseren Teilnehmern eine exklusive Plattform mit hochkarätigen Sprechern, praxisnahen Inhalten und Möglichkeiten für den professionellen Austausch unter Entscheidern“, führt Dominik Heyer, Geschäftsführer der Frankfurt Business Media GmbH – Der F.A.Z.-Fachverlag aus.

Am Vorabend der Konferenz werden die juristischen Herausforderungen im digitalen Zeitalter anhand realer Beispiele und Demonstrationen in den Living Labs des FZI Forschungszentrums Informatik, das zu autonomem und vernetztem Fahren forscht, anschaulich verdeutlicht. Keynotes, Impulsvorträge und parallele Workshops informieren über die rechtlichen Fragestellungen von Themenkomplexen wie künstliche Intelligenz, Digitalisierung im Mittelstand, Smart Contracts, Cyber Security, Haftung und Versicherung. Dr. Klaus Bacher, Richter am Bundesgerichtshof Karlsruhe hält die Eröffnungs-Keynote mit dem Titel „Recht 4.0 – Revolution oder Evolution?“, in der er der Frage nachgeht, ob die rechtlichen Rahmenbedingungen einer grundlegenden Anpassung an die neuen Verhältnisse der digitalen Transformation bedürfen oder ob das geltende Recht bereits Ansatzpunkte bietet, um die neuen Probleme zu lösen.

Programm und Anmeldung unter www.faz-konferenzen.de/digitalisierung-recht.

2019-06-12
Der Aufbau läuft: Ninja Warrior Germany startet am Freitag in der dm-arena

Neu ist in diesem Jahr, dass sich die beste Frau aus jeder Vorrunde bei entsprechender Leistung für das Halbfinale qualifizieren kann und dass die beste Frau der gesamten Show analog zum "Last Man Standing" zur "Last Woman Standing" wird. In Deutschland stand bislang noch keine Frau im Halbfinale oder im Finale. 2018 haben es in der dritten Staffel sechs Athletinnen bis in die Halbfinal-Qualifikation geschafft.

In der letzten Staffel wurde der "Mount Midoriyama" von "Last Man Standing 2018" Alexander Wurm zum ersten Mal fast bezwungen. 2019 könnte es damit den ersten deutschen "Ninja Warrior" geben.

Neu in Staffel 4 sind außerdem zahlreiche spektakuläre Hindernisse, an denen die Athleten ihr Können beweisen müssen. Moderiert werden alle Shows vom bewährten Dreier-Team Frank "Buschi" Buschmann, Jan Köppen und Laura Wontorra.

Weitere Informationen und Tickets unter: https://tickets.endemolshine.de/shows/270-ninja-warrior-germany

Die Moderatoren
Moderiert werden alle Shows vom bewährten Dreier-Team Frank "Buschi" Buschmann, Jan Köppen und Laura Wontorra. (Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius).
2019-05-27
Bilanz der Messe Karlsruhe deutlich besser als geplant

„Die Messe Karlsruhe hat ihre geplanten Ziele erneut übertroffen. Es freut mich besonders, dass der Geschäftsbereich Kongresse mit einem Umsatzerlös von 8,5 Millionen Euro rund 1,9 Millionen Euro über dem Plan liegt.“ Im Jahr 2018 war die Stadthalle, das Herzstück des Kongresszentrums, sanierungsbedingt zum ersten Mal ganzjährig geschlossen. Dazu Gabriele Luczak-Schwarz: „Dass die Schließung der Stadthalle nicht größere Dellen im Ergebnis hinterlässt, ist dem lösungsorientierten Handeln und engagierten Einsatz des Managements und der Mitarbeitenden der Messe Karlsruhe zu verdanken. Sie erarbeiten mit den Kunden immer wieder Lösungen, die typische ‚Stadthallen-Veranstaltungen‘ auch in den anderen Hallen oder im Messe Konferenz Center möglich machen.“

Die Bilanz der Messe Karlsruhe für das Jahr 2018 weist einen Gesamtumsatzerlös von 32,9 Millionen Euro aus. Damit erzielt die Gesellschaft den zweithöchsten Umsatz (2017: 33 Millionen Euro) ihrer Firmengeschichte und lag um 3,2 Millionen Euro über dem geplanten Umsatz.

Geschäftsbereich Messen mit höchstem Umsatzerlös seit Bestehen der Messe

Messe-Geschäftsführerin Britta Wirtz unterstreicht die sehr gute Entwicklung mit Blick auf den Geschäftsbereich Messen: „Das turnusbedingte Vergleichsjahr bei unserem Messe-Geschäft ist das Jahr 2016. Hier hatten wir ein ähnliches Portfolio im Eigenmessebereich und erzielten 20,5 Millionen Euro Umsatzerlös. In 2018 lagen wir um 3,3 Millionen Euro darüber und konnten einen Umsatz von 23,8 Millionen Euro verbuchen. Das ist ein Rekord. Und kompensiert teilweise die Schließung der Stadthalle.“

Operatives Ergebnis nur knapp unter Vorjahres-Rekord

Das operative Ergebnis (Deckungsbeitrag II) betrug 7,7 Millionen Euro und lag damit um nur 0,4 Millionen Euro unter dem bisherigen Rekord aus dem Jahr 2017 und 1,1 Millionen Euro über dem Plan. Faktoren für diesen Erfolg sind das organische Wachstum des Bestandsportfolios und die sukzessive Erweiterung des Eigenmesseportfolios. Einfluss hat ebenfalls die gefestigte Akzeptanz des Messegeländes, der Schwarzwald- und Gartenhalle für Kongresse und Events. Dazu Britta Wirtz: „Wir besitzen aktuell das wertigste Portfolio seit Bestehen des Unternehmens. Unsere Kunden schätzen die Produkte, die wir hier am Standort Karlsruhe anbieten, in ihrer Wertigkeit, und sind bereit, die von uns geforderten Preise zu zahlen. Das tun sie nur, weil sie aus unseren Eigen-Messen oder mit ihren Messen oder Kongressen und Firmen-Events als unsere Gäste selber ‚Wert schöpfen‘. ‚Wertig‘ heißt, dass wir deutlich verbesserte Deckungsbeiträge erzeugen.“

Betriebsergebnis leicht besser als geplant

Fast eine „Punktlandung“ gab es beim Betriebsergebnis. Der Jahresfehlbetrag der Messe Karlsruhe lag bei 12 Millionen Euro und damit 39.000 Euro unter dem Planansatz. In diesem Ergebnis ist bereits eine erhöhte Zuführung zur Vorsorgerückstellung für das Messegelände berücksichtigt, um zukünftig notwendige Maßnahmen, beispielsweise zur Gewährleistung der Betriebs- und Veranstaltungssicherheit, umsetzen zu können.

Schließung der Stadthalle lässt Anzahl der Kongresse vorübergehend sinken

Die Anzahl der jährlich stattfindenden Kongresse lag in den letzten Jahren immer deutlich über der Zahl 100. Seit 2016 ist hier eine Eintrübung durch die – damals noch bevorstehende – Schließung der Stadthalle zu verzeichnen, die im Jahr 2018 zu einer Anzahl von noch 85 Kongressen führte. Gabriele Luczak-Schwarz fasst die Situation zusammen: „Die Stadthalle ist dringend notwendig, wenn wir Neu-Geschäft – beispielsweise international ausgerichtete Wissenschaftskongresse – in Karlsruhe wollen. Der Ausbau des Kongressstandorts Karlsruhe ist ein Leitprojekt im IQ-Korridorthema Wirtschafts- und Wissenschaftsstadt des Dezernats 4. Nationale und internationale Messen und Kongresse tragen zur Wirtschaftskraft der Stadt bei und erhöhen der Strahlkraft. Nur mit einem attraktiven Standort kann es gelingen, in der Top-Liga der deutschen Kongressstandorte mitzuspielen.“ Eine modernisierte und neuesten technischen Standards entsprechende Stadthalle ist dafür unerlässlich.

Die Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, Britta Wirtz (links), und die Aufsichtsratsvorsitzende der Messe Karlsruhe und Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe, Gabriele Luczak-Schwarz, zeigen, wie man das Logo auch verstehen kann: als Bühne für Möglichkeiten (Foto: KMK).
Die Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, Britta Wirtz (links), und die Aufsichtsratsvorsitzende der Messe Karlsruhe und Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe, Gabriele Luczak-Schwarz, zeigen, wie man das Logo auch verstehen kann: als Bühne für Möglichkeiten (Foto: KMK).
Umsatzerlöse des Geschäftsbereichs
Umsatzerlöse des Geschäftsbereichs "Kongresse.
2019-05-27
Messe Karlsruhe präsentiert sich in neuem Design

Sichtbaren Ausdruck findet dies in einem neuen Logo, welches ab Mitte des Jahres eingeführt wird. Dazu erläutert Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe: „Der Charakter und das Selbstverständnis der Messe Karlsruhe haben sich in den zurückliegenden zehn Jahren grundlegend verändert. Diese Transformation wollen wir nun auch optisch zum Ausdruck bringen.“

Das Vorgängerlogo existiert mit kleinen Änderungen bereits seit 1997, im Jahr 2007 wurde der Claim „Ideen verbinden“ beigestellt sowie „Karlsruhe – Messen und Kongresse“ fest in das Logo integriert. „Wir haben gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden seit letztem Juni einen prüfenden Blick auf Mission, Vision und Positionierung der Messe Karlsruhe geworfen“, sagt Britta Wirtz. „Dabei haben wir festgestellt, dass es einen Wandel hin zu einem serviceorientierten, kundenfokussierten Messe- und Kongressveranstalter gibt, dessen Vision es ist, ein erfolgreicher und überregional bekannter Standort zu sein.“

Ein Logo mit vielen Bedeutungen

„Die Messe Karlsruhe vernetzt Menschen, verknüpft Wissen und gibt Emotionen eine Bühne – das wollen wir mit unserem Logo vermitteln“, sagt Britta Wirtz. „Aber auch die Vision eines bekannten Standorts, der IT-Cluster und heimliche IT-Hauptstadt ist, möchten wir optisch transportieren.“ Um diese Ziele zu erreichen, wurde der Standort Karlsruhe wesentlich klarer herausgestellt und das Nebeneinander von „Messe“ und „Kongress“ zugunsten der Überbegrifflichkeit „Messe“ aufgelöst. Ein Unterstrich, der sogenannte „Underscore“, ist dem Logo vorangestellt. Er bildet die Basis des dreidimensionalen Raums, in dem Messen und Kongresse stattfinden. Gleichermaßen steht er aber auch für Digitalität und kann als Verknüpfungszeichen oder Cursor gesehen werden. „Ganz besonders gefällt mir die Idee, dass der Unterstrich ganz abstrakt als Basis für etwas steht“, sagt Britta Wirtz. „Er kann eine Bühne, eine Plattform oder – im Digitalen gesehen – eine Verknüpfung von Zeichen darstellen. Der Underscore bleibt dabei offen für Vieles. Und Offenheit für Themen und Menschen und ihre unterschiedlichsten Bedürfnisse an Exponiertheit ist Grundlage unseres täglichen Handelns.“

Grafische Umsetzung ermöglicht vielfältigen Einsatz

Durch Kleinschreibung und Fettung wurde der Fokus auf den Standort noch verstärkt und der Logo-Charakter beschreibender Begriffe gewährleistet. Die Hausschrift DIN regular wurde beibehalten und das Farbspektrum weiter verschlankt zugunsten der bereits genutzten Farben Blau, Weiß und Schwarz. Weiß und Schwarz kommen als Farben des Logos nur zum Einsatz, wenn der Hintergrund es nicht anders zulässt oder die digitale Umsetzung einen starken Kontrast erfordert. Häufigen Einsatz soll das Logo in der Kommunikation der einzelnen Messen finden. Dass es sich hierbei optimal einfügt, aber auch deutlich als Absender erkennbar ist, war daher besonders wichtig. Je nach Anwendungsform präsentiert sich das neue Logo auch in einer einzeiligen Variante, die jedoch eine Ausnahme darstellen wird.

Neben Mitarbeitenden aus allen Bereichen der Messe Karlsruhe war das Team der Unternehmenskommunikation und der Grafik federführend bei der Entwicklung des neuen Logos und der Relaunch-Kampagne zu dessen Einführung. Extern begleitet wurde der Prozess durch die Agentur DSP aus Ettlingen, die auch die Einführungskampagne mitgestaltete.

Über die Messe Karlsruhe

Die Messe Karlsruhe zählt in Deutschland zu den etablierten Messe- und Kongressstandorten und ist ein führender Veranstalter in einer der stärksten Wirtschaftsregionen Europas. Jährlich bringt die Messe Karlsruhe knapp 8.000 Aussteller und 800.000 Besucher,Teilnehmer und Gäste in Karlsruhe zusammen. An zwei Standorten – der topmodernen Messe und dem innerstädtisch gelegenen, größten deutschen Kongresszentrum – finden mehr als 300 Messen, Kongresse, Kulturveranstaltungen und Tagungen statt. Neben einer Vielzahl von bekannten Publikumsmessen wie der offerta, richtet die Messe Karlsruhe auch zahlreiche im Markt führende Fachmessen aus wie die IT-TRANS, die LEARNTEC oder die NUFAM.

2019-05-10
Messe Karlsruhe präsentiert sich auf der IMEX

Auf der globalen Messe für Incentive-Reisen, Meetings und Events informieren die Karlsruher über das Hallen- und Raumangebot ihres Kongresszentrums und Messegeländes und stellen ihr neues Corporate Design vor. Geschäftsführerin Britta Wirtz wird außerdem am Vortag der IMEX-Eröffnung gemeinsam mit anderen Meeting- und EventstrategInnen bei der „She Means Business“-Konferenz über Frauen in Führungspositionen, Diversity und Geschlechtergleichstellung diskutieren und in einem Vortragsslot über ihren Karriereweg und Learnings daraus referieren.

Messen, Kongresse, Tagungen, Symposien, Firmenevents oder Kulturveranstaltungen – das innerstädtische Karlsruher Kongresszentrum und das zehn Kilometer entfernt gelegene Messegelände bieten die ideale Bühne für Veranstaltungen jeder Größe und Art. Das Kongresszentrum besteht aus vier Locations mit 28 Räumen und Sitzplätzen für bis zu 13.000 Personen. Damit ist es der größte innerstädtische Kongressstandort Deutschlands: Vom geschichtsträchtigen Konzerthaus im klassizistischen Stil über die legendäre Schwarzwaldhalle im Bauhausstil und die lichtdurchflutete Gartenhalle bis hin zur modernen, multifunktionalen Stadthalle, die gerade technisch und gestalterisch aufwendig renoviert wird. Auf dem Messegelände stehen darüber hinaus 52.000 Quadratmeter Fläche in vier Hallen zur Verfügung, inklusive einer Multifunktionsarena, und einem Konferenz Center für rund 2.000 Personen.

Beide Veranstaltungsstätten befinden sich im wirtschaftsstarken Südwesten, in einer der kaufkräftigsten Regionen Europas – in direkter Nähe zu Kunden, Lieferanten und Absatzmärkten sowie mit exzellenter nationaler und internationaler Anbindung.

Weitere Informationen zur Messe Karlsruhe unter
www.messe-karlsruhe.de und www.kongress-karlsruhe.de

Weitere Informationen zur IMEX unter
www.imex-frankfurt.com und https://de.imex-frankfurt.com/programm/she-means-business

Presseakkreditierung bei der Messe Karlsruhe

Spätestens 6 Wochen vor einer Veranstaltung können sich Medienvertreter bei uns ganz bequem online anmelden. Zur Akkreditierung besuchen Sie bitte die Internetseite der Messe oder Veranstaltung, für die Sie einen redaktionellen Besuch planen. So können wir Ihnen vorab Ihren Presseausweis vorbereiten und Ihnen Wartezeiten bei der Anmeldung vor Ort ersparen. Bitte beachten Sie unsere ↓ Akkreditierungsrichtlinien .

Bei Messen und Kongressen sind wir während der Öffnungszeiten im Pressebüro persönlich für Sie da und unterstützen Sie gerne mit Informationen, Fotos oder Kontakten zu Veranstaltern und Ausstellern.

Schnell und aktuell informiert sind Sie auch mit unseren Social Media Kanälen. Folgen Sie uns!

Weitere Informationen für Journalisten